26+3 – Man sieht doch gar nichts.

ich2
Langsam nimmt alles Form an & nein, nicht nur ich. Auch das Zimmer vom kleinen Minimann ist nicht mehr ganz leer. Der Kleiderschrank und die Kommode haben ihren Platz gefunden und die Tapete wartet nur noch darauf von uns angebracht zu werden. Ich bin, wie soll es auch anders sein, ständig dabei neue To-Do-Listen anzulegen, damit wir auch nichts vergessen. Aber all die ganzen Kleinigkeiten haben noch etwas Zeit. Überall lachen einen so schöne Dinge an. 
Der Satz: „Man sieht doch noch gar nichts.“ ist der von mir am häufigsten gehörte, innerhalb der letzten beiden Wochen. Liegt wohl an meiner Vorliebe für nicht ganz so eng anliegende Kleidungsstücke. 
Schön anzusehen, waren die leuchtenden Augen meines Mannes (auch als Mitbewohner Nr. 1 bekannt) als er vor einem LEGO Adventskalender stand. Er hätte ihn am liebsten direkt mitgenommen. & auch wenn es nächstes Jahr vielleicht noch etwas früh für einen Adventskalender dieser Art ist, ich sehe ihn schon im Einkaufswagen.
Mein Bauchbewohner hat anscheinend den Turboknopf gefunden, denn momentan wächst er wirklich spürbar schneller. Dazu gesellen sich die üblichen Beschwerden in dieser Phase (Sodbrennen/Rückenschmerzen/Wadenkrämpfe). Alles auszuhalten. Nur das Anziehen meiner Schuhe gestaltet sich langsam etwas schwieriger. Da lernt meinen diese XXL Schuhanzieher von Ikea doch gleich richtig zu schätzen.
Schlafen kann ich wunderbar, der Minimann meldet sich aktuell besonders gern Nachts 1Uhr und weckt mich 5Uhr wieder. Heute hat er mich ausschlafen lassen und erst nach 11Uhr mal stupsend nachgefragt wann ich denn aufstehend werde. Klar turnt er auch tagsüber durch den Bauch, aber das dann mit weniger Kraft.
Tja & mein Blickwinkel nach unten wird auch immer kleiner. Meine Füße sehe ich nur durch schummeln, in dem ich mich leicht nach vorn beuge.
Also ihr seht, alles gut bei mir.

12 Kommentare

  1. Es macht immer total Spaß und Freude, wenn ich so einen Text über dich und deinen riesengroßen Minischatz lese :) Außerdem ist es auch ganz interessant, mal ein bisschen an so einer Schangerschaft teilhaben zu können – wenn du weißt was ich damit meine. Liebe Grüße Anja

  2. na das ist fein, denn ich kenne wirklich viele, die's nicht wissen.
    aber es gibt den dna-test, der früher oder später alles lüftet.
    manches pärchen ist überrascht …

    alles gute dir und deinem baby und deinem mann,
    der dem baby hoffentlich ein guter papi ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *