Autor: Bell

Between Mondays #15 | Was haben BHs mit Katzen gemeinsam?

Neue Woche, neue Ideen und lange To Do Listen. Es wird Zeit für einen Wochenrückblick und ein paar Antworten auf eure Fragen. Eure Fragen, meine Antworten Die Frage, die bei uns momentan sehr hochfrequent gestellt wird, lautet: „Wie macht die Katze?“ Als Antwort erhält man (ganz überraschend) ein sehr niedlich klingendes „Miau!“ – soweit, so vorhersehbar, aber diese Tonlage würde ich auch mit meinen höchsten Tönen nicht erreichen. Frage 1: Woher ist der Pyjama von Vita? Die häufige Nachfrage nach Vitas gepunktetem Pyjama von Tom Joule hat mich dann doch überrascht. Er hat zwar einen hohen Niedlichkeitsfaktor, aber so großes Interesse hätte ich nicht erwartet. Für alle Jungs-Mamas unter euch und für die, die es etwas neutraler mögen, habe ich zwei weitere Varianten rausgesucht.  (Die Links dazu findet ihr weiter unten.) Frage 2: Woher ist der Soft Bra Schon nach der Geburt bzw. nach dem Abstillen von meinem Sohn entdeckte ich bügellose BHs für mich. Als sich meine Brüste nach einem 3/4 Jahr und unzähligen wirklich sinnlos gekauften BH’s endlich auf eine Größe eingependelt hatten (das …

Herbst im Kleiderschrank

Von mir aus darf der Herbst ruhig kommen, wenn es dann auch weiterhin 25+Grad bleiben, bin ich vollkommen ok damit. Es widerstrebt mir absolut jetzt schon meine kuscheligen Cardigans, Pullover oder Mäntel aus dem Schrank zu holen. Geht es euch da auch so? Der Sommer hat uns ganz schön verwöhnt und ich bin mir durchaus bewusst, dass die aktuellen Temperaturen, zu dieser Jahreszeit, nicht unbedingt üblich für unsere Breitengrade sind. Dennoch bin ich froh, dass wir den Herbst, in diesem Jahr, langsam angehen können. Da die Nachfrage nach Outfits in letzter Zeit wieder gestiegen ist und ich kein kleines Spuckbaby mehr habe, kommt hier in nächster Zeit wieder etwas mehr. Eine der häufigsten Fragen war eindeutig die nach dem Crossbody Iphone Case aus Leder von Lapàporter. Ich trage es täglich und finde es richtig prima, ganz besonders wenn ich mit den Kindern unterwegs bin. Während meiner Schwangerschaft hatte ich immer eine Tasche oder meinen Rucksack dabei, für Wasser, Snacks und Mutterpass. Mittlerweile haben die Zwerge ihre eigenen Rucksäcke und ich habe wieder beide Hände frei. Macht …

Herbstkleidung für den Kindergarten

Gestern noch 28 Grad, Sonnenschein und blauer Himmel und heute 13 Grad, Regen und Nebel wohin das Auge reicht und Herbstkleidung für Kinder. Endlich (nach langen Wochen der Hitze) hatten wir uns und unseren Kleiderschrank auf die Temperaturen eingestellt und plötzlich soll ich meinen Kindern erklären, dass a) die Sandalen im Schrank bleiben, weil es sonst zu kalt ist und b) ein kurzarm T-Shirt morgens 7:30Uhr zu wenig ist. Ihr könnt euch vielleicht (vielleicht auch nur im Ansatz) die Dramen vorstellen, die sich hier morgens abspielen. Lieber Herbst, ich möchte dich bitte von deiner goldenen Seite sehen. Vielen Dank! Ich möchte das Graue und Triste dieser Tage gar nicht an uns ran lassen und genau aus diesem Grund wird der Herbst in Sachen Bekleidung eher bunt. Bei der Auswahl der Sachen achte ich mittlerweile darauf, dass beide Kinder sie tragen können, denn gerade bei Jacken sehe ich es irgendwie nicht ein, immer wieder etwas Neues zu kaufen. Zum Glück habe ich mich schon vor einiger Zeit von dem Gedanken freimachen können, dass Kinder aussehen müssen, …

Minimalismus | Nachhaltigkeit und Upcycling – was bleibt, wenn der Trend geht

*enthält Werbelinks/ Minimalismus geht mittlerweile weit über einen einfachen Trend hinaus. Für Viele gilt Minimalismus als Lebensstil und ich bewundere all diejenigen, denen diese Lebensweise auch im Alltag gelingt. In den letzten 1 1/2 Jahren habe ich gemerkt, dass Minimalismus nicht von heut auf morgen geht, dass es nicht mit dem Wegwerfen alter oder wenig genutzter Dinge getan ist. Minimalismus ist ein Prozess und erfordert Geduld, mit sich selbst. Minimalismus im Alltag – Realitätscheck Das Buch „The Magic Cleaning“ von Marie Kondo entfesselte in mir eine regelrechte Motivationswelle. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich mich durch alle Räume unserer Wohnung gearbeitet und sortierte fleißig, in Dinge die mich glücklich machten und eben die Anderen, die es nicht taten. Was mich nicht glücklich machte oder bereits Staub von mehreren Jahren angesammelt hatte, kam weg. Es war wie ein Befreiungsschlag, ich fühlte mich gut, ich hatte mein Leben im Griff. Um ganz sicher zu gehen, kaufte ich mir kurze Zeit später auch Marie Kondos zweites Buch „Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben“, denn ich wollte nichts sehnlicher als …

