Interior | Keep it simple

So kurz vor Ostern könnte man jetzt bunte bemalte Ostereier und grüne Osternester erwarten. Die gibt es bestimmt auch. Bloß werdet ihr hier keine finden. Schon als Kind habe ich eine Abneigung gegen dieses künstliche Ostergras entwickelt. Es hat so einen ganz eigenen, komischen Geruch und landet doch bei allen im Müll (außer bei meiner Oma, die hebt das Zeug tatsächlich auf).
Was Osterdekoration betrifft, so habe ich dieses Jahr noch mal Glück. Der Minimann wird wahrscheinlich erst nächstes Jahr so richtig dahinterkommen, was Ostern für ihn bedeuten könnte. Bis dahin erfreue ich mich an meinen selbstbemalten Ostereiern und meinem nur halb blühen wollenden Osterstrauß.
Ansonsten verhält es sich bei meiner Dekoration momentan ähnlich wie bei meiner Kleidung. Ich habe meine Lieblingsteile gefunden und tausche sie einfach je nach Jahreszeit und Laune aus. Natürlich sieht man ständig schöne, neue Dinge – aber es ist tatsächlich so, wie alle sagen. Man findet mit den Jahren seinen Stil, passt ihn immer mal wieder an. Doch grundlegend ändern wird er sich nicht mehr.Ich mag es einfach und unaufgeregt. Mit zwei Katzen und einem Kind im lauffähigen Alter sollte man sowieso vorher kurz in sich gehen und überlegen, ob man gewisse Dinge tatsächlich in deren Reichweite stellen möchte. Blumen sind nicht nur hübsch, sie schmecken auch hervorragend und dran zupfen oder drauf hauen kann man ebenfalls super. Dass da Wasser in der Vase ist, wissen irgendwann nicht mehr nur die Katzen. Gewisse Fehler macht man nur ein- bis maximal zweimal.

Ich stelle generell alle Pflanzen lieber außer Reichweite von kleinen Zerstörerhänden und – Pfoten.
Gerade bei meiner Ufoplfanze wäre ich doch mehr als traurig. Die hab ich so schön aufgezogen.

 

 

Wie ist das bei euch und euer Deko? Verspielt, einfach oder kunterbunt?

6 Kommentare

  1. ach, was für eine hübsche pilea! ich hoffe, meine kleine wird auch mal so groß 🙂
    sie steht ebenfalls extra ganz weit oben, damit unser tiger nicht dran knabbert. mein zyperngras hat sie schon vernichtet, die grünlilien regenerieren gerade auf dem schrank, immerhin schnuppert sie nur an den tulpen. zum glück! ohne frische blumen und pflanzen in der wohnung fehlt mir was!
    was bei uns ostern in der wg passiert, keine ahnung, aber irgendwas bestimmt – ist unser erstes ostern zusammen. von weihnachtsschmuck sind zwei von vier mitbewohnern aber schonmal gar nicht begeistert gewesen. dafür gibts aber bestimmt löffeleier für alle!

  2. Im Frühling liebe ich es, frische Blumen im Haus zu haben, besonders Hyazinthen und Tulpen! Osterdeko technisch hänge ich ein bisschen hinterher, aber deine selbstgemalten Eier sehen goldig aus, vielleicht setze ich mich am Wochenende mal hin und male welche für's nächste Osterfest an

  3. Ich mag's auch einfach und schlicht, nur für meinen Kleinen gibt es da kleinere Zugeständnisse. Frische Blumen müssen bei uns allerdings immer sein, denn die liebt sogar der kleine Mann und gibt echt darauf acht 🙂
    Schöne Ostern
    Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  4. bei mir zu hause habe ich auch mein Still gefunden. nur ein paar Sachen wechsel ich ab aber ich brauche nicht immer wieder was neues 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.