Outfit: Bequemlichkeiten

casual in black

Momentan gibt es genau zwei Mäntel die ich noch komplett zu machen kann, ohne dass sie am Bauch spannen und es unangenehm ist. Ich sehe es auch dieses Mal nicht richtig ein, mir extra eine Umstandsjacke zu kaufen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann ging in der Schwangerschaft mit dem Minimann mein Parka eine Woche vor der Geburt nicht mehr zu. Zum Glück war es damals ein milder Winter und das Wetter im Februar schon wieder recht angenehm. Ob ich dieses Mal auch wieder so ein Glück habe, wage ich momentan zu bezweifeln.

Mein Plan B, einfach einen Pullover drunter zu ziehen, geht aktuell noch auf.

mantel-details bauch-und-schuhe

Pullover*, Mantel* – NEW LOOK | Boyfriend Jenas (alt) – Monki | Socken – Happy Socks | Tasche (alt) – Fossil | Stan Smith – Adidas

Es gibt wirklich hübsche Umstandsmode, aber nach dem ich die Sachen aus meiner ersten Schwangerschaft nicht mehr wiedergefunden habe, möchte ich jetzt nicht noch mal etwas nachzukaufen. Ein paar Basic-Teile gab es zwar schon, aber das reicht auch vollkommen aus. Ich möchte mich einfach wohlfühlen und das geht zum größten Teil auch mit der Kleidung die ich bereits im Schrank habe. Ich mag es wirklich im Herbst/Winter schwanger zu sein.

Wie habt ihr das in eurer Schwangerschaft gemacht oder wie handhabt ihr es? Hält es sich die Waage, gibt es alles neu oder setzt ihr mehr auf die Sachen aus eurem bestehenden Kleiderschrank?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *