Momlife | Der erste Besuch beim Zahnarzt

Vince_Zahnarzt
Der erste Zahnarztbesuch mit dem Minimann wurde schon im Geburtsvorbereitungskurs diskutiert. Wie das geht? Auch Zahnärztinnen werden schwanger und so kam es damals zu einer eher unfreiwilligen Runde „Frag die schwangere Zahnärztin deines Vertrauens“ oder in unserem Falle „die Ärztin, die in deinem Geburtsvorbereitungskurs sitzt“. Wirklich ratsame Tipps habe ich aus diesem Gespräch wohl nicht mitgenommen, denn sonst könnte ich mich wahrscheinlich besser daran erinnern. Da sind mir meine Steißschmerzen aus dieser Zeit eindeutig besser im Gedächtnis geblieben.
„Ihr wart in seinem ersten Lebensjahr nicht mit ihm beim Zahnarzt?“
 
Das würde ich so nicht sagen. Wir waren natürlich mit ihm beim Zahnarzt. Er war aber einfach nur dabei und kaute fröhlich auf Papas Hand, während ich auf dem Untersuchungsstuhl saß. So richtig Zeit sich daran zu gewöhnen, hatte er damals nicht, da meine Besuche beim Zahnarzt glücklicherweise nie von langer Dauer sind.
Dieses Jahr, um ganz genau zu sein gestern, durfte er dann endlich mit mir zusammen auf dem Stuhl Platz nehmen. Vorbereitend haben wir zu Hause natürlich ausführlich über den ersten Besuch beim Zahnarzt gesprochen, d.h. ich habe beim Zähneputzen erzählt, dass sich bald ein Mann, der Z a h n arzt heißt, unsere Zähne anschaut.
„Der schaut sich alle deine Milchzähne an und…“
– „Milch!
„Genau, die Milchzähne…“
– „MILCH!
„Ahhhhhhhhhh…, jetzt du!“
„Ah.“
 
„Primaaaa, genauso machen wir das auch beim Zaaaaaahnaaaaaarzt.“
 
Pläne ändern sich, Mama.dachte sich wahrscheinlich auch der Minimann.

 

Der tagelang von mir angekündigte Zahnarzt hat sich wirklich Mühe gegeben und konnte sich mit etwas Geschick sogar einen kurzen Blick in Minis Mund erkämpfen. Wirklich kooperativ war er allerdings nicht. Erst als er in sicherer Entfernung auf Papas Schoß saß und ich meinen Mund öffnen sollte, ertönte immer wieder ein fröhlich „ahhhh“ aus seiner Richtung.

Ich bin trotzdem froh, dass alles ganz normal abgelaufen ist. Wie bei allem, gibt es auch beim Thema Zahnarzt diverse Geschichten, die es sich nicht zu hören lohnt. 😉 Ja, ich spiele auf Schwangerschaftsverläufe und Geburten an. Ich bin kein Freund von Panikmache und verstehe nicht, wie manche Leute von Grund auf so negativ sein können.

Jedenfalls.

Es wird im Hause Knopf auch in Zukunft Wasser als Durstlöscher Nr. 1 geben.

„Ich hab nur Wasser mit Geschmack.“
– „Macht gar nichts, ich nehm‘ das ohne, aus der Leitung.
„Was? Leitungswasser? Das arme Kind.“

 
Ja, das arme Kind bekommt Wasser und dann auch ab und zu noch aus der Leitung.
Ich finde es wichtig, dass der Minimann oder Kinder generell keine Angst vorm Zahnarzt haben brauchen. Alles was wir als Eltern dafür tun müssen, ist von Beginn an auf die richtige Zahnpflege und Ernährung zu achten. Dazu gehört bei uns eben auch, dass es Säfte und Süßigkeiten nur in Maßen gibt.

Das Ganze ist natürlich auch wieder ein Thema zu dem es bestimmt verschiedene Meinungen gibt. Wie haltet ihr es mit den Süßigkeiten? Tipps zum Zähneputzen nehme ich auch gerne an, es klappt nicht immer so gut wie es soll.

4 Kommentare

  1. Ich hab FSJ in einer Krippe gemacht und da haben wir auch einige Wochen das Thema Zahnarzt und Zähneputzen behandelt. Wir singen immer das zahnputzlied und erst putzen die Kinder selbst und danach ist die Mama oder der Papa dran (so heißt es im Lied) symbolisch haben wir das dann gemacht. Falls du es noch nicht kennst hier der Link :) http://youtu.be/KCwS5NzwhuM

    Liebe Grüße, Sara!

  2. Pingback: Momlife | ISSA Mikro Zahnbürste im Test + Verlosung – SMAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *