Mama Talk | Summer (Outfit) Essentials

summer outfit essentials

Ich liebe unsere Mama Talk-Runde, denn auch ich sehe, lese und lerne jedes Mal etwas neues. Was die Summer Essentials betrifft, sind wir Mamas uns allerdings recht ähnlich. Wir wollen, dass es den Minis und Midis an nichts fehlt und sie gut vor der Hitze und den Sonnenstrahlen geschützt sind. Ihr werdet also auch dieses Mal wunderbar inspiriert. Da ich schon mehre Beiträge zu Thema Summer Essentials geschrieben habe, minimiere ich das Ganze heute etwas. Ich zeige euch, was ich für ein richtiges Sommer Outfit brauche und außerdem 7 Dinge, auf die der Minimann diesen Sommer nicht verzichten kann.

Sommer Outfit

Zugegeben, mit diesem Kleid werde ich über keinen Spielplatz toben, aber auch als Mama gibt es durchaus genügend Situationen, die ein Kleid zulassen. Man geht mit der Familie essen oder aber, das Paradebeispiel, man fährt in den Urlaub. Da der Minimann mittlerweile seinen eigen kleinen Rucksack trägt, reicht es, wenn meine Tasche etwas kleiner ausfällt. Alle notwendigen Sachen passen in den Rucksack, in die Dreirad-Ablage oder in den Buggy.

Ohne Uhr am Handgelenk fühle ich mich nackt. Aber an Tagen die nur der Familie gehören, mag ich es einfach, mal nicht auf die Uhr schauen zu müssen. Da reicht mir mein Armband vollkommen aus. Passend dazu den Nagellack von Essie in der Farbe braziliant und weil ich es eher entspannt mag – Vans im Espadrille Stil.

Kleid – Gina Tricot | Tasche – YSL | Schuhe – Vans | Armband – Asos | Nagellack – Essie

7 Dinge, die der Minimann abersowasvon benötigt

Summer Essentials

Ich könnte euch jetzt Unmengen an niedlichen und hübschen Sachen zeigen, die ich wahrscheinlich auch alle samt in ein Wunschkarussell packen könnte. Allerdings möchte ich mich heute auf die wichtigsten Dinge beschränken.

Sonnencreme ist jeden Sommer ein absolutes Muss. Er lässt sich mittlerweile sogar freiwillig eincremen und verteilt natürlich selber gern Crème-Tupfer, in seinem Haar. Warum genau er das macht, finde ich noch heraus. Die Crème von Avéne lässt sich aufsprühen und super einfach verteilen. Außerdem hinterlässt die Crème keinen weißen Film auf der Haut, der einen an automatisch an Schneewittchen denken lässt.

Eine Gießkanne gehört in diesem Sommer zur Grundausstattung dazu. Er liebt es zu Dinge zu gießen. Egal ob Blumen oder Steine, er kann sich eine Ewigkeit damit beschäftigen. Alle Pflanzen, die nicht vorhaben zur Wasserpflanze umzuschulen, sollten allerdings in Sicherheit gebracht werden.

Kein schönes Gerät, aber eine Zeckenzange haben wir in Zukunft auch immer mit dabei. Das Worst Case Szenario wäre tatsächlich: Der Minimann, eine Zecke und Ich, ganz allein. Das ist eine wirklich gruselige Vorstellung.

Er hat zwar schon offene Halbschuhe, aber noch keine Sandalen wie z.B. diese kleinen Birkenstock Schuhe. Letzten Sommer hat er sich noch geweigert, die Art von Schuhen anzuziehen. Aber ich gebe natürlich nicht auf.

Es kommt immer häufiger vor, dass er sich unterwegs diverse Kleinigkeiten ansammeln. Egal ob Stöcke, Steine oder auch Kronkorken. Schon mal versucht einem 2-Jährigen seinen gefundenen Kronkorken wegzunehmen?

Erfahrungsgemäß müssen all die schönen Sachen natürlich mit nach Hause genommen werden. Damit er seine Hände trotzdem frei hat (um noch mehr zu sammeln), trägt er seinen kleinen Rucksack mit sich herum, in dem genug Platz für alle seine Schätze ist. Sein Rucksack wurde von Oma höchstpersönlich genäht. Menschen mit Zauberfingern in der Familie sind echt klasse.

Beeren und frisch gepresster Saft gehören ebenfalls in den Sommer. Am liebsten mag er Himbeeren aus Opas Garten und dazu frisch gepressten Orangensaft. Keine Sorge, die meiste Zeit trinkt er natürlich Wasser. Aber dieser kleine Knopf ist natürlich ein Cleverer und passt ganz genau auf was die Anderen so trinken.

Für noch mehr Inspiration und Meinungen schaut auch gern bei den anderen Mamas vorbei.

Montag – Isabelle
Dienstag – Frauke
Mittwoch – Bea
Donnerstag – Nathalie
Freitag – Bell
Samstag – Sabrina
Sonntag – Isy

Was darf bei euch und euren Minis nicht fehlen um gut durch den Sommer zu kommen?

1 Kommentare

  1. Pingback: Mama Talk | „Ich spiel gerade, Mama!“ – SMAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *