Massgeschneiderte Eleganz mal anders.

Wonach riecht eigentlich massgeschneiderte Eleganz? Denn mit diesen Worten präsentiert Jil Sander seinen neuen Männerduft Strictly Jil Sanderund setzt beim Design wieder einmal auf klare Linien.

Die Kopfnote besteht aus der kostbaren Bay-Baum-Essenz (Westindischer Lorbeer) und soll durch geballte Eleganz überzeugen. Mein Teststreifen, ein herkömmliches Post-It, überzeugt mich durchaus, aber das hat noch einen ganz anderen Grund. Der Duft erinnert mich sehr an meinen Herrn Papa und wenn ich ihn beschreiben würde, fallen mir unzählige starke Adjektive ein. Elegant wäre allerdings nicht dabei. Milan Krouzil, der das Gesicht von Strictly Jil Sander ist, passt da schon eher ins Bild. Er erinnert mich ein bisschen an Christian Grey, findet ihr nicht auch?
Das Zusammenspiel aus aromatischer Muskatnuss in der Herznote und Vetiver, einem japanischen Süßgras, in der Basisnote hinterlässt eine unverwechselbare männliche Signatur. Das ist auch ein Punkt, der mich sofort an meinen Papa denken lässt. Männlich trifft es in seinem Falle sehr gut und wenn er beispielsweise den Minimann auf seinem Arm hatte, weiß man das auch einen Tag später noch. Ich sollte wirklich rausbekommen welches Parfüm er benutzt. 

Genug über Männerparfüm nachgedacht. Welche Duft lässt euch an bestimmte Personen denken? 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.