Mama Beauty | Die Natürlichkeit behalten

(abfällige Tonlage an) „Na du bist ja auch eher so der natürliche Typ.“ – „Stimmt, meiner Tochter ist es momentan absolut egal, ob Mama einen perfekt sitzenden Lidstrich hat oder einfach gar keinen.“

Vielleicht war ich in diesem Moment unterzuckert oder einfach nur etwas dünnhäutig, aber ich fühlte mich, durch diese Bemerkung und die Art und Weise wie es gesagt wurde, angegriffen. Ich ließ mich zu einer Rechtfertigung hinreisen, obwohl es doch eigentlich gar keinen Grund gab.

Einen Schokoriegel später war der Ärger darüber auch schon verfolgen, denn so wirklich negativ war diese Feststellung ja gar nicht. Da bin ich doch lieber „natürlich“ und auf der sicheren Seite, dass man mich auch ungeschminkt noch erkennt.

Die eigene Natürlichkeit unterstreichen

Im Grunde lag die Person mit ihrer Feststellung also gar nicht so falsch. In all den Jahren in denen ich mich nun schminke, habe ich immer versucht es natürlich zu halten. Mal abgesehen von der hellblauen Lidschatten-Phase mit 14 und der schwarzen Wasserlinie mit 16 ist mir das tatsächlich ganz gut gelungen. Stellt euch vor es hätte Instagram und Co. damals schon gegeben. (An dieser Stelle bitte den Emoji, der sich mit der flachen Hand ins Gesicht schlägt, einfügen)

5 Produkte die ich gern benutze

Der Nagellack No 330 Auburn Affection von LOVinity ist zwar kein natürlicher Nude-Farbton aber passt einfach wunderbar in den Herbst. Außerdem hält der Nagellack wirklich lang ohne abzusplittern.

Die Oil Control Lotion Matifiante von Mac Cosmetics ist eine mattierende Feuchtigkeitspflege, die ich im Herbst und Winter gern unter meiner Foundation auftrage.

Der Blossoming Cream Blush von Kjaer Weis zaubert eine schöne Frische auf die Wangen und wirklich, wie soll es anders sein, wunderbar natürlich. Ich verblende den Blush am liebsten mit dem 125 Stippling Brush von ZOEVA.

Die Cream Colour Base Shell von Mac Cosmetics ist für mich ein ganz subtiler Highlighter auf den Wangen. Ihr merkt schon, ich will von der Natürlichkeit nicht so richtig weg.

Ich würde beispielsweise auch gern öfter Lippenstift tragen. Aber für den Weg in die KITA wäre das etwas übertrieben und beide Kinder hätten am Ende des Tages unzählige rote Flecken im Gesicht, die fehlinterpretiert werden könnten. Wie ist das bei euch? Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

3 Kommentare

  1. Da musste ich jetzt etwas schmunzeln ☺!
    Ich habe vor der Geburt von June tatsächlich täglich Lippenstift getragen und auch gerne in auffälligen Farben!Nun kenne ich dieses Knutschproblem ebenfalls und meine Sammlung dümpelt seither in der Schublade vor sich hin 💄!Denn das Gesicht unserer Tochter ist ansonsten so vollgeschmiert und jeder fragt sich,wieso ihre Stirn so rot ist!Zudem müsste ich im Minutentakt nachsehen,ob noch Farbe auf den Lippen oder alles in meinem und ihrem Gesicht verteilt ist 😂!

  2. Ich liebe auch den natürlichen Look viel lieber, als übertriebenes zugeschmiere…
    Bei mir gehört Concealer,Wimperntusche, Bräunungspuder, Rouge, Augenbrauen Mascara zur täglichen Routine – ohne werde ich leider oft gefragt ob ich Krank bin oder ob es mir schlecht geht🤢
    Früher gab es auch die Phase blauer Lidschatten ( der war ja überall ziemlich IN) und Pinker Lippenstift 🤣🤣
    Sonst trage ich eher selten was auf den Lippen, mag das Gefühl irgendwie nicht so recht…
    Eine Frage hätte ich aber noch . Benutzt du auch was für deine Augenbrauen ??
    Küsse Fräuleinmops

  3. Hallo, bist du ich? 😉 Danke für die Vorstellung der Produkte, denn sie gefallen mir alle sehr. Ich muss jetzt nochmal los, den Nagellack kaufen.

    Blaue Augen mit 14, schwarze Umrandung mit 16 – kenne ich irgendwo her…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.