18 Wochen | Basics rund um die Schwangerschaft

Ich komme der Halbzeit mit jedem Tag näher und mein Bauch wird einer kleinen Melone immer ähnlicher. Es ist also wieder Zeit umzudenken. Bequemlichkeit wird ab jetzt groß geschrieben, denn der Bauch samt Inhalt soll es gemütlich haben. Da ich die Herbstzeit im Grunde doch gar nicht so übel finde, kann ich auf eine kleine Pullover- und Jackensammlung blicken, die mir verschiedene Möglichkeiten bietet, meinen Bauch ordentlich warm zu halten.

Die Suche nach einer neuen Umstandshose verlief überraschend erfolgreich und wenn ich endlich mal danach suchen würde, hätte ich vielleicht auch schon die Kiste mit meinen „alten“ Umstandsklamotten gefunden. Aber das hat ja noch Zeit, oder etwa nicht?

Bequeme und im Idealfall nahtlose BHs und Höschen sind ebenfalls von Vorteil. Wenn man sich schon mit dem ein oder anderen Wehwehchen herumärgert, dann sollte wenigstens der Rest stimmen und gut sitzen.

Wie schon in der letzten Schwangerschaft versuche ich auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung zu achten. (Just in diesem Moment wandert ein Stück Käsekuchen in meinen Magen.) Außerdem darf Folsäure (momentan von Velnatal Plus) und Schwangerschaftsöl (aktuell von Weleda) nicht fehlen. Ob das Öl wirklich hilft, um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, sei mal dahingestellt. Ist finde es jedenfalls sehr angenehm, denn diese Momente gehören nur mir und dem Bauch(bewohner).

schwangerschafts-basics

Da  ich momentan am liebsten Kleider trage und es sich draußen ganz und gar nicht mehr sommerlich anfühlt, kam die Anfrage, ob ich die neuen Mommy-Tights von Kunert testen möchte, mehr als passend. Das war so ein Punkt auf meiner Liste, den ich bisher total verdrängt hatte. Strumpfhosen für die Zeit der Schwangerschaft. Ich erinnere mich, dass ich damals mit dem Minimann im Bauch sehr lange zu normalen Strumpfhosen gegriffen habe. Irgendwann war der Bauch dann einfach zu groß und es musste eine Umstandsvariante her. Eine Zeit der Laufmaschen und des Fluchens begann, so dass ich häufig Leggings drüberziehen musste.

mommy tights kunert

Die Mommy-Tights von Kunert bekommt man in einem hautfarbenen Ton (20 den) und in Schwarz (80 den, blickdicht). Ich durfte beide Varianten testen und bin wirklich zufrieden damit. Kein Kneifen und keine Abdrücke an und um den kleinen Dickbauch herum. Das besondere an den Mommy-Tights: sie wachsen mit. Jede Strumpfhose kommt mit einem kleinen Cutter, mit dem man den Umfang an sechs verschiedenen Stellen um bis zu 25 cm erweitern kann. Durch einen darüberliegenden Oberstoff sind die Schnittstellen verdeckt und nicht sichtbar. Es gibt also kein fieses Laufmaschen-Massaker. Bäm!

Welche Dinge durften bei euch während der Schwangerschaft nicht fehlen? Worauf habt ihr besonders geachtet?

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Kunert

5 Kommentare

  1. Hallo Frau Knopf 🙂
    Ich muss sagen ich habe die Umstandshosen wirklich lieben gelernt, war da mit den Modellen von H&M mehr als zufrieden. Auch von den Kosten her fand ich die echt in Ordnung! Das schlimme während meiner Schwangerschaft waren >>Gerüche << sprich: Parfum, Weichspüler, Spülmittel und eben auch besagtes Schwangerschaftsöl. Hatte auch abwechselnd Weleda und BiOil und habe in diesem Moment schon wieder Gänsehaut wenn ich an den Geruch denke 🙈 ach ja das Parfum meines Freundes kann ich bis heute nich ertragen 😂 unglaublich was man da für "Ticks" entwickelt.
    Wünsche dir noch eine wunderschöne und kuschelige Kugelzeit ❤

    • Ich kann mein Deo nicht mehr riechen, benutze es aber trotzdem (da es echt gut ist). Hab es meine Mann unter die Nase gehalten: „Sag mal, stinkt das?“ – nö, riecht wie immer.
      Da kam damals der erste Gedanke an eine Schwangerschaft.
      Hatte ich beim Minimann gar nicht. Ansonsten hab ich kein Problem mit Gerüchen und Düften (zum Glück).

  2. Liebe Bell,

    Erstmal, Glückwunsch zu neuen Kugel! Ich freue mich riesig für dich!

    Der Post ist super gelungen, ich finde du hast immer so einen super entspannten Stil!

    xx Alena
    lookslikeperfect.net

  3. Pingback: 19 Wochen | Großer Bruder werden – SMAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.