Alle Artikel mit dem Schlagwort: Casual

21 Wochen | Casual in Grey and Camel

Auch wenn mein Bauch im Alltag oft einfach in den Hintergrund rückt, so liebe ich ihn doch genau wie schon die erste Murmel. Die ruhigen Momente werden dann auch sofort vom Baby genutzt und es wird gehüpft, gerollt und geboxt wie sich das für einen Knopf gehört. Nachdem ich letzte Woche unseren Kleiderschrank noch mal komplett neu geplant und eingeräumt habe, weiß ich nun wieder was er beinhaltet, was mich diesen Herbst und Winter kleiden wird und bis zum nächsten Jahr warten muss. Meine Umstandskleidung aus der ersten Schwangerschaft bleibt leider weiterhin verschollen. Zwei Hosen habe ich mittlerweile und bis auf ein paar weitere Basics wird nicht mehr viel mehr dazukommen. Pullover besitze ich zum Glück genug, die Murmel sollte also ausreichend eingekleidet sein. Ich bin gespannt wie lange meine Jacken und Mäntel dieses Mal mitmachen. Wenn ich mich richtig erinnere, ging mein Winterparka damals eine Woche vor dem errechneten Termin nicht mehr zu und dieser Parka war wirklich ein Zelt. Momentan und besonders wenn das Wetter so mitspielt wie an diesem Wochenende trage ich …

Ich bleib bei mir, bleibst du auch?

Manchmal wäre ich gern wieder unbeschwert. Genau so, wie es mir der Minimann tagtäglich vorlebt. Egal wie mies der Tag war, am nächsten Morgen ist alles wieder vergessen und der kleine Knopf ist bereit für neue Abenteuer. Ich dagegen hänge gern auch mal im gestern fest und nehme die schlechte Laune mit in den nächsten Tag. Keine meiner besten Eigenschaften, aber als Elefant (Elefanten vergessen nie) lassen einen manche Dinge nicht so schnell wieder los. Um uns herum zerbrechen jeden Tag kleine Welten, manche ganz offensichtlich, manche im verborgenen. Da tausche ich meine Unbeschwertheit von einst gern, gegen das Wissen und die Wertschätzung über mein kleines Universum. All die großartigen Menschen darin, die Familien, die uns zusammenhalten und dank derer wir genauso sind, wie wir sind. Ein bisschen kauzig vielleicht, aber daran darf sich stören wer Zeit dafür hat. Und da ich genauso bin, wie ich eben bin, werde ich nie engelsgleich in eine Kamera lächeln können, hinter der ich nicht selbst stehe. Wahrscheinlich habe ich deswegen einen Fernauslöser und lange Arme. Das Glück scheint …

Mama Talk | Laid-Back Mom Style

Diesen Monat kommt unser Mama Talk mit ein paar Outfit-Inspirationen für die Mamas unter euch um die Ecke. Machen wir uns nichts vor: vorbei sind die Zeiten, in denen man seine Outfits ganz entspannt mehrfach wechselte, um sich letztendlich doch für etwas komplett anderes zu entscheiden. Die Tage, an denen mein T-Shirt von Sabber- oder Milchflecken verschont blieben, liegen ebenfalls ein ganzes Stück hinter uns. Aber es wären keine kleinen Fleckenzwerge (Teufel trifft es vielleicht besser), würden sie sich nicht immer wieder etwas neues einfallen lassen. Erst noch durch die große Pfütze springen, um im nächsten Moment „Mama hoch!“ einzufordern. Warum nicht. Wenn der Mini mit Schokolade verschmiertem Gesicht und Händen und mit überhöhter Geschwindigkeit auf das Sofa zusteuert, bleibt mir nichts anderes übrig: ich muss schneller sein. Auf einer 100m Strecke hätte ich das Ding sicher gerockt. Aber dieses Kind schlägt Haken, besser als jeder Hase. Stolpernd und lachend rennt er auf sein Ziel zu und hält man ihn auf, wird es erfahrungsgemäß nicht besser. Ruhig und so gelassen wie es mir in dieser Situation möglich ist, opfere ich …

No words cause there’s no need

Dieses Erwachsensein spielt sich manchmal ganz schön in den Vordergrund, hält sich wahrscheinlich für etwas besonders. Da ist diese Verantwortung für dieses bezaubernde Minimenschlein, dann stehen manchmal noch Entscheidungen an, die man zwischen Sandmann und Frühstück besser noch mal überdenken sollte. An dieser Stelle hätte ich nichts gegen die zehn Minuten langen Werbeblöcke, in denen man etwas Zeit hat und zappen kann. Manchmal bricht hinter einem eine kleine Welt zusammen und auf der anderen Seite werden 110% von dir verlangt. Leider greift die Garantie in solchen Fällen nicht. Nichtsdestotrotz mag ich mein Leben und versuche dieses Erwachsenending zu meistern, so gut es eben geht. Das Outfit ist wirklich typisch für das aktuelle Wetter. Wenn man morgens das Haus verlässt, sind es 2°C und wenn man nachmittags nach Hause kommt, sind es schon 16°.   Rumstehen, Laubblätter drehen. Edit: Der allerliebste Ehefreund mag das letzte Bild überhaupt nicht und findet es sehr klischeehaft. O-Ton: „Warum sollte man verträumt auf ein Blatt schauen?“ – Damit hat er vielleicht recht, aber der Pullover gefällt mir auf dem Bild …

Outfit | A little time for myself, me time

Ich liebe mein Kind, aber genauso wichtig ist es, sich selbst zu lieben und sich mal eine Auszeit nehmen zu können. Die Eingewöhnung läuft momentan richtig gut und der Minimann scheint uns kaum zu vermissen. Bevor sich mein Alltag wieder komplett auf Arbeit umstellt, genieße ich also die freie Zeit die mir bleibt, während der Mini bei der Tagesmutter ist. In den letzten Monaten wurde mein Outfit recht oft durch einen Beutel komplettiert. Ist ja auch praktisch, so ein Beutel. Man hat beide Hände frei – und das ist ganz besonders vorteilhaft bei einem Kind, das lieber seinen eigenen Weg gehen möchte und nun langsam begriffen hat, wie man rennen kann, ohne gleich auf die Nase zu fallen.In der Prä-Mini-Ära, an die ich mich noch grau erinnern kann, trug ich meine Taschen gern in der Armbeuge. Mit Kind macht das allerdings wenig Sinn. Es sei denn, man wird vom motivierten Ehefreund begleitet, der immer ein Auge auf die neu gewonnene Freiheit des Kindes wirft und ihn in die richtige Richtung lenkt. Ist man allein unterwegs, …

Outfit | Casual in Grey and Yellow

Wie ihr vielleicht im letzten Beitrag mitbekommen habt, hat sich unsere Routine etwas verändert. Der Minimann ist seit zwei Wochen bei der Tagesmutter und es läuft so gut, dass er heute schon seit dem Frühstück bei ihr ist und ich ihn erst am Nachmittag wieder abhole. Meine Morgenroutine hat sich dementsprechend angepasst. Es muss relativ schnell gehen, trotzdem bequem sein und gut aussehen. Ich würde den Mini auch in Jogginghose zur Tagesmutter bringen, aber dann ist die Gefahr zu groß, dass ich danach wieder auf der Couch lande. Ordentlich angezogen, bin ich wesentlich produktiver und motivierter. Jacke – Gina Tricot | Pullover – Mango | Schuhe – Deichmann | Hose – Nudie Jeans | Uhr – Daniel Wellington | Tasche – H&M | Armband – NEAT Wenn ihr Interesse daran habt, kann ich gern noch mal einen Beitrag zu meiner Morgenroutine machen. Ja/Nein/Vielleicht?

Outfit | Casual in Black and Grey

Wenn es um Mode geht, darf es bei mir ruhig klassisch und minimalistisch sein. Seit meiner Schwangerschaft macht es mir besonders viel Spaß, mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Früher war ich zurückhaltender und hab es mir recht einfach gemacht, hab auf altbewährtes vertraut. Heute probiere ich gern auch mal neue Dinge und Stilrichtungen aus. Wer hätte gedacht, dass ich mir ganz freiwillig ein Kleid raussuche, kaufe und dann auch noch trage. Dazu muss man vielleicht noch wissen, dass ich es furchtbar anstrengend finde, die passenden (flachen!) Schuhe zu einem Kleid zu finden. Ich bin ca. 1,85m groß und habe mir immer eingeredet, dass die meisten Trends eher etwas für kleinere Frauen sind. Rückblickend bin ich froh, dass der ein oder andere Trend an mir vorbei gegangen ist. Mittlerweile schaue ich mir die Dinge etwas genauer an und Überraschung – auch ich kann vieles tragen. Ja, so komme auch ich zu einer späten Erkenntnis. Mantel – Gina Tricot | Hose – NudieJeans | Schuhe – Deichmann | T-Shirt – Zara | Tasche – H&M | Uhr …