Kleinigkeiten, die mir helfen.

Die Übelkeit hat mich momentan voll im Griff. Ich suche noch nach Möglichkeiten sie auszutricksen. Mein heutiger Versuch, das Zähneputzen einfach nach dem Frühstück zu erledigen, war durchaus erfolgreich. Allerdings nur von kurzer Dauer. Die Zeitfenster, in denen ich mich ohne Einschränkungen bewegen kann (es klingt schlimmer als es wahrscheinlich ist) werden sinnvoll genutzt. Man hört von Anfang an viel, was sich alles in einer Schwangerschaft verändert und man sollte am besten gar nicht so genau hinhören. Einfach abwarten was passiert. Tja, mein Körper will mir wahrscheinlich nur aufzeigen was mir in meiner Pubertät an Pickeln alles entgangen ist. Wirklich aufmerksam, aber ich hab dann auch genug. Danke! Ach und brüchige Nägel gab es auch noch gratis dazu. Wenn schon, dann doch bitte von allem etwas. Oh, ich schimpfe sicher auf hohem Niveau. Aber ich hab kein Vergleich. Ich darf also noch nörgeln. Doch die moderne, schwangere Frau von heute (haha) weiß sich doch zu helfen. So fand ich mich in der Drogerie meines Vertrauens wieder und war um einen Essie Nagellack reicher. Der Lack verspricht Besserung innerhalb der nächsten 5 Tage. Vielleicht liegt es an den Hormonen, doch ich bilde mir ein es wirkt bereits. Hallo Teilerfolg! 
Warum nun der wasserfeste Mascara? Na, kommt der ein oder andere schon drauf? Richtig! Die Hormone. Entweder ich schaue direkt ungeschminkt Fernsehen oder eben jetzt mit wasserfester Mascara. Ich werde täglich überrascht, worüber ich mich plötzlich freuen kann und aus eben diesen Gründen dann plötzlich feuchte Augen bekomme. Wie die Erfolgschancen hier stehen kann ich noch nicht beurteilen. Aber ich setze meine Hoffnungen in La Roche-Posay.
Massage Öl geht eigentlich immer. Ich verwende jetzt das von frei. Es hat einen angenehmen Duft und ich hoffe doch, dass meine Haut sich darüber freut und es mir mit genügend Elastizität dankt.

& zum Schluss darf ich euch noch Mr. Eule vorstellen. Ich habe eine Reiseule genäht. Whoop Whoop! Ich mag den Geruch von Reis. (einfach überlesen) In meinem Kopf existiert bereits ein ganzer Schwarm. Entschuldigt diesen langen Text. Ein großes Lob an alle, die durchgehalten haben.
….und und und wie findet ihr Mr. Eule?


8 Kommentare

  1. tipp: es gibt zwar keine studien zu nagellack in der schwangerschaft, aber: lacke enthalten oft lösungsmittel, weichmacher, aceton und so weiter… selbst wenn die nicht in hohem maße durch den nagel gehen, so atmet man es schon beim lackieren ein. ich kenne viele mamis, die solange auf nagellacke ohne schädliche inhaltsstoffe zurückgreifen (die butter london z.b.). vielleicht wär's was für dich?

  2. Hihi, also der Eintrag hat mich sehr amüsiert 😀
    Auch wenn ich mit dem Kinderkriegen gerne noch einige Zeit warten kann!

  3. Hihi, die Sache mit der Übelkeit hatte meine Freundin (sie ist fast im 8. Monat) auch nicht im Griff und feuchte Augen hatte sie auch immer 🙂
    Mr. Eule ist toll geworden! Zeigst du uns bald mehr diy?

    Liebst,
    Lydia

  4. probier's mal mit etwas zu Essen bevor Du morgens aufstehst, also im Bett. Hatte immer etwas Zwieback am Nachttisch, das hat mir geholfen.
    Ansonsten tagsüber immer wieder was knabbern, z.B. Nüsse, damit der Magen nicht leer wird. So hab ich es in Griff bekommen & nach 12 Wochen war es dann plötzlich auch wieder weg – also durchhalten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.