besser so!

7

ein Stück Winter
Es dauert seine Zeit sich zu finden. Auszutesten was gut für einen ist und vor allem wer. Wenn ich mir die letzten drei Jahre anschaue kann ich bei einigen Kapiteln nur den Kopf schütteln und mich fragen: „war das wirklich dein Ernst?“. Oh ja, war es & zum Glück konnte ich diese Sachen, ohne dabei größeren Schaden anzurichten, hinter mir lassen. Das gute an der Sache ist, dass ich nach außen (höchstwahrscheinlich) einen eher ruhigeren und ‚braven‘ Eindruck hinterlasse. Was irgendwie auch etwas gutes hat. Ich werde oft unterschätzt. & dabei meine ich jetzt nicht meine Trinkfestigkeit (die nun wirklich nicht mehr die beste ist). 
Besser so.
Aber die Momente, in denen ich auf Abwegen war, haben mich zur Vernunft gebracht. Mittlerweile meide einfach diese Ursachen und bin zufrieden. Glücklich.

Wie sieht es mit euch aus? Angekommen?

10 Kommentare

  1. Ich bin ganz verzaubert. Erstmal diese wunderwunderschönen Winterbilder, die in mir so eine Sehnsucht auf Schnee und die mollige Winterkaminwärme hervorrufen. Und darunter, dieser wundervolle Text. Ach ja, ich mag deinen Blog einfach so so sehr :)

  2. wow, die Bilder sind richtig arg schön! :)
    bei uns hat es heute nacht auch geschneit, aber außer auf dächern und autos bleibt der schnee leider nicht liegen..

  3. Sehr schöne Bilder <3! Bei mir hat es über die Nacht geschneit und es hört nicht mehr auf :). Schönen Freitag.

    lg Neru

  4. Wunderbare Bilder. <3 Und dein Text ist einfach nur wahr. Man braucht wirklich ein gewisse Zeit… Grenzen testen… ausprobieren… und sich am Ende finden. Ich habe mich gefunden. :)

    Alles Liebe
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *