Hi Minimann!

Vince
20.02.14 | 22:40 | 51cm | 3410gramm
Da ist er also. Der kleine Minimann. MEIN Minimann. Wenn ich ihn hier neben mir liegen sehe, dann kann ich es immer noch nicht ganz glauben. Dabei kann ich mir gar nicht mehr vorstellen wie es überhaupt ohne ihn war. Vor einer Woche noch Bauchbewohner und nun der tollste, kleine Mitbewohner überhaupt. Das Phänomen ‚Dauergrinsen‘ ist nun auch bei mir sehr stark ausgeprägt. 24h Babykino.
Am Donnerstag war es soweit, der Mini wollte (entgegen meines Tipps, dass er noch bis heute wartet) uns endlich kennenlernen. Der Tag verlief absolut normal und ohne jegliche Anzeichen. (noch nicht mal Übungswehen hatte ich) Von 16-18Uhr war ich zur letzten Stunde meines Geburtsvorbereitungskurses (im Krankenhaus!). Auf dem Rückweg habe ich noch ein Paar Sachen erledigt und war gegen 19:30Uhr zu Hause. Donnerstag ist bei mir eigentlich ‚Criminal Minds‘ Tag. & es kommen doch auch gerade neue Folgen. Also schnell die Tante am Telefon abgewimmelt, die sich Sorgen machte da es doch jederzeit soweit sein könnte und ich nicht mehr allein draußen rum fahren soll. (wo sie Recht hat) in der ersten Werbepause hatte ich das erste Mal ein komisches (mir unbekanntes) Gefühl/Ziehen in der unteren Bauchregion. 21Uhr dann die erste von mir sicher erkannte Wehe. Ich wusste aus dem Kurs, dass es sich noch um Stunden handeln könnte, rief aber trotzdem meinen Mann an – alleine zu Hause und dann noch Wehen, muss man nicht haben. Allerdings viel mir schnell auf, dass die Abstände doch recht kurz waren und als ich kurz vor 22Uhr nicht mehr wusste wie ich mich noch setzen/stellen/legen und überhaupt tun sollte, rief mein Mann einen Krankenwagen. (Ich dachte vorher immer so etwas brauchen wir nicht, wir fahren entspannt und ruhig in die Klinik.) Aber von Entspannung konnte man in diesem Moment wirklich nicht mehr reden.
Es war definitiv die richtige Entscheidung, denn kaum im Krankenwagen angekommen – platzte meine Fruchtblase und ich verspürte diesen „Pressdrang“ von dem immer alle sprechen. (Auch hier dachte ich, dass es doch noch viel zu früh wäre und diese „Übergangsphase“ ewig dauern kann.) – {gedacht!}
Die Hebamme war im Vergleich zu mir tiefenentspannt und so ging es erstmal in einen Untersuchungsraum. Doch dann entschied auch sie sich gegen Entspannung und es hieß plötzlich: „Wir müssen jetzt schnell in ein Bett sonst kommt ihr Kind hier!“. (Meine Reaktion: „Was? Ich dachte er kommt nach seinem Papa & lässt sich etwas Zeit.“)
Dann ging alles (gewohnt) schnell. Ich durfte endlich pressen. Eine Wehe später. Der Herr Papa betrat den Kreißsaal. Zwei weitere Wehen folgten noch. & was dann war das beste, kleine Geschenk an uns selbst da.
Zusammengerechnet waren das ganze 10-15 Minuten nach Ankunft im Kreißsaal.
Viel Text zu einer doch recht schnell erzählten Geschichte.
& vielen vielen Dank an alle Glückwünsche per Instagram
{Ihr dürft mich auch gern wieder via ask.fm mit Fragen löchern – macht mir immer Spaß sie zu beantworten und so weiß ich jetzt auch, dass einige gern noch einmal etwas über meine Hochzeit lesen/sehen würden.}

19 Kommentare

  1. wie schön! ich hab mich schon auf instagram mitgefreut wie verrückt und dass du hier nun nochmal details offenbarst, finde ich toll. (und ist doch super, dass es so schnell ging. ich als nichtmami habe größten respekt vor dieser leistung und durfte dann trotz fehlendem knowhow doch schon einiges über langwierige geburten mithören, so dass es mich manchmal ein klein wenig davor gruselt.) herzlichen glückwunsch nochmal und alles beste für euch! <3

  2. <3lich willkommen kleiner Vince <3 alles gute euch 3 liebste Bell <3 oh Gott mir kullert gleich ne träne runter – ich drück Dich und den kleinen Mann ganz feste !!!

  3. Wie schön, dass das "Warten" nun vorbei ist :)
    Schon verrückt, aber obwohl, ich dich gar nicht persönlich kenne, bin ich auch ganz aufgeregt und freu mich total.
    Das Beste für euch DREI!

  4. Herzlich Willkommen, kleiner Minimann! Alles Liebe wünsche ich euch 3 und eine schöne Zeit mit deinem Kleinen!

    Liebste Grüße
    Lydia

  5. oh mein gott! herzlichen glückwunsch! ich werde dich sicher noch mit fragen löchern… zumindest spätestens dann, wenn es bei mir so weit ist (was noch ein bisschen hin ist).
    liebe grüße :)

  6. Die herzlichsten Glückwünsche zur Geburt des kleinen Vince. Alles alles Liebe für euch drei und eine ganz tolle Eingewöhnungszeit.
    Herzlich,
    Eva

  7. Ui, das hört sich alle sehr aufregend an! Freu mich total für euch, dass alles so schnell ging & gut gelaufen ist! Der kleine Mann sieht sehr putzig aus!! Alles Liebe weiterhin für euch drei <3

    Liebst L.

  8. Pingback: Geburtsbericht | Ein Leben und mein Kind, Vita. – SMAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *