A Sweater A Day

herbst
gestreifter Pullover/ rosafarbener Pullover – H&M Divided | weißer Pullover – reserved | Tasche – Zara
Die Sonne scheint momentan ihren Jahresurlaub zu nehmen und das einzig Goldene an diesem Herbst bleiben allein die Blätter mancher Bäume. Nächstes Mal könntet ihr euch bitte etwas besser absprechen.
Zum Glück hat die gemeine Frau immer etwas Passendes im Kleiderschrank. Auch wenn sie vehement das Gegenteil behauptet, es stimmt. Leider trifft das auch auf mich zu. Die Ausrede: „Der Mini hat noch nichts passendes zum Anziehen.“, zieht auch nicht mehr lange. Bis zu dem Moment, wenn der Ehefreund diese Zeilen liest. Hey, dafür habe ich auch deinen Teil des Kleiderschrankes aufgeräumt.
 
In alte Pullover neu verlieben 
 
Spätestens wenn man der Wahrheit etwas Platz ein- und den Schrank aufräumt, wird man feststellen, dass die Sachen gar nicht so untragbar sind, wie man zuerst annahm. Den rosafarbenen Pullover habe ich mir damals im 8. Monat meiner Schwangerschaft gekauft. Es war kalt, ich hatte genug von Umstandsmode und ich brauchte etwas mehr Platz. Dank meiner Hormone fand ich den Pullover, in genau dieser Farbe, äußerst ansprechend. Fast zwei Jahre später, diesmal ohne Hormonwirrwarr im Kopf mag ich ihn wieder ganz gern. Die Ähnlichkeit mit einem rosafarbenen Bonbon hat auch deutlich abgenommen. Ein zweiter Blick in den Schrank lohnt sich also tatsächlich.
Letzte Woche hatte ich einen kleinen Moment der Schwäche, als ich im Mango stand und diesen wunderhübschen, gepunkteten Pullover trug. Ich habe mich vielleicht 5 Minuten vor dem Spiegel hin- und hergedreht, Fotos gemacht – ihr kennt die Prozedur. Am Ende siegte die Vernunft. Stimme aus dem Off: Ich befürchte es war ein Fehler euch den Link rauszusuchen. Irgendwie bereue ich meine Entscheidung gerade ein wenig.
 
Voller Stolz verließ ich Mango und steuerte nichtsahnend, geradewegs in mein Unglück oder anders: ich betrat Zara. Die grüne Tasche hatte sofort meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Der darauf folgende Ablauf war ganz ähnlich, nur der Spiegel etwas größer. Es dauerte sogar etwas länger und am Ende fand ich mich ganz überraschend an der Kasse wieder. Schuld daran war die Schiebetür am Eingang. Ich war quasi gefangen und konnte gar nicht anders. (…)

 

Gibt es etwas, was ihr diesen Herbst wieder „neu“ für euch entdeckt habt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *