Wohnen
Kommentare 7

Kinderzimmer-Update a.k.a. „Zimmer wechsle dich“

/ Anzeige /

Die Einen sind clever und liegen zwischen den Jahren kugelrund auf der Couch und tun einfach gar nichts. Die Anderen, das sind wir, spielen „Zimmer wechsle dich“ und tauschen mal eben das Kinder- mit dem Arbeitszimmer.

Der Gedanke welche Zimmeraufteilung für uns wohl die Beste ist und wieviel Kinderzimmer wir tatsächlich brauchen, kreist schon eine ganze Weile in meinem Kopf herum. Auf zwei verfügbare Zimmer kommen genau zwei Kinder, soweit so gut.

Das gemeinsame Kinderzimmer – Schritt 1

Nach einer doch recht langen Planungsphase und einigen Unterbrechungen entschieden wir uns schlussendlich für die „gemeinsames Kinderzimmer“-Variante. Dafür mussten wir allerdings Arbeits- und Kinderzimmer tauschen, damit die Kinder dann auch das größere Zimmer bekommen. Es war anfangs gar nicht so leicht den Mini davon zu begeistern, dass er ein neues, größeres Zimmer bekommt. Die Tatsache, dass er sich bald ein Zimmer mit seiner Schwester teilt, fand er hingegen super. Unser Plan ist es, noch bis zu ihrem ersten Geburtstag abzuwarten und dann das Abenteuer „gemeinsames Kinderzimmer“ abzuschließen bzw. so richtig zu beginnen.

Es ist im übrigen gar nicht so einfach schöne Bilder von einem Kinderzimmer zu machen, wenn das Kind zu Hause ist. Das richtige Chaos erspare ich euch und beschränke mich lieber auf ein paar ausgewählte Ecken. Jeder der die Wahrheit sehen möchte, möge an einem späten Nachmittag ein Kinderzimmer seiner Wahl betreten. 

zukunftsorientiertes Einräumen (gibt es das überhaupt?)

Funfact: Es gab bei dieser ganzen „Zimmer wechsle dich“- Aktion einen erhöhten Schwierigkeitsgrad für mich. Mein Mann bestand darauf, dass wir keine neuen Möbel dafür kaufen. Die Pinterest-Verrückte in mir rief natürlich sofort zum Protest auf, doch der Bereich in meinem Gehirn der für vernünftige Entscheidungen zuständig ist, sah ebenfalls seine Chance und nutzte sie – ich stimmte zu. Den Emoji mit der Hand vorm Gesicht bitte hier einfügen.

Der Ehrlichkeit halber sei gesagt, dass wir dieses Vorhaben nicht zu 100% umsetzen konnten. 4 Einlegeböden, 2 Kisten für unsortierte Kindersocken und ein kleiner Tisch kamen neu hinzu. Die Diskussionen am Esstisch, auf dem der Mini seine gemalten und geklebten Kunstwerke nur zu gern ausbreitet und nicht wegräumen möchte, sind mir und ihm sicher langsam einfach zu lästig. Jetzt kann er sich kreativ austoben und muss nicht befürchten, dass die olle Frau Mutter (also ich) mit einem Teller Nudeln um die Ecke kommt und ihn versehentlich auf einem seiner Bilder abstellt. Zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass ich 3 Sekunden zuvor auf einen Lego-Baustein getreten bin und just in diesem Moment auch noch das Baby anfing zu quaken.

Kinderschreibtisch von moll

 

In nicht ganz so ferner Zukunft hätte ich für den Mini gern einen richtigen Schreibtisch im Kinderzimmer. Bis er in die Schule kommt, dauert es zum Glück noch etwas und da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass Kinder in diesem Alter den ein oder anderen Wachstumsschub haben, wäre es natürlich praktisch einen Tisch zu haben der mit ihm mit wächst bzw. höhenverstellbar ist.

Design und Funktionalität vereint

 

Der moll Champion Kinderschreibtisch lässt mein Mama-und-Einrichtungs-Herz beispielsweise gleich doppelt höher schlagen. Der Schreibtisch sieht nicht nur wunderbar schlicht aus sondern hat auch einige, praktische Besonderheiten. Die Schreibtisch-Schublade über die gesamte Breite und der Kabelkanal an der Rückseite sind da nur zwei Dinge, die mir persönlich sehr gefallen. So ein Kabelkanal wäre auch für meinen Schreibtisch keine schlechte Sache. Oder geht es nur mir so, dass ich ständig an meinem Ladekabel hängen bleibe?

