„Erstausstattung“ für das zweite Baby

Ich weiß noch sehr genau, wie überfordert ich gegen Ende meiner ersten Schwangerschaft war. Damals stand ich vor den bunten, vollgepackten Regalen in einem Babyfachgeschäft und war den Tränen nah. Am Ende kaufte ich frustriert einen Windeleimer, was für uns rückblickend eine der sinnvollsten Entscheidungen war. Natürlich erfüllen kleine Badmülleimer ebenso ihren Zweck, aber ich bin der Meinung, man riecht es einfach. Größere Windelpakete wanderten bei uns sowieso immer direkt nach draußen.

Das Zusammensuchen der Erstausstattung für den Minimann gestaltete sich im Vergleich zu jetzt also wesentlich mühsamer.

Mittlerweile wissen wir natürlich was für uns gut funktioniert und welche Dinge wir vor allem im Bereich um die Wickelkommode haben möchten. Die Kommode hat sich an sich auch nicht verändert. Den Aufsatz hat mein Papa damals für den Minimann angefertigt, weil wir ihn gern etwas breiter haben wollten. Die Wickelauflage ist ebenfalls etwas größer und der Bezug nicht nur hübsch anzuschauen sondern auch waschbar.

Mein absoluter Favorit ist aber eindeutig unsere neue Wolken-Mobile über der Kommode. Ich hoffe, die kleine Madame findet sie bald genauso interessant und schön.

wickelkommonade-und-auflageString Regal

Die Wickelkommode ist in einen anderen Raum umgezogen und auch hier wollte ich wieder ein Regal haben. Es wird sich allerdings erst noch herausstellen, was wirklich darin Platz findet. Momentan ist es noch überwiegend Deko, aber die Erfahrung hat uns zeigt, dass es andere Dinge sind, die man jederzeit griffbereit haben möchte. Da ich ein großer Ordnungsfreund bin, sind die wichtigsten Dinge in den vier kleinen Schubladen der Kommode verstaut. Natürlich sind auch diese noch mal unterteilt und alles hat seinen festen Platz. Gerade in Fällen wo es schnell gehen muss, kommt man mit „Irgendwo in der oberen Schublade…“ nicht wirklich weit.

Es ist schon irgendwie schön und gleichzeitig beruhigend, dass man dieses Mal in etwa eine Ahnung hat, was da auf einen zukommt. Natürlich ist jedes Baby anders, aber die Grundbedürfnisse bleiben dennoch gleich.

Schlaflose Nächte, kann ich. Mich davon aus der Ruhe bringen lassen, wahrscheinlich kaum noch. Natürlich ist es nervenaufreibend, aber es ändert leider gar nichts. Reicht wenn sich ein kleiner Mensch ärgert. Ich vertraue einfach auf dieses Familien-Schlaf-Gen und erzähle meinem Bauch weiterhin, dass es vollkommener Quatsch ist, nachts wach zu sein. Sie wäre dann die Einzige und das ist doch auch langweilig. 😉

Der Minimann hat damals gut auf mich gehört. Ich habe ihm immer erzählt wie er sich vor und während der Geburt verhalten soll. Für die Umsetzung hat er sich wirklich eine Auszeichnung verdient. Vielleicht funktioniert das bei seiner Schwester ähnlich gut.
wolken mobile Konges SloejdUnser Stillkissen ist leider schon seit einer ganzen Weile unauffindbar, was sehr schade ist. Mir fällt niemand mehr ein, an den wir es hätten ausleihen können. Alle Varianten sind durchgespielt und unzählige Leute zum Verbleib des Kissens befragt worden. Ohne Erfolg.

Dieses hier ist eine Leihgabe von einer lieben Freundin. Einzig den Bezug habe ich neu gekauft, da ich eher auf dezente Farben und Muster stehe.

