Haarroutine.

IMG_4015

Schon seit langem überlege ich, ob ich nicht mal etwas über meine aktuelle Haarroutine schreiben sollte. Natürlich auch mit dem Gedanken von euch zusätzlich nützliche Tipps und Ratschläge zu bekommen. Meine Haare sind von Natur aus sehr trocken und widerspenstig und eigentlich habe ich von meiner Frau Mama auch Locken geschenkt bekommen. Nur leider wollen die bei mir nicht wirklich schön aussehen. Deswegen glätte schon seit über 7 Jahren meine Haare. Nicht jeden Tag, aber nach jedem Waschen. 
Der Trend des Trockenshampoos ging natürlich auch an mir nicht vorbei. Eine schnelle und unkomplizierte Variante das Waschen noch einen Tag herrauszuzögern, vor allem wenn es mal wieder schnell gehen soll. Probiert habe ich Produkte von Balea und LUSH und mit beiden war ich zufrieden. Allerdings merkt man schnell, dass es für die Haare weniger gut ist und sie umso mehr nachfetten. Das in Kombination mit trockenen Spitzen ist natürlich nicht sonderlich wünschenswert. 
& da kommt diese schöne Holzbürste ins Spiel. Es ist eine Haarpflegebürste von KOSTKAMM aus Birnbaum und harten Wildschweinborsten. Geeignet für glattes, gewelltes oder lockiges Haar.
Durch ihre geschwungene Form passt sie sich der Kopfhaut gut an und verteilt den Druck gleichmäßig. Laut Hersteller nehmen die Wildschweinborsten, die dem menschlichen Haar sehr ähnlich sind, das überschüssige Fett auf und verteilen es in den Längen und Spitzen. Die Empfehlung bekam ich von einer sehr guten Freundin und wollte es natürlich auch gleich ausprobieren. Empfohlen werden hier 100 Bürstenstriche täglich. Ich habe die Bürste jetzt seit ca. 1 Woche und auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war, bin ich mittlerweile überzeugter. Das Haar fühlt sich schon etwas merkwürdig an, eben leicht fettig. Allerdings sieht das Haar kein Stück fettig aus. ACHTUNG gefähliches Halbwissen: wahrscheinlich zieht das Fett über Nacht ins Haar ein, so dass die Haare morgens fülliger und gesünder aussehen. Zumindest war es bei mir so. 
Seit ein Paar Monaten benutze ich auch den TangleTeezer, den die meisten von euch sicher kennen werden. Er erleichtert das Kämmen wirklich ungemein, besonders bei meiner Wolle. & was auch nichts neues ist – Haargummis ohne Metallstück, damit die Haare nicht brechen. 
An Pflegeprodukten benutze ich hauptsächlich Produkte von Redken. Das Shampoo wechselt bei mir immer mal wieder. Mein Conditioner ist der Smooth Down Anti-Frizz für trockenes bis sehr trockenes Haar. Ins Handtuchtrockene Haar, allerdings nur auf den Ansatz, gebe ich das All Soft Velvet Whip für trockenes Haar. In die Längen und Spitze gebe ich dann noch etwas von dem All Soft Argan-6 Oil. 
Zum glätten verwende ich, seit nun schon über 4 Jahren, ein Glätteisen von ghd. Nach dem Stylen gibt es noch etwas Glanz, in Form von Vinyl Glam 02, für mein Haar.


Soviel zu meiner aktuellen Haarroutine. Vielleicht hat es ja dem ein oder anderen etwas gebracht. Jetzt würde mich natürlich noch interessieren was ihr für eine Routine habt und/oder ob ihr ähnliche Erfahrungen zb. mit der Bürste gemacht habt. Her mit den Ratschlägen.

5 Kommentare

  1. Ein sehr interessanter und informativer Artikel. Ich kann dir leider keine weiteren Tipps geben, weil meine Haare unheimlich unkompliziert sind, ich pfelge sie aber auch null.Nur Shampoo. Sonst nichts. Kein Glätten, Haarfestiger, Spülung oder sonst was. Aber die Erfahrung mit dem Trockenshampoo habe ich auch schon gemacht. Wirklich nicht besonders gut für die Haare und wirklich nur als Notlösung zu sehen

  2. Meine Haare sind so einfach, da sie einfach glatt sind und das wars dann ach wieder. Mal liegt eine Strähne da und nicht dort wo sie liegen sollte und manchmal haben sie einfach kein Volumen. Haare sind dumm, ab und zu jedenfalls.

    xx

  3. Danke meine Liebe, ich wünsche dir auch ein grandioses neues Jahr! Rutsch gut rein :)

    Hm meine Haaroutine besteht komplett aus Lush Produkten – weil die einfach ohne Silikone sind. So schön der Effekt von Silikonen, wie auch von Redken, ist, so schlecht sind sie ja eigentlich für die Haare. Und seitdem es die neuen Haarprodukte von Lush gibt (z.B. Blousey und Happy Happy Joy Joy), sind meine Haare auch wieder viel erholter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *