Hi Fitness Motivation, bleib doch noch etwas.

Stundenlang durch Fitness-Motivations-Tumblr-Blogs klicken allein macht nicht fit. Wenn die Fotos von einem selbst sind, könnte das schon eher der Fall sein. In meinem Kopf rennt ein kleiner, sportlicher Hamster in seinem Laufrad, der bei mir (fast) täglich für ausreichend Motivation sorgt. Bei der aktuellen Wetterlage habe ich dann die Wahl zwischen dem Fitnessstudio meines Vertrauens oder Übungen zu Hause. Letzteres funktioniert, bei mir, erstaunlich gut. Meine Grundausstattung: Pezziball, Pilatesball, verschieden schwere Hanteln und eine bequeme Fitnessmatte. Im Fitnessstudio durchlaufe ich die üblichen Stationen. Erst die Erwärmung, dann Krafttraining und zum Schluss Cardiotraining. Natürlich variiert das alles. Die Kursangebote nehme ich nur selten war. Der Bauch-Beine-Po Kurs ist beispielsweise, wegen der Teilnehmerzahl, nur Vormittags zu ertragen und Zumba ist absolut nicht mein Fall.
Man muss Fitness fest in den Tagesablauf einplanen, sonst schiebt man es nur vor sich her oder kann sich wieder nicht überwinden. Man merkt vielleicht – ich spreche da aus Erfahrung. Am besten die Tasche schon gepackt bereitstellen.
Bei mir hat es einige Jahre gedauert, bis ich meinen inneren „Schweinehund“ überlisten konnte und mir diesen drolligen Hamster im Kopf zugelegt habe.
Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist, wie ich finde, das Sportoutfit. Klar, im Schlabbershirt lassen sich ebenso gut Sit-Ups machen – doch auf den „Hi, wer ist denn die Schnitte im Spiegel“ – Moment (etwas überspitzt) müsst ihr länger warten als nötig. Euer Kopf sollte einfach einen Unterschied zwischen Couch- und Sportmodus erkennen können. Ein sportliches Outfit gibt dem ganzen einen passenden Rahmen. Dafür muss man kein Vermögen ausgeben. Ab Mittwoch gibt es z.B. bei Tchibo wieder eine Aktion mit Sportbekleidung. Die Qualität ist, meiner Meinung nach, sehr hochwertig und hat mich bisher nicht enttäuscht.
Jetzt fehlen euch nur noch Sportschuhe zum Glück und es kann, hoppigaloppi, losgehen.
Wie motiviert ihr euch? & konnte ich euch vielleicht sogar etwas motivieren?

7 Kommentare

  1. schöner post, meine liebe! ich hab auch gemerkt, dass wenn man ein fitnessoutfit hat, indem man sich wohl und auch gutaussehend fühlt, dann lässt es sich leichter motivieren!
    an manchen tagen kann ich mich garnicht überwinden, an anderen hab ich soo lust, dass ich meist schon viel zu früh zum sportkurs da bin 🙂

  2. Ich kenne den Hamster im Kopf! Leider bedient er nur die Maus um bei Fitness-tumblr's runter zu scrollen und Kopfweh zu veranstalten, aber er ist da! Ich hoffe, ich kann mich wenn es mir besser geht auch wieder aufraffen 🙂 Momentan ist der Wurm wohl drin…

    Alles Liebe und noch weiterhin viel Motivation:)♥

  3. Bei mir ist es genau so – wenn ich meine Klamotten zum Joggen schon am Abend vorher bereit lege, springe ich da morgens ohne Probleme rein, aber die erst aus'm Schrank holen… Da hört's dann schon auf. Und, was mich total motiviert, ist Musik :). Aber im Moment bringt das beides nichts, weil ich in Schneemassen versinke und Übungen zu Hause mir einfach nicht den gleichen Kick geben wie das Auspowern beim Joggen, wobei ich halt total abschalten kann :).

  4. haha, kannst du mir deinen hamster mal ausleihen?! 😀 aber gerade bin ich sowieso krank, da wäre auch mit mehr motivation nichts mit sport…

  5. Hamster im Kopf, süß =)
    Ein neues Outfit brauch ich auch dringend!
    Magst du deine Trainingsroutine bei dir zu haus verraten? Vielleicht sogar einen Post darüber? =) Ich versuch nämlich auch grad damit zu hause anzufangen, klappt mal mehr, mal weniger 😉
    Liebe Grüße,
    Lisa

  6. Fit sein.. jaja, das wär's..
    Würde ich auch, ehrlich.
    Wenn das Wetter es zulassen würde, würde ich wieder Skaten gehen.

    Aber bei Schnee und Eis? Keine Chance..

    ♥, Sabrina

  7. Das ist ein toller Post. 🙂 Ich sehe das ganz ähnlich wie du… muss mir auch fest meinen Sport einplanen, damit ich es nicht permanent verschiebe. Zwar ist der Schweinehund deutlich kleiner geworden, aber an manchen Abenden gewinnt dann doch das Sofa. Aber ich kann mich durchaus 3 mal die Woche aufraffen – mehr wird natürlich gern gesehen. 😉 Zu Hause klappt das auch ganz gut… ich trainiere zusätzlich noch mit Therabändern. Das mag ich für den Muskelaufbau sehr gern.

    Alles Liebe
    Anni

    P.S. Euer Fußboden ist super schön…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.