Die Arbeitsplatte ist in zwei Hälften unterteil und je nach Händigkeit des Kindes lässt sich eine Seite schräg stellen und so ganz individuell anpassen.

Das gesamte Moll-Sortiment findet ihr übrigens nur hier im moll shop. Alle Schreibtische lassen sich mit der Zeit und den wachsenden Bedürfnissen, z.B. im Schulalter, ganz beliebig erweitern.

Bildquelle: moll-function.com

Inspiration auf der imm cologne 2018

Ab dem 15. Januar kann man sich auf der imm cologne wieder jede Menge Inspiration in Sachen Einrichtungstrends holen. Letztes Jahr war ich zu diesem Zeitpunkt schon sehr kugelig unterwegs und musste leider absagen, aber dieses Jahr bin ich guter Dinge, dass ich mir den Kinderschreibtisch von moll endlich einmal live anschauen kann. Ich vermute, mein Mann hat wenig Lust mich auf die imm cologne zu begleiten, weil er schon jetzt schreckliches ahnt. Eine Frau die, dank absoluter Reizüberflutung vollkommen durchdreht. Vielleicht endet es so ähnlich, wie wenn man mit einem Kleinkind Mittags um 12 Uhr in einen Spielzeugladen seiner Wahl geht. Mein Mann muss mich weinend und strampelnd vom Gelände tragen. „Ich will das aber haben. Alles! Jetzt! Ich will aber…!“

An alle Eltern unter euch: Wie habt ihr die Kinderzimmer-Situation für euch gelöst?

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit moll

7 Kommentare

  1. Schön, dass ihr es so umgesetzt habt!!! Da wir ja auch stark in der Planung sind wie du weißt. Gefällt dem Mann aus diesem Haus hier natürlich die Aussage: „Es wird NICHTS NEUES angeschafft.“ Und es wird glaube ich gehofft, dass mich dein vorgelsenser Artikel zu gleichem bewegt, alles das zu verwenden was schon da ist. Wir haben uns komplett gegen ein eigenes Arbeitszimmer entschieden. Werden es vermutlich in den Flur oder den Wohnraum intefrieren. Hast du da schon Pläne?? Wenn ja, noch ein Beitrag in den Startlöchern?? Der Tisch ist im übrigen wirklich schön! Auch bei uns war es wichtig für den Kinderschreibtisch direkt einen Kabelkanal hinten verbaut zu haben. Ich drück dich fest

    • Wir haben das Arbeitszimmer „soweit“ fertig. Ich bin aber guter Dinge, dass sich da im neuen Jahr noch etwas tut. 🙂
      Einen Beitrag dazu wird es ganz sicher bald geben.
      😉

  2. Wir haben drei Kinder und eine 4-Zimmer-Wohnung, also… ein Zimmer zu wenig, juhu.
    Zwei unserer Kinder müssen sich daher auch ein Zimmer teilen, wobei wir da tatsächlich schon alle Varianten durch haben, Ältester und Jüngster, Mittlere und Ältester, momentan Mitte und Junior zusammen, das läuft bislang ganz gut. Die beiden, auch Kombi Mädchen Junge, nur andersherum als bei Euch, bewohnen das größte Zimmer unserer Wohnung, als Art Raumteiler dient ein großes Kallax/ ExExpedit… Der Vorteil für uns war, viele Fächer mit Schubkästen, in die alles mögliche Krimskrams hinein sortiert werden kann, plus ein Schreibtisch, den man direkt an der Mädchenseite ans Regal anschließen lassen kann. So ist es funktional, aber kuschelig. Unser Großer hat den Luxus des alleinigen Zimmers, dafür ist es da kleinste, was man aber durch eine selbst eingebaute Hochebene ganz gut ausnutzen kann.
    Viel Spaß bei der weiteren Planung und alles Gute für 2018, N

    • Vielen Dank und dir auch alles Gute für das kommende Jahr. 🙂
      Ich bin gespannt wie sich die Zimmeraufteilung hier so entwickelt.

      Liebe Grüße 🙂

  3. Natalie sagt

    Wo gibt es denn dieses schöne Bild mit dem Pudding? Das brauchen wir auch dringend in unserem Haushalt. Leider kann ich die klitzekleine Schrift im Bild nicht lesen.

  4. Pingback: Wunschkarussell | A Home Office Makeover – SMAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.