Alle Artikel mit dem Schlagwort: minimann

Mama Talk | „Ich spiel gerade, Mama!“

Ein Satz, den ich in letzter Zeit öfter zu hören bekomme und der mir signalisieren soll: „Ich kann jetzt nicht!“. So weit so gut. Denn ich finde es prima, dass sich der Minimann so schön selbst beschäftigen kann. Es kommt zwar oft genug vor, dass ich mitspielen darf, aber dann wird mir alles genaustens zugeteilt. Da ist der Papa schon etwas besser dran, er darf relativ frei über die Wahl seiner Lego-Steine verfügen. Der Bauplan bedarf zwar immer einer genauen Prüfung, aber oft wird Papas Bauwerk durch gewunken. Wenn es abends an das Vorlesen der Gute-Nacht-Geschichten geht, dann fällt die Wahl oft auf „Bagger und Bohrer“. Natürlich bleibt es nicht nur bei einem Buch, aber nach dem Zweiten ist er meistens zufrieden. Die Schnecke und der Buckelwal lässt sich im Vergleich zu manch anderen Büchern sehr gut lesen. Im Laufe meiner Geschichten-Leser-Karriere waren wirklich schon komische Bücher dabei. Da fragt man sich, ob die Autoren das Buch selbst auch einmal laut gelesen haben. Im Bett gibt es eine gewisse Rangordnung der Kuscheltiere. Schaf, Hase und …

Mama Talk | Summer (Outfit) Essentials

Ich liebe unsere Mama Talk-Runde, denn auch ich sehe, lese und lerne jedes Mal etwas neues. Was die Summer Essentials betrifft, sind wir Mamas uns allerdings recht ähnlich. Wir wollen, dass es den Minis und Midis an nichts fehlt und sie gut vor der Hitze und den Sonnenstrahlen geschützt sind. Ihr werdet also auch dieses Mal wunderbar inspiriert. Da ich schon mehre Beiträge zu Thema Summer Essentials geschrieben habe, minimiere ich das Ganze heute etwas. Ich zeige euch, was ich für ein richtiges Sommer Outfit brauche und außerdem 7 Dinge, auf die der Minimann diesen Sommer nicht verzichten kann. Sommer Outfit Zugegeben, mit diesem Kleid werde ich über keinen Spielplatz toben, aber auch als Mama gibt es durchaus genügend Situationen, die ein Kleid zulassen. Man geht mit der Familie essen oder aber, das Paradebeispiel, man fährt in den Urlaub. Da der Minimann mittlerweile seinen eigen kleinen Rucksack trägt, reicht es, wenn meine Tasche etwas kleiner ausfällt. Alle notwendigen Sachen passen in den Rucksack, in die Dreirad-Ablage oder in den Buggy. Ohne Uhr am Handgelenk fühle ich mich nackt. Aber …

between mondays #6 | Grad ist alles ganz schön ok.

Letzte Woche fragte ich bei Instagram, wie manche Leute so ganz ohne Kaffee auskommen und ob das überhaupt möglich sei. Ich hatte vergessen ein Augenzwinkern einzufügen, denn die Frage wurde teilweise etwas zu ernst genommen. Gerade heute ist so ein Tag, an dem ich viel zu früh und ohne Kaffee das Haus verlassen musste. Die Hälfte von euch wird mein „Problem“ verstehen und die andere Hälfte wahrscheinlich nicht. Kaffee gehört bei mir einfach dazu. Wie ist das bei euch?  Bei uns in der Innenstadt hat ein neues Eiscafé eröffnet bzw. ist es mir erst letzte Woche aufgefallen. Es gibt selbst gemachtes, veganes Eis. Der Minimann fand sein Erdbeer-Eis super lecker und das gratis Kehrmaschinen-Schauspiel auf dem Marktplatz sorgte ebenfalls für große Begeisterung. Er saß sozusagen in der ersten Reihe. Also an alle Chemnitzer unter euch, eure olfaktorisches Gedächtnis erinnert sich bestimmt noch an LUSH Chemnitz, genau da müsst ihr hin. Gelato Valentino. Am Wochenende blätterte ich durch alte Kinderbücher, die ich früher vorgelesen bekam oder in denen ich später alle Substantive unterstreichen musste. Ja, die …

