Outfit | Übertreiben, Baby!

Trenchcoat – Burberry | Tasche – Chloé Mini Chain Bag | T-Shirt/Hose – ACNE Studios | Schuhe – Christian Louboutin Fifi Flat | große Tasche – Louis Vuitton | Portemonnaie – Chloé Patchwork flap wallet |  Ring – Chloé Darcy Simulated-Pearl Ring | Uhr – Marc Jacobs Orange Goldtone Watch | Ohrstecker/Nagellack – Chanel |  Kette – A.P.C. |  Lippenstift – Tom Ford Beauty Matte | Parfüm – Prada Candy Florale |  Brille – Giorgio Armani
Wahrscheinlich hat sich jeder schon Mal in der Vorstellung verloren, Millionär zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, müsste ich mir wahrscheinlich einen neuen Job suchen oder anfangen Lotto zu spielen. 
Egal wie, es würde wohl niemand von meinem Reichtum erfahren. Außer ich trage tatsächlich irgendwann mal diese schönen Louboutins, dass könnte mich tatsächlich verraten.
Aber prinzipiell würde sich an meinem Stil nicht viel ändern. Wahrscheinlich würde ich seit langer Zeit mal wieder nach London fliegen und noch mal ganz in Ruhe zu Harrods gehen. Denn die „nur gucken, nicht anfassen“ Regel könnte ich dann kippen. Schöne Vorstellung. 
Mein Outfit wäre dem hier bestimmt ähnlich. Gerade Burberry und Chloé sind Marken, die ich mir als erstes anschauen würde. 

Auf welche Marken hättet ihr es abgesehen? Ich finde, man muss den Dingen nicht zwingend ihren Wert ansehen. Hallo Understatement.

5 Kommentare

  1. bester titel! ohja, ich kenne das gut, ich sammle auch regelmässig schöne dinge auf imaginären/virtuellen wunschlisten an. ganz frisch dabei ist eine easy peasy beuteltasche von baggu! oh män. ja, nur man weiß ja, wenn der eine wunsch erfüllt ist, ploppt gern mal ein neuer auf. manchmal ist träumen halt doch viel schöner als haben 😉
    du, kannst du mir wegen des foreos nochmal schreiben?
    gerne auch als mail an miadylanrose@gmail.com

  2. Man muss definitiv Dingen ihren Wert ansehen!!! Also wenn ich für etwas schon tief in die Tasche greife dann will ich dies auch mit Stolz präsentieren. In letzter Zeit war es bei mir eher nach dem Motto "Viel für wenig Geld". Nun achte ich wieder mehr auf Qualität und gebe dafür auch gern mehr aus. Vom Millionär sein bin ich Lichtjahre entfernt, auch hege ich keinen Gedanken was wäre wenn, vorallem nicht für was würde ich mir für Schuhe oder ähnliches kaufen. Andererseits bin ich gerade Fan von einer Marke die auch nicht gerade für den kleinen Geldbeutel ist…Ted Baker. Hier überzeugt mich die tolle Passform und die tolle Qualität.

    LG…die line

    • Vielleicht habe ich mich komisch ausgedrückt. Ich meine damit, dass das jeweilige Logo nicht unbedingt groß auf dem Kleidungsstück oder dem Accessoire prangen muss. 🙂

  3. Hehe, man soll ja noch Träume haben! Finde auch, dass man Dingen nicht unbedingt seinen Preis ansehen muss. Bei teuren Stücken, aber auch günstigere Teile können toll aussehen! Aber als Millonär würden mich einige MArken definitiv reizen 🙂 Hab einen schönen Abend!

    Alles Liebe,
    Verena
    zweivonsechs.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.