Alle Artikel mit dem Schlagwort: Food

Rezept | Schokolade selber machen

Kurz vor Weihnachten kam mir die Idee einmal Schokolade selber machen zu wollen. Mit der Zeit und der Faulheit im Nacken, ging ich in den Bioladen um die Ecke und kaufte mir dort verschiedene Tafeln Schokolade. Ich konnte mich allerdings nicht entscheiden und nahm daher alle gängigen Sorten. Nächstes Mal gehe ich den „aufwendigeren“ Weg und mache wirklich alles selbst inklusive Kakaobutter & Co. aber heute gibt es erstmal die easypeasy Variante. Meine Zutaten: je 2 Tafeln Vollmilch-, Zartbitter- und weiße Schokolade (ich habe auf einen hohen Kakaoanteil geachtet) Kokosöl (sparsam verwenden, 1 bis max. 2 Teelöffel pro selbstgemachte Tafel reichen) Nüsse (nach belieben auch kleingehackt) Cashewkerne, Mandelkerne, Pecankerne getrocknete und gehackte Granatapfelkerne, Weinbeeren, Kirschen Schoko- und Koskosraspeln Schokoladen Tröpfchen Haselnusskrokant bunte Zuckerperlen Bevor ihr losgeht und etwas kauft, schaut euch eure Backvorräte an. Da findet ihr ganz bestimmt schon nützliche Zutaten. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Für hohe Ansprüche gibt es online oder in den geeigneten Geschäften Silikonformen für die perfekte Tafel Schokolade. Ich hatte andere Pläne. Bruchschokolade kaufen kann jeder, ich wollte …

Mama Talk | „smeckt gut!“ a.k.a. Minis Lieblingsessen

Realistisch hätte ich diesen Monat bei unserem Mama Talk nicht viel zu tun. Es geht dieses Mal um das Lieblingsessen der Minis und das besteht bei uns momentan aus nicht viel mehr als Himbeeren, Erdbeeren, Bananen und dem All Time Favorite, Avocado. Wir hatten beim Thema „Essen“ nie wirklich Probleme mit dem Minimann. Er hat von Anfang an gut und sehr gern, sehr viel gegessen. Wer bei uns mit am Tisch sitzt, hört höchstwahrscheinlich die Aufforderungen „…mehr haben!“ und/oder „…nachholen bitte.“. Die kleine Hamsterbacke greift sich am liebsten alles, auch von unseren Tellern. Es hat ein bisschen gedauert, bis er verstanden hat, dass jeder seinen eigenen Teller hat und man sich nicht einfach das Essen von fremden Tellern nimmt. Dafür teilt er von Anfang an sehr gern, sogar Himbeeren. Zwar nicht immer,aber wenn, dann nimmt er das sehr genau. „Mama…(er gibt mir eine Himbeere), Papa… (er gibt ihm eine Himbeere)“.  Das variiert natürlich auch mit der Anzahl der Personen die am Tisch sitzen. Wenn er richtig gut drauf ist, bekommt wirklich jeder etwas ab. Die Zeiten in …

Regenbogen Fondant Torte

Manchmal trage ich meine blauen Augen vollkommen zu Recht und dann kann es durchaus passieren, dass ich völlig blödsinnige Ideen für richtig gut befinde. So oder so ähnlich muss es auch im Fall meiner Fondant Torte gewesen sein: „Sieht schön aus, könnte ich doch auch mal versuchen.“ Als ich alle notwendigen Backzutaten besorgt hatte, ließ meine Motivation plötzlich stark nach und so verzögerte sich mein Backvorhaben um eine gute Woche. Das Rezept hatte ich mir vorher rausgesucht und jeden Schritt genau geplant. Ihr wisst doch – meine Multitasking-Fähigkeiten schalten auf Stand-By so bald ich die Küche betrete. Zu meiner Überraschung ging alles ganz einfach und verlief ohne Komplikationen. Die Stimmung kippte erst, als ich voller Vorfreude meine weiße Fondantmasse vor mir ausgerollt, feststellen musste, dass meine Torte ein klitzkleinesbisschen zu groß geraten war. Doch dank meiner anfänglichen Euphorie, hatte ich Fondantmasse für mindestens drei Torten besorgt. So wurde aus weiß – ein helles grün mit bläulichem Einschlag. Lebensmittelfarbe | Fondant | Fondantroller | Fondantglätter | Fondantmesser Meine Familie schaute etwas unglaubwürdig, als ich zum Geburtstag meines Opas und der Ankündigung noch eine Torte …

Lieblingszutat: Kokosöl

Bei Kokos scheiden sich bekanntlich die Geister. Die einen mögen es überhaupt nicht, die anderen können nicht genug davon bekommen. Ich bin seit meiner Kindheit bekennender Raffaello-Fan.  Da kommt das Gewinnspiel von Quandoo und I heart Berlin gerade richtig. Man zeigt seine liebste Lieblingszutat und hat die Chance eine Kitchen Aid Artisan zu gewinnen. Ahhhh! Wie schön wäre das denn?! Zusammen mit dem Paleo360 Buch zog auch Kokosöl bei mir ein. Was es für mich so besonders macht? Es ist einfach unglaublich vielseitig einsetzbar. Ich verwende es beim Backen, Kochen und creme mich auch damit ein. Letzteres erst seit 2 Wochen und ich bin begeistert. Dazu folgende Situation: Der Ehefreund steht nichts ahnend in der Küche. Ich komme ins Bild, gehe zielgerichtet zum Küchenschrank und nehme das Glas Kokosöl heraus. Soweit nichts besonderes. Ich sag noch: „…jetzt nicht wundern.“ und schon creme ich meine Arme mit dem Kokosöl ein. Sein Gesichtsausdruck war schwer einzuordnen. Irgendwas zwischen Gleichgültigkeit und „Mich wundert hier schon lange nichts mehr.“. Bedauerlicher Weise kann mein Ehefreund so gar nichts mit Kokos …

Hi 2013!

Da ist es nun. Das neue Jahr. Fühlt sich jemand anders als gestern? Die Mietzekate im Kopf nicht mitgerechnet. Also bei mir ist bis jetzt alles beim alten. Wie war euer Silvesterabend? Ich habe mit Freunden gefeiert, gut gegessen und einen schönen Abend verbracht & wieder gemerkt, dass die richtigen Menschen um einen herum unbezahlbar sind. Heute Mittag sind wir zu meiner Oma gefahren & es gab Neujahrskarpfen. Hach, es gibt fast nichts besseres. Die Familie saß zusammen und wir haben das neue Jahr begrüßt. Vorsätze habe ich immer noch keine. Die Freude, auf das was kommt, ist einfach größer. Bestenfalls habe ich ein,zwei kleine Wünsche für mich persönlich. Für meinen Blog wünsche ich mir, dass ich weiterhin die Zeit dafür finden werde & mir einige Leser treu bleiben. Ich bin sowieso immer wieder überrascht wie viele Leser sich hierher verirren. Viele Dank dafür.