32 Wochen | Bin ich bereit für die rosa Wolke?

Es sind nun knapp 3 Jahre in denen ich fernab von Rosa, Glitzer und Schleifchen eine Jungenmama war. Ich wollte zu Beginn meiner ersten Schwangerschaft so gern ein Mädchen, eine Mathilda haben. Wie ihr wisst, ist daraus nichts geworden. Dafür bekam ich den tollsten Minimann, der großartiger nicht sein könnte. Dieses Kind, mein Kind, mein Sohn hat mich zu einer Mama gemacht und die rosa Wolke in meinem Kopf verpuffen lassen.

Als ich wieder schwanger war, kam natürlich sofort der Wunsch nach einem Mädchen zurück. Die perfekte Kombination – großer Bruder und kleine Schwester. Im inneren sagte ich mir immer: „Hauptsache gesund! Hauptsache gesund! Mehr möchte ich gar nicht.“ Denn etwas wichtigeres gibt es nicht. Wie groß der Wunsch tatsächlich war, merkte ich erst als sie sich zu erkennen gab und ich vor Freude und Tränen nicht mehr fähig war irgendetwas zu sagen. Eine kleine Knopfmadame, die sich vielleicht genauso über ihre Nase ärgert, wie ich es als Kind und Jugendliche getan habe. Die sich zu groß und zu dünn findet und dabei noch gar nicht versteht, was sie da für einen Blödsinn redet. Falls es so kommt, ich bin vorbereitet. Alles andere wird sich ebenso klären. Ihr seht, ein paar Szenarien habe ich in meinem Kopf schon durchgespielt. Diese rosa Wolke rollt verdammt schnell auf mich zu. Wegen mir nehme ich es auch mit Schleifen & Co. auf, so lange wir weitere Sterne außen vor lassen können. Denn es ist ja zum Glück nicht so, dass ihre Babydecke ein Sternenmotiv besitzt. Zu meiner Verteidigung: Es ist hübsch und es sind keine typischen 0815-Sterne.

Wenn es mir zu Rosa wird, schaue ich einfach in Minis Kleiderschrank und erfreue mich an Streifen und dem vielen Grün. Bis es in 8 Wochen soweit ist, bin ich noch voll uns ganz eine Jungenmama und erfreue mich an meinem kleinen Bockwerkzwerg.

7 Kommentare

  1. Huhu, das hast du schön geschrieben. <3 Ich wünsche mir auch ein Mädchen, aber ich mag absolut gar kein pink und Herzchen, Schleifchen und Co. schon gar nicht. Mein Plan ist es, wenn ich eines Tages mal schwanger sein sollte, das Geschlecht geheim zu halten (oder es mir gar nicht erst sagen zu lassen, ich weiß aber nicht, ob ich das könnte), damit wir nur neutrale Sachen geschenkt bekommen. Wäre jedenfalls ein tolles Experiment. 🙂 Dir wünsche ich alles Gute für die weitere Schwangerschaft – die Zeit verging/vergeht ja echt unfassbar schnell…
    Liebe Grüße aus Leipzig!

    • Hehe das war auch mein Plan mir nicht sagen zu lassen was es wird. Aber ich wusste sofort dass es ein Mädchen wird und musste mir das dann einfach bestätigen lassen. Bis dahin hatte ich nur neutrale Sachen gekauft, dann ein wenig rosa und lila und jetzt noch etwas rosa. Aber bei uns gibt’s auch blau und grün. Bisher gab es bei den Geschenken zur babyparty auch nicht viel rosa und pink worüber ich sehr froh bin. Mal gucken wie das in 5 Wochen nach der Geburt aussieht. Am Ende hat wohl meine Mama recht: es muss nicht mir gefallen sondern unser Tochter. Ebenfalls Grüße aus Leipzig.

  2. P.S.: Über die Sache mit der Nase und dem zu groß und zu dünn musste ich schmunzeln, mir ging es da genauso. 😉

  3. Claudia (claumueq auf IG)

    Bonjour Bell! Na da will ich doch auch noch eine kleine Nachricht hier hinterlassen (komme von Instagram).

    Danke für die schöne Morgenlektüre 🙂 und ich entdecke Ähnlichkeiten, wollte auch erst ein Mädel (2 war mein Plan, wie meine Schwester und ich). Doch dann kam erst ein Junge (das beste was mir je passiert ist) und nun seine Schwester, juhuu!

    Wir haben sehr viele Sachen die Babygirl vom großen Bruder erben wird, aber es fehlt auch noch einiges denn er ist ein Julikind und sie wird wohl ein Februar/Märzkind. Für Mädels gibt es ja sooo viele niedliche Sachen, auch ohne rosa… Da fällt die Auswahl immer schwer (für Mädchen gibts definitiv generell mehr). Man kann rosa aber auch gut kombinieren mit dunkelblau, beige und so, da find ich das auch hübsch. So wird das sicher bei uns und dann schauen wir mal später, wie ihre eigenen Vorstellungen in Sachen Mode aussehen.

    Hab einen schönen Tag! Ich geh dann mal weiter online shoppen für meine Bauchbewohnerin 😉 Liebe Grüße in die Heimat

  4. Hallo…Das hast du echt schön geschrieben….In meinen Kopf war immer der Wunsch einen kleinen Räuber zu bekommen,weil die Vorstellung eine kleine Prinzessin zu bekommen war unvorstellbar vorallem weil ein Mädchen immer mit der typischen Farbe rosa in Verbindung gebracht wurde und damit konnte ich mich nicht identifizieren ….mhmm nun den hatte mir mein Frauenarzt im März ’15 gesagt es wird zu 90%ein Mädchen…..Mir war wichtig Hauptsache Gesund…Dennoch war es die ersten 2 Tage nachdem klar war ein Mädchen bisl komisch….Meine ganzen Gedanken die ich mir schon im Kopf zusammen gesponnen habe futsch….Und dann die Frage eine Prinzessin mhmm…Und Glitzer und Rosa usw….Dann fing ich an online zu shoppen….Es gibt echt so tolle Sachen die nicht die typischen Mädchenfarben haben…..Das ein oder andere rosa Teil hat sich trotzdem eingeschlichen….Aufgrund von Geschenken obwohl man mehr als 1000mal geäußert hat nix rosafarbenes….egal solange ich noch entscheiden kann was Sie trägt super wenn sie irgendwann in dem Alter ist wo Sie selbst entscheiden kann ,kauf ich ihr auch rosa oder pink wenn Sie das möchte. Aber ich hoffe das wird nicht so 😂….Ich bin glücklich das diese kleine Räuberstochter in mein Leben getreten ist…Und man kann ganz gut die Rosafarbene Wolke umgehen….Viel Glück weiterhin in deiner Schwangerschaft👶🍼….Und danke für deine tollen Blogs und Videos bei Insta 👌LG vom Kaßberg

  5. Also ich finde Mädchen dürfen ruhig gern rosa tragen. Wenn überhaupt dann als Baby/Kind. Ganz viel 💞 für 2017 wünsche ich dir und allen smag Lesern und Leserinnen. LG Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.