Mini Monday on Wednesday

Die Beziehung zwischen mir und meinem Kaffee leidet in den letzten Tagen doch ganz schön. Ich komme ständig zu spät und wenn ich dann mal Zeit finde, lässt er mich eiskalt abblitzen. 
Jetzt wo ich mich ohne Gips wieder 3km/h schneller durch die Wohnung bewegen kann, findet sich natürlich an jeder Ecke eine Baustelle. Zumindest sehe ich das durch meine Baustellen-Brille so. Fragt man den Ehefreund, bekommt man da schon eine eindeutigere Antwort – Kopfschütteln. 
Gut, nach bald 9 Jahren dürfte das jetzt auch keine all zu große Überraschung mehr für ihn sein. Was bleibt, ist Protest und eben besagtes Kopfschütteln von seiner Seite. 
Jetzt wo der Minimann doch so langsam und immer schneller aktiv wird m u s s die Wohnung sicherer gestaltet werden aka. es ist Zeit zum umräumen. (Kopfschütteln aus dem Off)
Zum Glück ist unsere Raumanzahl begrenzt, sonst wäre das für den Ehefreund die unendliche Geschichte Teil 2 bis 4. 
Ach kommt schon – Frauen räumen, dekorieren und gestalten nun mal gern und oft. 
Im übrigen kann ich hier direkt jegliche Illusionen zerstören. Babies interessieren sich nicht im geringsten für hübsch angeordnete Dekorationsideen. Was so nicht ganz richtig ist. Sie interessieren sich nur „anders“ dafür – mehr so auf der zerstör-und-ich-probier-obs-in-den-Mund-passt-Ebene.
Die neue Kuscheldecke mit dem großartigen Muster – vollgekotzt. Hübsch drapierte Sofakissen – machen sich hinter dem Sofa gleich viel besser. Auch die große Kiste voll mit buntem Spielzeug kommt nicht gegen eine leere Küchenrolle an. Tja und wie lange die Lampe noch neben dem Fernseher stehen darf – ist ungewiss.
Ich bin gespannt was der kleine Innenarchitekt von meiner aktuellen Raumgestaltung hält. Änderungsvorschläge sind hier nicht ausgeschlossen.

Ja, Kinder suchen sich ihr Spielzeug selbst aus. Auf den Bildern erkennt man eine kleine Top4.
Ich bin mir nicht sicher, ob die beiden Kater schon ahnen was da bald auf sie zu krabbelt. Wie man Tiere streichelt hat der Mini feinmotorisch jedenfalls noch nicht ganz raus. Wir üben auch das.

3 Kommentare

  1. Oh ja, das Umdekorieren/Aufessen ist bei uns auch gerade ganz groß in Mode. Und seit das Krabbeln sicher funktioniert, sind die pädagogisch wertvollen Spielzeuge viel uninteressanter als frei liegende Kabel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.