Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wochenrückblick

between mondays #5 | Von Kosmonauten und anderen Freu(n)den

Das Kosmonaut Festival ist vorbei und wahrscheinlich ist es eines der wenigen Festivals, dass diese Tage nicht abgesagt oder evakuiert werden musste. Die Wetterverantwortlichen ließen es am Wochenende so richtig krachen und überall hörte man (von) Gewitter und Starkregen. Hier blieb es glücklicherweise verhältnismäßig trocken und ruhig. Ich mag das Kosmonaut Festival, da man wirklich jedes Jahr, auch fernab der Bühne, bekannte Gesichter trifft. War denn zufällig jemand von euch da?   Nach dem Festival ist vor dem Mama-Alltag Einem war das bunte Festival-Treiben allerdings herzlich egal. Der Minimann weckte uns Sonntagmorgen 8:00Uhr und gab seine Version von „Downtown“ von  Maecklemore und Ryan Lewis durch das Babyphone zum besten. Da kommt kein Radiowecker gegen an, allerdings fehlt hier leider die Snooze-Funktion. Wenig später saß der Minimann samt Hase, Schaf, Dackel und mit seiner halben Hausbibliothek bei uns im Bett. „Papa schläft schon.“ Betonung lag hier tatsächlich auf „schon“. 😉 Der durfte also nicht geweckt werden. Nicht mal dazu kann man ihn mehr anstiften. Ich wittere eine Verschwörung! Sonntag Vormittag ging es dann zu einem Geburtstags-Brunch, …

between mondays #4 | Von schlafenden Kindern und Schafen im Schlafanzug

Die letzten Wochen waren abwechslungsreicher als sonst und das wird sich vorerst auch nicht ändern. Juni bedeutet bei uns immer, dass ein kleiner Geburtstagsmarathon ansteht. Jede Woche gibt es etwas zu feiern. Außerdem starten wir Ende der Woche auch endlich in die Festival Saison und beginnen in diesem Jahr mit dem Kosmonaut Festival. #betweenmondays Der Titel dieser Reihe hat sich diese Woche ebenfalls geändert. Ein Wochenrückblick bleibt es natürlich trotzdem, aber der neue Name beschreibt einfach noch besser, was es ist. Unter #betweenmondays wird diese Rubrik dann auch auf Instagram zu finden sein. Dieses Jahr haben sich meine Geburtstags-Blumensträuße wirklich selbst übertroffen. Sie waren alle einfach wunderhübsch anzuschauen und einige haben sogar bis zum Wochenende ihre Köpfe gerade gehalten. Und das Kind schläft, Kind schläft. Minis Schlafverhalten war seit Silvester völlig hinüber. Wir hatten unserer Routine gefunden und alles lief soweit ohne Probleme. Rückblickend haben wir ihn wohl nicht ausreichend auf den Abend vorbereitet. Er war in einer, für ihn, fremden Umgebung, kam nicht zur Ruhe und hat dann einfach die Nacht zum Tag gemacht. Das Feuerwerk um …

between mondays #3 Und dann 29 über Nacht.

Wieder ist eine Woche um und plötzlich bin ich ein Jahr älter. Ich rolle die letzten Tage einfach von hinten auf. Gestern war mein Geburtstag. Es war ein entspannter, schöner Tag mit meiner Familie und Freunden. Ich habe unzählige, wunderhübsche Blumensträuße bekommen, die ihr sicher noch irgendwo zu sehen bekommt. Jetzt bin ich also 29 und nur noch ein Jahr von der gemeinen Drei entfernt, vor der ich mich nicht wirklich fürchte. Mit dem großen Mann und dem Minimann an meiner Seite wird auch das ein Kinderspiel.  Für den Minimann war die letzte Woche und besonders das Wochenende ebenfalls aufregend. Unsere Lieblingsfamilie war zu Besuch und so wurde der Mittagsschlaf (wer braucht den schon) wegrationalisiert und durch wildes Rumtoben ersetzt. Meine Angst, dass die Stimmung beim Mini irgendwann kippt oder er einfach vor Erschöpfung umfällt, war unbegründet. Es fiel ihm beim Abendessen zwar sichtlich schwer seinen Kopf gerade zu halten, aber für ein „Mama nicht müde, nicht schlafen!“ reichte seine Kraft noch aus.  Anfang letzter Woche habt ihr auf Instagram die 3000 geknackt und mir damit …

between mondays #1 Morgen bin ich wieder dabei.

„Morgen bin ich wieder dabei, denn morgen sind die Ausreden vorbei.“  Chima besingt es ganz gut, heute ist nicht mein Tag. Dabei macht der Montag eigentlich immer einen auf Kumpel, bisher. Meine To-Do-Liste für diese Woche habe ich (mal wieder) komplett über den Haufen geworfen. Diese Nacht hatte ich schon eine Vorahnung und heute Morgen im Spiegel schaute sie mir direkt in die Augen, meine Bindehautentzündung. Beim Arzt ging zwar alles überraschend schnell, doch leider stieg an diesem Punkt mein Handy aus. Hat wohl auch keine Lust auf Montag. Seitdem hängt es in einer Boot-Schleife fest und das Display erstrahlt von Zeit zu Zeit in einem hübschen blau. Ob ich ein Back-up gemacht habe? Es wäre doch zu einfach gewesen. Aber jetzt zurück zu letzter Woche. Mein erster Wochenrückblick. Es ging nach Köln, genauer, zu Jan Böhmermann und dem Neo Magazin Royale. Dank einer Doppelaufzeichnung verbrachten wir eine ganze Weile im Studio König und sind nun um einiges schlauer, wie denn dieses Fernsehen gemacht wird. Die letzte Woche hatte ihre Höhen und leider auch ihre Tiefen. Eben der …