between mondays #4 | Von schlafenden Kindern und Schafen im Schlafanzug

Die letzten Wochen waren abwechslungsreicher als sonst und das wird sich vorerst auch nicht ändern. Juni bedeutet bei uns immer, dass ein kleiner Geburtstagsmarathon ansteht. Jede Woche gibt es etwas zu feiern. Außerdem starten wir Ende der Woche auch endlich in die Festival Saison und beginnen in diesem Jahr mit dem Kosmonaut Festival. #betweenmondays Der Titel dieser Reihe hat sich diese Woche ebenfalls geändert. Ein Wochenrückblick bleibt es natürlich trotzdem, aber der neue Name beschreibt einfach noch besser, was es ist. Unter #betweenmondays wird diese Rubrik dann auch auf Instagram zu finden sein. Dieses Jahr haben sich meine Geburtstags-Blumensträuße wirklich selbst übertroffen. Sie waren alle einfach wunderhübsch anzuschauen und einige haben sogar bis zum Wochenende ihre Köpfe gerade gehalten. Und das Kind schläft, Kind schläft. Minis Schlafverhalten war seit Silvester völlig hinüber. Wir hatten unserer Routine gefunden und alles lief soweit ohne Probleme. Rückblickend haben wir ihn wohl nicht ausreichend auf den Abend vorbereitet. Er war in einer, für ihn, fremden Umgebung, kam nicht zur Ruhe und hat dann einfach die Nacht zum Tag gemacht. Das Feuerwerk um …

between mondays #3 Und dann 29 über Nacht.

Wieder ist eine Woche um und plötzlich bin ich ein Jahr älter. Ich rolle die letzten Tage einfach von hinten auf. Gestern war mein Geburtstag. Es war ein entspannter, schöner Tag mit meiner Familie und Freunden. Ich habe unzählige, wunderhübsche Blumensträuße bekommen, die ihr sicher noch irgendwo zu sehen bekommt. Jetzt bin ich also 29 und nur noch ein Jahr von der gemeinen Drei entfernt, vor der ich mich nicht wirklich fürchte. Mit dem großen Mann und dem Minimann an meiner Seite wird auch das ein Kinderspiel.  Für den Minimann war die letzte Woche und besonders das Wochenende ebenfalls aufregend. Unsere Lieblingsfamilie war zu Besuch und so wurde der Mittagsschlaf (wer braucht den schon) wegrationalisiert und durch wildes Rumtoben ersetzt. Meine Angst, dass die Stimmung beim Mini irgendwann kippt oder er einfach vor Erschöpfung umfällt, war unbegründet. Es fiel ihm beim Abendessen zwar sichtlich schwer seinen Kopf gerade zu halten, aber für ein „Mama nicht müde, nicht schlafen!“ reichte seine Kraft noch aus.  Anfang letzter Woche habt ihr auf Instagram die 3000 geknackt und mir damit …

between mondays #2 Warum staunen wir nicht mehr?

Es gibt Grund zur Freude. Maeckes kommt nach Chemnitz, also ganz genau, zu Rock am Kopp. Zu verdanken haben wir das wohl den Machern des Kosmonaut Festivals, was ich ähnlich sehr, wie wohl jeder Chemnitzer, feiere. Wer mir schon ein bisschen folgt, dem dürfte bekannt sein, dass ich großer Fan von den Orsons bin. Maeckes ist einer von Ihnen und kommt nun mit seiner Gitarrenkonzert-Tour in meine Stadt. (Hier ist ihr Platz um kurz auszurasten!) Warum staunen wir nicht mehr? Fragt sich nicht nur Maeckes, denn auch ich habe Angst, dass man es mit der Zeit verlernt. Wenn ich sehe wie leicht sich der Minimann für Dinge begeistern kann, wie er mit großen Augen staunend und minutenlang die Ameisen und Käfer auf ihrem Weg entlang der Rasenkante begleitet, dann wünsche ich mir, ich wäre ähnlich leicht zu begeistern. Denn der Einzige der das ganz spielerisch schafft, ist der Minimann. Am Mittwoch mussten ein paar Löckchen vom Lockenkopf weichen, aber keine Sorge. Der Niedlichkeitsfaktor hat sich seitdem verdoppelt. Als Ablenkung gab es „Thomas die kleine Lokomotive“, was ihn aber nicht …

being a mom | 2 Jahre Minimann und warum er kein Gesicht zeigt

2 Jahre und 3 Monate ist der Minimann jetzt alt und tobt durch unser Leben als hätte es nie etwas anderes gegeben. Es ist verrückt, wie viel Kraft er mir gibt und wie nichtig andere Dinge neben ihm doch erscheinen. Auch wenn es manchmal etwas zu früh durch das Babyphone ertönt, sein „Mama! ….Mama haben, mein ich!“  ist unschlagbar. Ich liebe es. Ich liebe ihn! Die letzten beiden Jahre vergingen wie im Flug. Der Minimann hüpft, tanzt, singt und entdeckt die Welt mit seinen großen Knopfaugen. Er kann sich minutenlang für eine einzige Ameise begeistern und die Ameisenkenner unter euch wissen, die Biester kommen selten allein. Nur noch 100m bis zur Haustür und 20 Minuten später – „Sie haben ihr Ziel erreicht. Ich versuche mir so gut es geht die Zeit dafür zu nehmen und es zu genießen, die Welt ein bisschen mit seinen Augen zu sehen. Der Mini ist ein sehr freundliches und höfliches Kind, er verabschiedet sich von allem und jedem. Ihr könnt ja kurz überschlagen, wie viele Käfer, Vögel, Schmetterlinge und Ameisen man auf 100m Fußweg …

