4 Wochen Minimann.

4 Wochen Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: durch die Wohnung getragen werden und sich dabei alle Bilder ganz genau anschauen. (schlafen gehört natürlich auch noch dazu)
Darauf bin ich stolz: (zumindest sieht es so aus) wenn ich mit Mama zu „Hallo!? von SAM“ tanze
Das mag ich gar nicht: wenn die Mama versucht mich heimlich neben sie zu legen – dabei ist es auf dem Bauch doch viel bequemer!
4 Wochen Mama/Papa/Eltern sein:
Neue Erkenntnisse: der ein oder andere Laut ist schon dabei, der von mir natürlich mit Begeisterung kommentiert wird. (da kommt die Logopädin in mir durch – quatsch, so reagiert wohl jede Mama) & 4,9kilo später – es wird ein kleiner Mäusespeck. Außerdem konnten mich die Produkte von Stadelmann (Bahnhofsapotheke) doch überzeugen.
Schreckmoment: Baby weint mit hoch rotem Kopf, lässt sich absolut nicht beruhigen. – plötzlich ein lauter Pups – alles wieder gut.
Dafür fehlt die Zeit: (Überraschung) für den Haushalt, aber hier schaffe ich schon mehr als erwartet. wäre da nicht mein extremer Drang nach Ordnung. (auch hier habe ich mich schon gebessert)
Der glücklichste Moment: er ist doch unser 24h Moment
Streit/Diskussion über:  –
Nächte/Schlaf: noch immer relativ entspannt. er möchte momentan lieber wieder direkt an/auf mir schlafen als in seinem Bett
Darauf freuen wir uns: auf das Wochenende UND den Rückbildungskurs (Sport, du fehlst mir!) dauert nur noch etwas…
Das macht Mama glücklich: glücklicher Mini = glückliche Mama
Das macht Papa glücklich: nach der Arbeit = Minimannzeit
Ja, es sind tatsächlich schon 4 Wochen vergangen, seitdem der Minimann sich entschlossen hat seine 1Raumwohnung zu verlassen. Auf die nächsten 4 und die unzähligen Wochen/Monate/Jahre.
 
Bäm! {instagram: bellerson}

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.