Die Spieluhr war damals eines der ersten Dinge, die ich für den Minimann gekauft habe. Er nimmt sie sich auch heute noch gern und wippt zu ihrer Melodie. Einzig der Wassertropfen muss wieder angenäht werden, dann kann auch Babyknopf irgendwann kräftig daran ziehen.
spieluhr ferm livingnestchen_snauti

Das Nestchen ist eine Sache, die wir beim Minimann gar nicht hatten. Ich fand sie in dem wundervollen Onlineshop Kleines Karussell und musste sie einfach sofort bestellen. Es passt wunderbar in unseren Stubenwagen und gibt dem Baby hoffentlich ein gutes, sicheres Gefühl. Unser Kater findet seinen neuen Schlafplatz jedenfalls prima. Aus diesem Grund ist auch die Folie noch drauf. Ich hoffe, dass er sich bis Februar einen neuen Platz gesucht hat. Er wechselt seinen Schlafplatz eigentlich recht zuverlässig, aller paar Wochen. ferm-living-kisten_inspiration

Kommode – IKEA | Wickelauflage* – FILIBABBA | Mobile*, Nestchen – Konges Sloejd* | Kisten, Spieluhr – Ferm Living | Plüschtier – Maileg | Regal – String | Stillkissen – Theraline | Stillkissenbezug – HEMA |

Beim Thema Kleidung sind wir dieses Mal auch wesentlich entspannter. Klar, beim ersten Kind ist alles noch neu und aufregend. Man sieht unzählige hübsche Bodys und Hemdchen, nur leider wachsen die Räuber einfach viel zu schnell. Babyknopf ist dank zweier Freundinnen und ihrem Bruder schon bestens ausgestattet. Selbstverständlich komme auch ich nicht an allen Niedlichkeiten vorbei, aber der Anteil an neu gekauften Sachen ist wirklich verschwindend gering. Die Rosa/Pink-Welle hat uns bisher nur geringfügig erreicht aber wahrscheinlich werde ich irgendwann der Realität ins Auge blicken müssen.

Wie habt ihr den Unterschied vom ersten zum zweiten Kind erlebt? Noch kann ich mit solchen Sprüchen wie „Ein Kind ist kein Kind.“ nichts anfangen, aber ich habe auch schon gehört, dass es sich mit zwei Kindern tatsächlich so anfühlen soll.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Kleines Karussell. Vielen Dank!

 

Bis zum 01.12.16 habt ihr außerdem noch die Chance eine ISSA Mikro Zahnbürste für eure kleinen Räuber zu gewinnen. 

8 Kommentare

  1. Sehr sehr schön und gemütlich sieht es aus!!!
    Den Unterschied vom ersten zum zweiten Kind fand ich nicht schlimm, es ist alles entspannter. Jetzt nach dem vierten Kind ist natürlich was dran an dem Spruch 😂.
    Darf ich fragen, woher die schöne Dose auf dem String ist?
    Liebe Grüsse Antje

    • Die Dose habe ich vor einer Weile bei H&M Home gekauft.
      4 Kinder klingt auf jeden Fall sportlich. 🙂

      Liebe Grüße,
      Bell

  2. Pingback: 26 Wochen | Gelassenheit und der Versuch es groß zu schreiben. – SMAG

    • Na klar darfst du. Ich habe es auch oben verlinkt. Sie ist aus dem Shop „Kleines Karussell“ und die Marke heißt Konges Sloejd.
      Liebe Grüße,
      Bell

  3. Also ich fand es ja erstaunlich, wie viel schöner es mit zwei Kindern ist! Das hätte ich vorher gar nicht gedacht… es ist einfach wunderbar, die beiden zusammen zu sehen und auch wenn der Kleine jetzt schon 3 ist, erfreue ich mich daran immer noch. Klar, dass auch Streit und Stress und Krümel zunehmen, aber das ist ja sowieso klar! Toll sieht das Zimmer aus, ich finde neutrale Farben auch schöner, bunt wird es dann von allein ;-))
    Viele liebe Grüße, Ann-Christin

  4. Liebe Bell,

    ich suche für unser Sommerkind noch ein Püppchen wie auf dem String Regal sitzt. Verrätst du woher das Püppchen ist? Danke schon mal!

    Viele liebe Grüße,
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.