19 Wochen | Großer Bruder werden

19 Wochen Babybauch

Die 18. Schwangerschaftswoche haben wir erfolgreich hinter uns gelassen und bewegen uns jetzt immer weiter und mit großen Schritten auf die Halbzeit zu. Bewegung und große Schritte sind in diesem Fall zwei gute Stichworte. Denn Nummer Zwei #hüpfttrittrolltboxt mittlerweile wie ein großer Miniknopf. Zuletzt habe ich diesen Hashtag im Oktober 2013 verwendet. Der Minimann hat also in etwa zur selben Zeit die ersten Parties im Bauch gefeiert. Wer also ebenfalls die ersten sportlichen Aktivitäten in seinem Bauch spürt, darf gern mitmachen und #hüpfttrittrolltboxt verwenden. Denn ich finde es immer wieder schön zu sehen, wer zur selben Zeit schwanger ist.

Der Minimann tobt und räubert nun schon seit etwas über 2 1/2 Jahren außerhalb des Bauches herum und versteht so langsam, dass da ein neues Baby (nicht seine Cousine, wie anfänglich von ihm vermutet) in Mamas Bauch ist. Unser Baby.

Wie ich ihm das allerdings so richtig näher bringen soll, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Der Bauch ist momentan noch zu klein, so dass er ihn im Alltag kaum wahrnimmt. Er sagt ihm zwar „Gute Nacht“ und gibt ihm ein Küsschen, wirft sich aber im nächsten Moment trotzdem mit den Knien voran auf mich drauf. Mich würde interessieren, wie die zweifach- oder mehrfach- Mamas unter euch damit umgegangen sind. Es gibt wohl auch ganz schöne, kindgerechte Bücher zu diesem Thema, aber dafür hatte ich bisher leider noch keine Zeit. Die nächsten Wochen werden wieder etwas ruhiger und dann wird die nächstbeste Buchhandlung gestürmt. Für Tipps bin ich schon jetzt dankbar. 

Es ist wirklich verrückt, wie sehr ich mich auf Nummer Zwei freue. Vor drei Jahren konnte ich mir nicht mal richtig vorstellen ein Kind zu wuppen und jetzt ist der Gedanke an zwei Kinder schon so normal und schön. Egal ob Junge oder Mädchen, eine Räuberbande bleibt es so oder so. Meine Räuberbande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *