Denn Liebe ist leise.

a-3
In letzter Zeit überwiegt das Chaos im Kopf. Nach außen ganz unscheinbar. Aber so hat man Ruhe vor bohrenden Fragen. Ich will keinen alten Geschichten nachhängen,nein. Aber manchmal ist es unvermeidlich. Gedanken & Erinnerungen holen mich ein & dann sitze ich da. Mit einem Glas Wein & den Zigaretten, die mich an damals denken lassen. Die Jahre ziehen an mir vorbei & man wird erwachsen. Die Probleme werden umfangreicher und wechseln ihre Richtung. Es geht nicht mehr nur um verflossene Liebschaften & was zieh ich nur morgen an. Man ist von Zeit zu Zeit auf sich allein gestellt. Keine Eltern mehr die ihre Hand schützend über einen halten und alles für einen regeln. So ganz still im Hintergrund, wie man es gewöhnt war. Irgendwann werden auch wir zum Nestflüchter und das ist gut so. Wir bauen uns dann unser eigenes Nest. & auf meins bin ich stolz.  Ja sehr sogar. & es hat mich vor einigen Dummheiten beschützt. Denn es gibt nichts wichtigeres für mich. Seit über 5 Jahren.
Leider ecke ich damit auch manchmal an. Es gibt wichtige Menschen, die mich nicht verstehen (wollen). Aber damit muss ich leben. Es ändert nichts.
Nochmal 16 sein, nein. Das Alter stand im Zeichen von Liebeskummer und Freundschaften die zerbrachen. Keine Angst, es gab auch die Freunde,die geblieben sind. Bis heute! & neue, über die ich mich auch sehr freue.
Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern, ich kann nur versuchen daraus zu lernen. Die Zukunft zählt!

Ja, ich liebe ihn. Meinen Dutt aka. Knoten auf dem Kopf. Bald kann ich eine Ausstellung von den Bildern machen. NOCH 2 TAGE BIS ZUM GEWINNSPIELENDE!!!

8 Kommentare

  1. Hey, ich hab mal 'ne Frage.
    anhand deiner früheren Posts hab' ich entnommen, dass du Psychologie studierst und da ich das auch vorhabe, ist meine Frage jetzt, wo du studierst und was für einen nc du dafür gebraucht hast!? (falls du mir das sagen willst..)
    Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *