Leben
Kommentare 3

& dann ist man plötzlich siebenundzwanzig.

Zeit einen Blick zurück zu werfen. Jedes Jahr höre ich mich sagen ‚ahhhh, ich erinnere mich noch so gut an meinen 18 Geburtstag und wie erwachsen ich mich in diesem Moment gefühlt habe…‘. Wenn ich damals gewusst hätte wie weit ich noch von ‚erwachsen‘ entfernt war.
Aber mit den Jahren kommt etwas Routine in dieses Erwachsenendasein und ich fange an es zu genießen. 
Gestern fand meine Geburtstagsfeier bei uns statt und auch wenn es schon ‚ausgelassenere‘ Abende gab – war er so genau richtig. Alle Freunde kommen zusammen, man unterhält sich und hat einfach eine gute Zeit. Kater und Kopfschmerzen haben wir hinter uns gelassen, dafür ist mir das Frühstück am Wochenende zu wichtig. {ja, es hört sich vielleicht alt an oder sollte ich sagen:’ich weiß es jetzt einfach besser…?!‘ } & das Frühstück heute war einfach unglaublich lecker. Es gab Ofeneier, selbst gebackenes Brot und den besten Erdbeer Smoothie, den ich seit langem getrunken habe.
Zitat M.: ‚Du hast echt ein gutes Leben!‘
Da hat sie vollkommen Recht. Ich mag mein Leben und meine Freunde. Es war schön mit euch, ist es immer. {es werden sich die richtigen angesprochen fühlen.} d a n k e für alles.
B.

3 Kommentare

  1. Wenns dich beruhigt: ja das ganze hört sich ziemlich 'alt' an aber ob du es glaubst oder nicht mit meinen achtzehn kenne ich das Gefühl doch schon irgendwie. Damals ( so vor 1-2 Jahren ) hatte man dann doch schon eine etwas andere Sicht!
    Aber ich freue mich schon auf weitere ganz neuen Sichten aufs Leben!

  2. Mit 18 ist man total grün hintern den Ohren, fühlt sich aber totaaaaal erwachsen. Ist doch schön, dass Du heute so empfindest. Gibt für alles im Leben seine Zeiten und die werden mit dem Minimann sicherlich noch sehr, sehr spannend werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.