in love with | organic skincare

Als junges Mädchen habe ich meine Frau Mama für ihre merkwürdig riechenden Tiegelchen und Töpfchen ausgelacht und ihre Antwort darauf war stets: „Mein Schatz, so etwas findest du nun mal nicht in der Drogerie.“ Ja, mit siebzehn hortete ich wahrscheinlich das halbe dm-Sortiment bei mir zu Hause. Mein Fach im Badschrank – pickepacke voll, das Fach der Frau Mama hingegen war übersichtlich und nur mit ausgewählten Produkten bestückt. Ganze elf(!) Jahre später hat sich meine Ansichtsweise natürlich verändert und sogar an die der Mama angeglichen. Heute ist sie es, die lacht, wenn ich ihr mal wieder ein Produkt unter die Nase halte ,von dem sie schon seit Jahren schwärmt.

Das Scrub Treatment aus dem Hause WAHE ist ein reinigendes Peeling und heilende Pflege in einem Produkt. Allein der Duft ist unschlagbar. Dank der Inhaltsstoffe wie Kaffee, Kokosöl, Ringelblumen, Kamillenblüten und Lavendelblüten verbinden sich zu einem wirklich schönen Geruchserlebnis. Mein erster Gedanke war damals: „Kaffee für mein Gesicht“. Ich versuche die Schwärmerei etwas in Grenzen zu halten, denn ich bin wirklich begeistert. Wenn etwas so nach Kaffee duftet, bin ich prinzipiell schon überzeugt, aber die Wirkung spricht ebenso eindeutig für dieses Produkt. Ich habe es nur im Gesicht angewendet und seitdem fühlt es sich weicher an und sieht einfach gesünder aus. Soweit ich das beurteilen kann. Mein Mann würde sagen: „Du siehst doch immer gut aus.“ Mmh…
Die Philosophie von WAHE gefällt mir ebenfalls sehr gut.  Da heißt es unteranderem: Wir sagen Nein zu Konsum ohne Nachdenken.
Genau diesen Satz versuche ich schon seit einer Weile zu beherzigen. Vor allem bei Kosmetik denke ich lieber zweimal über die Notwendigkeit eines Produkts nach, bevor ich es kaufe.

Wenn es um Naturkosmtik geht, ist Amazingy ein wahres Paradies. Hier findet man auch das Argan-Öl von Kahina Giving Beauty, deren Gründerin während einer Marokko-Reise auf die Wirkung des Öls aufmerksam wurde. Ich trage es momentan abends nach der Gesichtsreinigung auf mein Gesicht auf und es fühlt sich danach tatsächlich sehr gepflegt an. Es soll außerdem brüchige Nägel stärken, was ich definitiv noch ausprobieren werde. Bisher hatte ich leider noch keine Zeit, um es einwirken zu lassen.
Fazit: Ich bin von beiden Produkten schwer begeistert und wer sich ebenfalls mit Naturkosmetik beschäftigt, sollte da unbedingt noch mal genauer nachlesen.
Wer mir auf Snapchat (bellknopf) folgt, hat mich da auch schon schwärmen gesehen und gehört.
*Vielen Dank an WAHE und AMAZINGY für das kostenlose Zusenden der beiden Produkte.

8 Kommentare

  1. Naturkosmetik mag ich auch sehr gerne, aber wow, 50 Euro für den kleinen Tiegel? o.O So kann man den Leuten auch das Geld aus der Tasche ziehen. 🙁

    • Wenn du das WAHE Srcub Treatment meinst – ich habe eine Probiergröße. 😉
      Das Original ist natürlich um einiges größer.

    • Hm, habe nur eben auf der Homepage geschaut, und da stand auch nur 100 ml, was ich jetzt auch nicht sooo viel finde. 😀

    • Vielleicht laufen mir auch mal Alternativen über den Weg, dann werde ich auch darüber berichten. 🙂 Bis dahin freue ich mich einfach diese beiden ausprobieren zu dürfen.

  2. Entschuldige, aber das macht mich teilweise wirlich wütend, dass manche Firmen so eine Geldschneiderei mit diesen Produkten betreiben. Es steht natürlich jedem frei, sich selbst auszusuchen, welches Produkt man wählt und ich zweifle auch nicht, dass die o. g. Produkte toll sind und Wirkung zeigen… Aber Arganöl für knapp 35 Euro für 30 ml? Im Ernst? Es gibt andere gute Produkte (auch Bio!), die nur ein Drittel davon kosten, z. B. Primavera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.