Alle Artikel in: Rezepte

Rezept | Schokolade selber machen

Kurz vor Weihnachten kam mir die Idee einmal Schokolade selber machen zu wollen. Mit der Zeit und der Faulheit im Nacken, ging ich in den Bioladen um die Ecke und kaufte mir dort verschiedene Tafeln Schokolade. Ich konnte mich allerdings nicht entscheiden und nahm daher alle gängigen Sorten. Nächstes Mal gehe ich den „aufwendigeren“ Weg und mache wirklich alles selbst inklusive Kakaobutter & Co. aber heute gibt es erstmal die easypeasy Variante. Meine Zutaten: je 2 Tafeln Vollmilch-, Zartbitter- und weiße Schokolade (ich habe auf einen hohen Kakaoanteil geachtet) Kokosöl (sparsam verwenden, 1 bis max. 2 Teelöffel pro selbstgemachte Tafel reichen) Nüsse (nach belieben auch kleingehackt) Cashewkerne, Mandelkerne, Pecankerne getrocknete und gehackte Granatapfelkerne, Weinbeeren, Kirschen Schoko- und Koskosraspeln Schokoladen Tröpfchen Haselnusskrokant bunte Zuckerperlen Bevor ihr losgeht und etwas kauft, schaut euch eure Backvorräte an. Da findet ihr ganz bestimmt schon nützliche Zutaten. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Für hohe Ansprüche gibt es online oder in den geeigneten Geschäften Silikonformen für die perfekte Tafel Schokolade. Ich hatte andere Pläne. Bruchschokolade kaufen kann jeder, ich wollte …

Rezept | Rote Bete mit Feta überbacken

An alle Kochprofis da draußen sei gesagt, dass ich das Rad nicht neu erfinde, sondern mich lediglich ausprobiere und euch daran teilhaben lasse. Meine letzte Begegnung mit Roter Beete endete in einem kleinen Küchenmassaker, dabei wollte ich doch eigentlich nur Babybrei selber machen. Leider fiel mir erst während des Schneidens auf, dass Handschuhe eine wirklich hervorragende Idee gewesen wären. Um eine Erfahrung reicher, traute ich mich jetzt wieder an diese rote Rübe und dieses Mal mit Erfolg. Rote Bete überbacken mit Feta und Pinienkernen   Rezept (je nach Anzahl der Personen, die Menge einfach anpassen)   Rote Beete Fetakäse 1-2 EL Honig 1 Bund Thymian oder Rosmarin Olivenöl Salz und Pfeffer geröstete Pinienkerne oder Walnüsse Man kann die Rote Beete auch in Scheiben schneiden und legt diese dann in eine kleine Auflaufform. Kochprofi wie ich einer bin, hatte ich natürlich nur eine große Form zu Hause. Es geht aber genauso gut. Man gibt den Honig über die Rote Bete, würzt je nach belieben mit Salz und Pfeffer, legt Thymian oder Rosmarin dazwischen und zerkümelt den …

Rezept | Möhren-Ziegenkäse-Quiche

Gestern gab es bei uns diese leckere Möhren-Ziegenkäse-Quiche. Sogar mein Mann, der weder Karotten noch Ziegenkäse wirklich gern isst, fand die Quiche lecker. Vielleicht sollte ich auch kurz erwähnen, dass ich absolut kein Profi in der Küche bin und bei uns die meiste Zeit mein Mann das Küchenkommando hat. Manchmal hab ich allerdings meine hellen Momente, so auch gestern. Rezept für den Teig 70g Sonnenblumenkerne 120g Weizenvollkornmehl (ich habe Dinkelmehl verwendet) 120g Mehl / Salz 100g kalte Butter 1 Ei Butter für die Form / Mehl zum Teig ausrollen Rezept für den Belag 500g Möhren 2 Zwiebeln 3 Zweige Thymian 1 Zweig Estragon 70 mittelalter Gouda 2 EL Olivenöl 100g Cème Fraîche 200g cremiger Ziegenkäse 3 Eier Salz / Pfeffer – Springform 28cm Ø Zubereitung 40 Min. / Backzeit 35-40Min. 50g Sonnenblumenkerne ohne Fett rösten, grob zerkleinern und mit beiden Mehlsorten und 1/2 TL Salz mischen. Butter in kleinen Stücken dazugeben und alles zwischen den Händen zu Bröseln zerreiben. Ei und 2-3 EL Wasser dazugeben, alles zu einem glatten Teig verkneten. Danach den Teig zu einer Kugel …

Rezept | Oreo Trüffel

Ungelogen – eine der leckersten Kreationen von denen ich seit langem probiert habe. Das Rezept dazu hab ich schon eine halbe Ewigkeit (vor Monaten auf einem amerikanischen Blog gefunden) aber bin erst jetzt zum ’nachbasteln‘ gekommen. Die Zubereitung ist wirklich äußerst einfach gehalten & ich musste mich wirklich zusammennehmen nicht direkt alle zu essen. Man zerbröselt die Oreokekse und mischt sie dann mit dem Frischkäse. Das ganze kommt dann 1 Stunde in den Kühlschrank. Danach formt man Trüffel typische Kugeln und gibt sie entweder in geschmolzene Kuvertüre oder rollt sie, so wie ich, durch Kakao. Et Voilà.     Ihr seht wie einfach die Zubereitung ist. & glaubt mir, sie sind einfach nur verdammt lecker. Da fällt mir ein, dass ich sogar noch welche übrig habe. Gut, ich bin dann mal am Kühlschrank… Cheers Und denkt dran!