Top 5 {hello october}

700x

Neuer Plan. Jeden Sonntag oder Montag kommt eine neue Top 5 Reihe. Mal schauen, ob ich das so hinbekomme. Falls ihr da Wünsche habt – her damit. 
Wer etwas von Urban Decay besitzt, wird um die gute Qualität wissen. Wer bis jetzt nur davon gehört hat – es stimmt. Aus diesem simplen Grund habe ich gleich zwei Dinge von Urban Decay in meiner Top 5. Zum einen die Primer Potion zum minimieren von Poren und die Naked 2 Basics. Die Farbauswahl dieser Palette gefällt mir unglaublich gut und ist für den Alltag (zumindest für meinen) vollkommen ausreichend. Der Lidschatten hält den ganzen Tag und setzt sich auch nach Stunden nicht in der Lidfalte ab.
Mein Studio Finish Concealer von MAC habe ich mir in NW15 nachgekauft, da es im Herbst/Winter ruhig eine Nuance heller sein darf. Hier ist es das selbe Spiel. Ich verwende den Concealer seit Jahren und bin noch immer schwer begeistert. Momentan wartet er noch auf seinen Einsatz, aber ich freue mich schon auf die gute Zusammenarbeit.
Eine absolute Neuentdeckung ist der Konjac Schwamm. Es gab wohl auch einen Hype um dieses Produkt, aber das ist gänzlich an mir vorbei gegangen. Jedenfalls wirkt der Schwamm wohl auf sehr natürliche Weise alkalisch und wer in Chemie gut aufgepasst hat, weiß jetzt – er gleicht dadurch den Säurehaushalt der Haut aus (wieder was gelernt). Er reinigt porentief, entfernt abgestorbene Hautpartikel und versorgt die Haut außerdem mit Feuchtigkeit. Der Schwamm besteht aus Fasern der Konjacwurzel, ist also absolut natürlich. Ich hab mir die Variante für unreine Haut ausgesucht, da mein Gesicht manchmal meint „noch mal 14, das wär’s jetzt“.  Seit über einer Woche verwende ich ihn morgens und abends und es gab auch schon kleine Veränderungen. Klar verschwinden kleine Pickelchen und Unreinheiten nicht über Nacht, aber sie sind weniger geworden und mein Hautbild wirkt feiner. Ein besseres Wort fällt mir gerade nicht ein. Habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Ich hab auch gelesen, dass es in Kombination mit dem jeweiligen Gesichtsreiniger wohl eine wahre „Schaumparty“ geben soll. 
Das Beste zum Schluss. Meine adoptierte Orchidee namens „Schmidt“. Als ich bei Freunden in Leipzig war, stand da diese Orchidee auf einer Mülltonne. Der grüne Daumen in mir war sofort in Alarmbereitschaft und ein vorbeigehen war nicht möglich. So zog sie bei mir ein und erhielt ihren Namen. Keine Angst, Schmidt ist die einzige Pflanze mit Namen. 3 Blätter hat sie bereits verloren und Wurzeln waren auch keine mehr vorhanden – aber der Name Schmidt steht für ein großes Kämpferherz und mittlerweile kann sie sich doch auch sehen lassen. Ich bin auf die Blütenfarbe gespannt. Ja, ich kann mich sehr gut an den kleinen Dingen erfreuen.
Ich wünsch euch einen schönen restlichen Sonntag und einen überragenden Start in die neue Woche. 
Denkt dran – Montag kann was, was Sonntag nicht kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *