Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fitness

Inspiration | Fitness Outfit

(1) gestreifte Hose – Nike | (2) REPEAT T-Shirt, (3) OWN IT Hose – Gina Tricot | (4) Handstand Push Up T-Shirt – Unknown | (5) T-Shirt – Reebok | (6) Funktionshose – Lidl |   Leggings und Kinder sagen die Wahrheit. Die Umstände meinen es also recht ehrlich mit mir, denn ich habe beides. Gerade beim Sport sind Leggings für mich einfach das Mittel der Wahl. Natürlich kommt es immer auf die Sportart an, aber gerade beim CrossFit fühle ich mich so am wohlsten. Meine ersten richtig bequemen Sportleggings, die ich vor über einem Jahr gekauft habe sind mir am Bund mittlerweile zu weit. Sie sind zum Glück eine der wenigen, die noch einen Bund zum schnüren haben. Deswegen achte ich immer darauf, dass die Leggings einen hochgeschnittenen Bund haben und wirklich eng sitzen. Weiter werden sie von ganz allein. In meiner anfänglichen Euphorie habe ich mich sehr auf Nike, Adidas und Reebok konzentriert. Aber ein Blick über den Tellerrand lohnt sich bekanntlich immer. Richtig gute Hosen habe ich bisher auch bei Gina Tricot und Tchibo gefunden. Man …

Motivation, please!

Bild via Pinterest Vielleicht liegt es an der bezaubernden Lauren Fisher (die Frau auf dem Bild) aber dieses Bild hat mich nach meiner Schwangerschaft tatsächlich motiviert wieder Sport zu treiben. Es strahlt so viel Willensstärke und Kraft aus, die wollte ich auch. Ich bin nicht im Ansatz so muskulös und möchte es auch nicht werden, keine Sorge. Aber ich fühle mich wieder wohl in meinem Körper – also Ziel erreicht. Mit ‚wieder‘ meine ich seit meiner Schwangerschaft und dem Moment, wo ich plötzlich nicht mehr in meine Lieblingsjeans passen wollte. Ein trauriger Augenblick, der aber durch die Babykugel gleich gar nicht mehr so traurig war. Die Illusion, dass man eine Woche nach der Geburt schon wieder in besagte Hose passt, kann ich euch leider auch direkt nehmen. Ich habe es tatsächlich versucht – vergebens. Man muss seine  Sportart finden.Ich habe CrossFit für mich entdeckt und mich direkt verliebt. Vor meiner Schwangerschaft war ich (so meine ich mich zu erinnern) 2-3 mal wöchentlich im Fitnessstudio. Nach so manchem Bauch-Beine-Po Kurs war ich ganz schön K.O. aber …

Running Playlist

Urlaub, eine wirklich schöne Erfindung. Ich musste mich erst wieder ans Ausschlafen gewöhnen und auch daran, dass kein Wecker klingelt. Klappt nun ganz gut. Wie ihr seht finde ich auch die Zeit, kurz vorm Spiegel anzuhalten, um ein Foto zu machen. haha.  Etwas nützliches habe ich doch noch für euch. Ok, über den Nutzen lässt sich streiten. Zumindest für alle die auch regelmäßig laufen/joggen gehen. Ich höre dabei fast nur Lieder die von Trennungen, Herzschmerz oder der großen Liebe handeln & kann dabei richtig gut abschalten. Warum? Keine Ahnung. Betrifft mich persönlich alles nicht, aber eignet sich hervorragend.  ♫ Kane West – Runaway Lullabies – Yuna (Adventure Remix) Cro- ByeBye Ellie Goulding – Figure 8 Burial – Archangel Flux Pavilion – Got2Know Macklemore & Ryan Lewis – Thrift Shop

Bi Oil & Co.

 Ich bin mir mittlerweile mehr als sicher – es wird keinen Frühling mehr geben dieses Jahr. Nach dem Winter schließt sich nahtlos der Sommer an. Ganz bestimmt. Es gibt aber auch gutes zu berichten: ich hatte heute endlich die Zeit mit meiner Frau Mama laufen zu gehen. Es ging eine Stunde quer durch den Wald und wären die Wege nicht so vereist gewesen, wir wären noch weiter gelaufen. Außerdem gibt es noch zwei neue Lieblinge. Zum einen meine neue Teekanne (ist sie nicht wunderhübsch) & Bi-Oil (eigentlich gegen Narben/Dehnungsstreifen/trockene Haut), hilft aber auch super bei dieser unangenehmen Kälte und macht mein Gesicht wunderbar zart. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Bi-Oil gemacht? Eier bemalt habe ich auch schon. Wie ich doch im Zeitplan liege. haha, welcher Zeitplan? Zu Ostern wird es hier ein kleines Gewinnspiel geben, freut euch drauf. Cheers B.

Hi Fitness Motivation, bleib doch noch etwas.

Stundenlang durch Fitness-Motivations-Tumblr-Blogs klicken allein macht nicht fit. Wenn die Fotos von einem selbst sind, könnte das schon eher der Fall sein. In meinem Kopf rennt ein kleiner, sportlicher Hamster in seinem Laufrad, der bei mir (fast) täglich für ausreichend Motivation sorgt. Bei der aktuellen Wetterlage habe ich dann die Wahl zwischen dem Fitnessstudio meines Vertrauens oder Übungen zu Hause. Letzteres funktioniert, bei mir, erstaunlich gut. Meine Grundausstattung: Pezziball, Pilatesball, verschieden schwere Hanteln und eine bequeme Fitnessmatte. Im Fitnessstudio durchlaufe ich die üblichen Stationen. Erst die Erwärmung, dann Krafttraining und zum Schluss Cardiotraining. Natürlich variiert das alles. Die Kursangebote nehme ich nur selten war. Der Bauch-Beine-Po Kurs ist beispielsweise, wegen der Teilnehmerzahl, nur Vormittags zu ertragen und Zumba ist absolut nicht mein Fall. Man muss Fitness fest in den Tagesablauf einplanen, sonst schiebt man es nur vor sich her oder kann sich wieder nicht überwinden. Man merkt vielleicht – ich spreche da aus Erfahrung. Am besten die Tasche schon gepackt bereitstellen. Bei mir hat es einige Jahre gedauert, bis ich meinen inneren „Schweinehund“ überlisten konnte …