Mama Talk | All I want for Christmas

Heute gibt es das letzte Mal unsere MamaTalk-Reihe so wie ihr ihn kennt. Leider spielt die Zeit manchmal gegen einen und aus diesem Grund wird es den MamaTalk im neuen Jahr nur noch zu bestimmten Anlässen/Themen geben. Es war mir eine große Freude, gemeinsam mit solch wunderbaren Mamas, dieser Reihe Leben einzuhauchen. Wir „gehen“ sozusagen alle mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Aber wie ging das Sprichwort von den sich schließenden Türen doch gleich? Genau so wird es werden.

Zum Abschluss also heute das Thema: „Wünsche für die Weihnachtszeit“. Mich beschleicht das Gefühl, dass die bei allen recht ähnlich ausfallen werden. Zeit (für sich und die Familie), Ruhe und natürlich ganz viele Plätzchen. Soweit so gut. Der Beitrag könnte an dieser Stelle schon zu Ende sein. Ist er aber nicht.

winter und weihnachtszeit

Neben der Ruhe, die ich ganz sicher nicht haben werde, hätte ich gern einen kurzen Moment um tief durchzuatmen und dieses Jahr gebührend zu wertschätzen. Natürlich lief nicht immer alles gut, aber es haben sich viele, unglaublich tolle Möglichkeiten ergeben. Hier auf dem Blog (nicht zuletzt dank euch!) und auch privat. Es haben sich Freundschaften entwickelt, an die noch vor einem Jahr niemand gedacht hat. Die Familie ist gewachsen und wird dies dem murmeligen Anschein nach auch im nächsten Jahr. Ich habe (wie jeder von euch) die „weltbeste“ Familie um mich, die mir immer und zu jeder Zeit den Rücken stärkt. Jeder tut das auf seine „liebreizende“ Art und Weise und jeder bedingungslos.

Weihnachten wird schön. Stressig aber schön. Ich werde sicher über die ein oder anderen Eigenarten meiner Lieblingsfamilie schimpfen, aber ich liebe sie genau so. Also muss ich einfach nur durchatmen und dankbar sein.

Nagut, ein bisschen Schnee wäre auch nicht ganz schlecht. So wie auf den Bildern, die schon etwas älter sind. Aber sie geben einem ein bisschen Ruhe, den man so im Alltag nicht findet.

Aber genug der sentimentalen Worte. Schaut wie immer auch gern bei Frauke, Sabrina, Bea, Nathalie sowie unseren Gast-Autoren Mumlife und Fourhangauf vorbei. Da findet ihr auf jeden Fall super schöne Ideen.

Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit mit gutem „Glühli“ und Minidonuts.

1 Kommentare

  1. Oh Bell, das hast Du so schön geschrieben. Leider wird oft die Zeit vor Weihnachten mit viel Stress begleitet und auch an den Weihnachtsfeiertagen sieht es Dank Familienbesuchsmarathon oft nicht anders aus. Aber ich denke auch, dass wenige Momente des Durchatmens und des Wertschätzens, dass man diese Familie um sich haben darf, helfen. Es hört sich jetzt vielleicht ulkig an, aber wir waren mit unseren kleinen Sohn das erste Mal im Kino. Wir hatten es uns vorgenommen und so lief der Taghektisch und ausgerichtet auf die Uhrzeit des Filmstartes. Es ist wirklich schwierig Zeiten mit Kindern einzuhalten, aber man schafft es doch irgendwie, aber halt mit viel Stress. So saßen wir also total fertig, aber pünktlich ;-), in unseren Kinosesseln und der Film begann. Komisch, wie einen manche Filme runter bringen und uns das Wichtige im Leben zeigen, mit viel Ruhe. Ich habe es so sehr genossen und es waren 1,5h voller Ruhe in der stressigen Vorweihnachtszeit. Vielleicht ergibt es sich und Du hast die Möglichkeit „Petterson und Findus“ zu schauen, ich empfehle ihn Dir wirklich von Herzen.
    Nun wünsche ich Dir eine stressfreie, wenigstens ein kleines Bisschen ;-), besinnliche Vorweihnachtszeit mit vielen magischen Weihnachtsmomenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.