Mini Monday #8 | Er springt von Level zu Level

Am Anfang meines Mama-Daseins hab ich wirklich viele Bücher gelesen. Zumindest habe ich damit angefangen. Hier gab es sogar eine Übersicht. Man möchte doch wissen was auf einen zu kommt und wie man in bestimmten Situationen reagieren muss/kann/sollte. Wie viele ich wirklich bis zum Ende durchgelesen habe, kann ich allerdings an einem Finger abzählen. 
Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt
Viele Bücher, viele Meinungen. Ach und v i e l e Mütter. Keine Frage, jede will das Beste für ihr Kind. Andere Mutter, andere Meinung. Ich bewundere die Mütter, die ein wandelndes Lexikon auf zwei Beinen und mit Augenringen zu sein scheinen. Ok, manchmal bekomm ich ein schlechtes Gewissen. Aber bis jetzt hab ich den Minimann auch so ganz gut durch gebracht. Trotzdem mag ich die Lexikon-Mütter. 

Der Minimann springt gerade wieder von Level zu Level. Er ist bockig und wirkt rastlos, will überall hin und das am besten jetzt und s o f o r t. Sein größtes Interesse gilt der Treppe, die er am Wochenende schon zum zweiten Mal hochgekrabbelt ist. Ich musste ihn nicht mal stützen, nur absichern. Ein weiterer Lieblingsort ist das Bad, im speziellen die Dusche. Egal ob mit oder ohne Wasser. Wenn ich dann aber wirklich Wasser einlasse, gibt es kein Halten mehr. Vorher noch ausziehen? Aaaach komm schon!

Zum Glück gibt es in unserer Wohnung keine Geschwindigkeitsbegrenzung, denn der Minimann hat ordentlich an Tempo zugelegt. Vielleicht sollte ich auf dem Sideboard eine feste Blitzanlage montieren. Ich seh‘ schon die Fotos vor mir.

Letzte Woche bekam der Minimann plötzlich 39 Grad Fieber. Drei Tage und einen Ausschlag später waren wir schlauer. Hallo und Tschüss 3-Tage-Fieber, endlich bist du wieder weg. 
Die Bilder vom Mittagessen sind schon zwei Wochen alt. Seitdem hat er seine feinmotorischen Fähigkeiten weiter ausgebaut. Essen in den Mund stecken und wieder rausholen, klappt prima. Essen verweigern geht ebenfalls gut. Die dafür einstudierte und lässige Handbewegung ist wirklich großes Kino. Das Ess-Lern-Geschirr funktioniert für den Minimann wirklich gut.
Mein kleines Kuschelbaby ist zwar immer noch kuschelig, aber schon lange kein Baby mehr. Verrückt. Es ist einfach so schön zu sehen, wie er jetzt immer aktiver am täglichen Geschehen teilnimmt. Wir gehen geradewegs auf den ersten Geburtstag zu. Aber erstmal wird heute ein anderer Geburtstag gefeiert. Der Minimann wartet schon in der Küche, bereit zum Backen. 

10 Kommentare

  1. Sehr schöne und süße Bilder 🙂 und toller Text dazu. Ich möchte später aufjedenfall auch mal Kinder bekommen, stell mir das wirklich schön (und anstregend) vor! 😀 aber das kann erstmal noch warten bis ich meine Ausbildung beendet habe 😀

    Liebe Grüße 🙂
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

  2. Ist das ein süßer Post! Tolle Worte und wundervolle Bilder! Ich denk es gibt ihn einfach nicht diesen Masterplan für ein Baby. Und ich bin der Meinung, dass auch Bücher und andre Mütter den nicht haben, weil einfach jedes Baby und jede Mutter anders ist und somit auch jedes Mal die einzelnen Situationen anders sind. Ich denk jede Mutti macht mal was falsch und dafür viel andres wieder richtig. Da ist man sicher verdammt oft unbeholfen und hat Angst was falsch zu machen, aber ich denk das ist meist zu unrecht. Ich glaub du machst das schon recht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.