call me, maybe.

pink-1
Es ist furchtbar. Diese Unruhe und Ungewissheit. Wenn ich die nächsten 4 Wochen so sehe, wünsche ich mir lieber eine Auszeit. Obwohl, so kurz vorm Ziel aufgeben kommt auch nicht in Frage. Danach kehrt hoffentlich wieder Ruhe ein. Aber dieses Gefühl nicht vorwärts zu kommen kennt sicher jeder von euch. Eigentlich muss ich bloß lernen. Klingt einfach. Aber wenn der Kopf schon voll ist & dann zum Teil auch noch mit Nebensächlichkeiten beschäftigt ist, kann doch nichts werden. Also heißt es erstmal die Gedanken sortieren und dann muss es los gehen. Hoppigaloppi, wie ich immer so schön sage.
Morgen ist schon wieder ein Lebensjahr vorbei & wenn ich so zurückblicke…bin ich gespannt was mich im neuen Lebensjahr erwartet. Zwanzigzwölf bleibt also weiterhin spannend.
ich, sehr unentschlossen. | snautemeier

neues | abendbrot

kurze Pause 
Na dann versuche ich es doch mal mit dem Lernen. Wünscht mir Glück.

4 Kommentare

  1. Hach, mir geht es da gerade genau so… Augen zu und durch oder wie Alannis Morissette singt "the only way out is through!"
    modeprinzessin.wordpress.com

  2. Abendbrot-Brot ist immer noch das Beste! Den Teller find ich übrigens großartig!
    Und ganz viel Glück!

    Kisses,
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *