Adventskalender selber befüllen | Ideen für Kindergartenkinder

Adventskalender selber befüllen – aber womit?

Da stecke ich mit meiner Planung für Minis Adventskalender und einem Beitrag über „Adventskalender für Kindergartenkinder“ in den letzten Zügen und dann erwähnt mein Mann ganz beiläufig, dass wir doch seit Monaten einen Lego-Adventskalender im Schrank liegen haben. Leider ist dieser besagte Schrank unser kleines, persönliches Bermuda-Dreieck. Legt man etwas hinein, dass man später verschenken möchte, sind diese Sachen auf unbestimmte Zeit wie vom Erdboden verschluckt. Man erinnert sich erst wieder daran, wenn es bereits zu spät ist. Der Minimann wurde in diesem Moment jedenfalls um einen zweiten Adventskalender gebracht. Falls du das hier irgendwann mal ließt, mein Schatz. Ich hätte nicht mehr daran gedacht und einen gebastelt.

Da Weihnachten in großen Schritten auf uns zu kommt, möchte ich euch meine Ideen natürlich nicht vorenthalten. Der aufmerksame Leser hat wahrscheinlich schon nachgezählt und festgestellt, dass da 12 Ideen fehlen. Natürlich fehlen diese 12 Türchen nicht, ihr findet sie lediglich in dem passenden Beitrag der lieben Sabrina auf ihrem wundervollen Blog Starlights in the Kitchen. Unterschiedliche Mamas, unterschiedliche Ideen – es kann also nur gut sein da auch mal vorbeizuschauen. Denn dann habt ihr alle 24 Kalendertürchen zusammen.

Meine Ideen für den Adventskalender

Mit Lego kann man dem Minimann immer eine Freude machen. Diese kleinen Lego Junior Sets kommen wahrscheinlich bei allen Kindern ab 3 oder 4 Jahren gut an.

Fast jedes Mal, wenn der Minimann in die Badewanne geht, fragt er ob wir ein Knisterbad haben. Ein Knisterbad ist in unserem Fall der Sammelbegriff für alle Badezusätze die knistern, schäumen oder bunt sind.  Der Badevulkan „Kleine Nixe“ ist mittlerweile ein heimlicher Favorit, denn der Vulkan hört gefühlt gar nicht wieder auf zu schäumen.

Wir haben zwar noch keinen Kaufmannsladen oder Kinderküche aber mittlerweile eine  ganz ordentliche Ansammlung an „Lebensmitteln“. Dieses Holzeier-Set fand ich einfach zu schön um daran vorbeizugehen. Vielleicht gibt es dann bald auch mal Rührei im Kinderzimmer.

Ich selbst liebe es ja zu knobeln und habe mir früher gern die Zeitung PM Logik Trainer gekauft. Kennt die jemand von euch? Ich habe ihn geliebt und wenn ich so darüber nachdenke, bekomme ich gleich wieder Lust mir ein Heft zu holen. Jedenfalls zählt der Magic Cube 2×2 auch mit zu dieser Kategorie. Ich bin gespannt, wie der Minimann den Würfel findet und ob er sich dafür  genauso begeistern kann, wie ich.

Die Stabilo Woody 3 in 1 Stifte habe ich euch schon bei den Bastel-Tipps im Herbst gezeigt und bin der Meinung, dass sie sich auch einzeln oder zu zweit super in einem Adventskalender machen.

Das Seifenblasen Spaceship kommt sicher auch richtig gut an. Seifenblasen sind sowieso immer beliebt, auch im Winter. Allerdings kann man hier extra mit der hübschen Aufmachung punkten.

Der Minimann interessiert sich schon seit einer Weile immer mehr für die Uhr und fragt nach genauen Zeitangaben. Durch einen Zufall habe ich diese Lernuhr aus Pappe gefunden und bin der Meinung sie eignet sich wunderbar für den Adventskalender. Ich bin sogar der Meinung, dass ich diese Pappuhr ebenfalls als Kind hatte.

Schleich Tiere stehen hier schon immer ganz hoch im Kurs. Der Minimann hatte bereits im zarten Alter von einem Jahr seinen eigenen Zoo. Langsam mischen sich auch ein paar Exoten unter die Tiere. Der erste Dinosaurier zieht sicher auch bald bei uns ein.

Lernspiel Zahlen für unterwegs passen momentan einfach super, da er sich wie gesagt sehr für Zahlen und Mengenangaben interessiert.

Neben dem Knisterbad darf es in der Badewanne natürlich nicht an Wasserspielzeug fehlen. Die Wasserpistole in Hai-Optik hat genau die richtige Größe um keine Überschwemmung auszulösen.

Eine ähnliche Magnet Maltafel habe ich schon im Rahmen unserer Urlaubsvorbereitungen mit Kind gekauft. Allerdings ist unsere Tafel mittlerweile und dank Dauerbenutzung ganz schön in Mitleidenschaft gezogen worden.

Das Kugel-Geduldsspiel geht auch immer, wenn man beispielsweise mal wieder etwas Wartezeit überbrücken muss. Dank der unterschiedlichen Motive lassen sie sich auch prima sammeln.

Wie sieht euer Adventskalender für eure Kinder dieses Jahr aus? Habt ihr ebenfalls schon ein gekauftes Exemplar in der Hinterhand oder wird selbst befüllt? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.