Gesichtspflegeroutine | morgens LIERAC, abends Clarins

 

So wunderbar und frühlingshaft kommt es daher, das Serum von LIERAC. Seit kurzem steht es wieder in meinem Bad und startet mit mir zusammen in den Tag. Es hinterlässt ein sehr zartes Gefühl auf der Haut, fettet nicht nach und zieht schnell ein. Ich verwende es ergänzend zu meiner Tagespflege und gebe einen Tropfen in meine Creme dazu.  Da ich momentan sehr von Rosen und ihrem Duft angetan bin, passt es also perfekt in meine Gesichtspflegeroutine.
Da fällt mir ein: würde man Rosen und Magnolien kreuzen, ergebe das die wohl weltschönste Blume.
 
Das Lotus Face Treatment Oil von Clarins kommt abends zum Einsatz. Es normalisiert die Talgabsonderung und mein Gesicht sieht dadurch deutlich mattierter und gleichmäßiger aus. Wenn also jemand mit öliger Haut/T-Zone noch auf der Suche ist – ich kann das Öl absolut empfehlen.& jetzt genießt euer Wochenende.

 

 

2 Kommentare

  1. Oh, das Öl von Clarins klingt sehr interessant 🙂 Gibst du davon auch nur einen Tropfen in die Creme?
    Liebe Grüße von einer sonst stillen Leserin 😉

    • Nein, das gebe ich mit der Pipette direkt aufs Gesicht. 1x Stirn, Wangen und Kinn. Ich verteile es dann nur mit zwei Fingern, damit nicht zu viel Produkt verloren geht. Es hat ja schließlich einen stolzen Preis, wie ich finde. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.