Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Rezept | Rote Bete mit Feta überbacken

An alle Kochprofis da draußen sei gesagt, dass ich das Rad nicht neu erfinde, sondern mich lediglich ausprobiere und euch daran teilhaben lasse. Meine letzte Begegnung mit Roter Beete endete in einem kleinen Küchenmassaker, dabei wollte ich doch eigentlich nur Babybrei selber machen. Leider fiel mir erst während des Schneidens auf, dass Handschuhe eine wirklich hervorragende Idee gewesen wären. Um eine Erfahrung reicher, traute ich mich jetzt wieder an diese rote Rübe und dieses Mal mit Erfolg.

Rote Bete überbacken mit Feta und Pinienkernen

 

Rezept

(je nach Anzahl der Personen, die Menge einfach anpassen)

 

Rote Beete

Fetakäse

1-2 EL Honig

1 Bund Thymian oder Rosmarin

Olivenöl

Salz und Pfeffer

geröstete Pinienkerne oder Walnüsse

Man kann die Rote Beete auch in Scheiben schneiden und legt diese dann in eine kleine Auflaufform. Kochprofi wie ich einer bin, hatte ich natürlich nur eine große Form zu Hause. Es geht aber genauso gut.

Man gibt den Honig über die Rote Bete, würzt je nach belieben mit Salz und Pfeffer, legt Thymian oder Rosmarin dazwischen und zerkümelt den Feta über der Aufflaufform. Nicht vergessen die Form vorher mit Olivenöl auszupinseln.

Nach 10-15 Minuten, der Feta sollte schön weich aber nicht braun sein, nimmt man das Ganze wieder aus dem Ofen. Ich hab nach ungefähr 10 Minuten noch etwas extra Feta dazu gegeben, leider war der Appetit so groß, dass ich kein schönes Foto mehr davon gemacht habe. Wird doch nichts mit dem Foodblogger. 😉

Nächste Woche nehme ich zum erstem Mal an einem Kochkurs teil und freue mich schon unglaublich, denn es wird garantiert verdammt lecker. Ich denke, davon wird es sicher etwas in den Stories zu sehen geben.

 

P.S. Der Weihnachtsmann möge mir bitte eine kleinere Auflaufform unter den Baum legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.