2nd Birthday | Geschenketipps

Follow my blog with Bloglovin Der erste Geburtstag ist für mich noch gar nicht so lange her und schon wird der Minimann zwei Jahre alt. Whoop Whoop. Ok, es sind noch knapp zwei Wochen in denen wir die letzten Geschenke koordinieren und innerhalb der Familie aufteilen können. Wir haben wirklich das Glück, dass sich auch alle, na gut fast alle, daran halten. Kleine Ausreißer gibt es immer, aber das beschränkt sich auf Kinderschokolade und Schleichtiere. Heute gibt es mal eine kleine Auswahl an Geschenkideen für Zweijährige die sich teilweise mit unseren Wünschen überschneiden. Der Ballon ist natürlich ein muss und ich bin auf das Foto gespannt und freue mich auf den Vergleich zum letzten Jahr. Damals saß er auf seinem türkisfarbenen Stuhl und konnte mit seinen Füßen noch nicht mal den Boden berühren. Heute trägt er den Stuhl mal eben von A nach B. Ich hätte gern noch eine weitere Lichtquelle in seinem Zimmer und konnte mich bisher noch nicht entscheiden. Da ich vom Ehefreund gern mal Elefant genannt werde, weil ich mir gewisse Dinge …

Kleiner Minimann ganz groß

Du bist mein kleiner, großer Goldschatz und ich bin dir so dankbar, dass du mir jeden Tag zeigst wie schön die kleinen Dinge im Leben sind. Wegen dir lohnt sich das zeitige Aufstehen einfach doppelt. Dein verschlafener Anblick erinnert mich jeden Morgen daran, wie ähnlich du deinem Papa bist. Sehr zum Bedauern deines Papas, erzeugt sein müder Anblick bei mir leider kein Lächeln. Er muss (wenn es nach mir geht) trotzdem jetzt und sofort wach werden. Egal wie mein Tag war, wenn ich dich nachmittags von der Tagesmutter abholen, bekomme ich automatisch gute Laune. Mittlerweile weißt du auch genau, dass es dann nach Hause geht und holst sofort deine Schuhe. Natürlich ist das nicht immer so, aber die meiste Zeit klappt es ganz gut. Du zählst dann die Namen von unseren Freunden auf, die uns öfter besuchen, kombinierst den Namen mit „Kuchen“ oder „Rosinen“ und deine Welt ist in Ordnung. Du weißt genau was du möchtest und hast deinen eignen Kopf. „Mama kuscheln…Buch“ gefällt mir am besten. Wahrscheinlich ist das so ein Mama-Ding, aber ich liebe es, wenn du neben …

Mini Monday #10 | Inkognito krabbelt es sich besser.

Morgens im Bett, mit dem Minimann kuscheln, das hat was für sich. Soweit die Theorie. Morgens das Bett auseinanderpflücken, klingt irgendwie realistischer. Die kuscheligen Zeiten sind vorbei. Was eigentlich nur der Halbwahrheit entspricht, da der Mini und ich momentan krank sind. Die Trägheit übermannt ihn also doch manchmal und er kuschelt sich kurz an mich aka. er bleibt einfach so liegen wie ich ihn auf mir drapiert habe. Die meiste Zeit krabbelt er kopfschüttelnd vor mir weg. Interessant wird es nur wenn ich mich in Richtung Küche bewege und dort mit den Töpfen klimpere. Ansonsten tourt der Minimann mit der Aufmerksamkeitsspanne eines Eichhörnchens durch unsere Wohnung, oft auch inkognito. Die Spur der Verwüstung zieht sich dann durch alle Räume. Da wäre es natürlich fatal, wenn das auf ihn zurückfallen würde. Notiz an mich: Ich lebe mit meinem Mann, zwei Katern und einem Babynilpferd zusammen. Zumindest die Kater scheinen das tatsächlich von Zeit zu Zeit zu glauben. Hier hab ich ihn beim heimlichen Kostümwechsel erwischt. Ich brauch mir nichts vormachen. Dieses Kind ist kein Baby mehr. …