Für keinen anderen Mann

Ich weiß nicht, wann genau ich angefangen habe, meinen Schutzpanzer abzulegen. Aber ich weiß, dass du der Grund dafür warst. Vince   Die beste Entscheidung meines Lebens warst du, denn dank dir habe ich diese Entscheidung 2 Jahre später gleich nochmal getroffen. Seit über vier Jahren bin ich deine Mama und auch wenn ich manchmal fluche – waren das die besten, die intensivsten 4 Jahre überhaupt. Alles was vorher war und alles was jetzt gerade passiert, ergibt irgendwie Sinn. Noch nie zuvor habe ich meine Gedanken, mein Handeln und meine Worte so oft hinterfragt. Ich war scheinbar recht blauäugig in der Annahme, dass Kinder zu haben, so schwer doch nicht sein kann. „Meine Eltern haben mich schließlich auch groß bekommen.“ war einer meiner Standardsätze, wenn es bei deinem Papa und mir um „das Kinderthema“ ging. Seitdem ich deine Mama bin, habe ich eine ungefähre Ahnung davon, welche Kämpfe meine Eltern hinter meinem Rücken, manchmal sicher auch gegeneinander aber am Ende des Tages immer gemeinsam, für mich, ausgetragen haben. Ich weiß nicht, wie du mich als …

optimale Kleinkindernährung – Wissenswertes und Tipps für den Alltag

Werbung / Als Neumama strömen unzählige Eindrücke auf einen ein. An jeder Ecke gibt es, egal ob gefragt oder ungefragt, wichtige Ratschläge und gut gemeinte Tipps, wie man etwas im Umgang mit den Kindern unbedingt handhaben oder was man am besten ganz lassen sollte. Mit den darauffolgenden Kindern wird man als Mama entspannter, denn man hat bereits seinen eigenen Rhythmus gefunden und weiß nun auch, dass man auf das eigene Bauchgefühl vertrauen kann. Ich erinnere mich noch gut, dass ich mich bei meinem Sohn anfangs unsicher fühlte, wenn es um das Thema Ernährung ging. Rückblickend hat er es mir wirklich einfach gemacht, denn es landete so gut wie alles, was ich ihm gab, in seinem Mund. Die Ernährung spielt in den ersten 1000 Tage, ab dem Beginn der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag, neben weiteren Umweltfaktoren eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Gesundheit. Irgendwie war mir das vor 4 Jahren auch schon bewusst und genau aus diesem Grund war ich wahrscheinlich so verunsichert, denn ich wollte nichts falsch machen. Bei anderen Müttern aus meinem …

Wunschkarussell | Wünsche kommen und gehen

Die ersten Herbst/Winter Kollektionen stehen in den Startlöchern, doch bei den sommerlichen Temperaturen möchte ich eigentlich noch gar nicht an Stiefel und schwere Mäntel denken. Geht es euch da ähnlich? Der Spätsommer darf sich also ruhig Zeit lassen, bevor es er sich im Herbst verabschiedet. „Da kann man ja fast neidisch werden…“   Ein Satz der mir diese Woche über die Lippen kam, als ich von den Lebensumständen entfernter Bekannter hörte. (Das hört sich sehr erwachsen an. Eigentlich sind es Freunde von Freunden.) Mein Mann meinte darauf hin, dass (in diesem bestimmten Fall das Thema Geld) kein Grund für ihn sei, neidisch zu sein. Er hat natürlich absolut Recht, aber im ersten Moment hörte sich einfach alles nach steiler Karriere an und das beeindruckte mich irgendwie. Selbstverständlich gibt es neben der Karriere auch noch andere Faktoren, die irgendwie passen sollten und da war er auch schon, der berühmte Haken. Geld ist absolut nicht alles und heutzutage ist es mehr als einfach einen Schein zu kreieren, den es ohne Licht überhaupt nicht gäbe. Der kurze gedankliche Exkurs …

#DankDir – Jeder sollte eine Hebamme haben (können)!

Werbung/ Jede Frau braucht sie, doch nicht jede Frau bekommt sie – eine Hebamme. Sie unterstützen uns Mamas vor, während und auch noch lange nach der Geburt unserer Kinder. Pampers möchte die Wichtigkeit unserer Hebammen unterstreichen und gemeinsam mit uns Danke sagen. Ich bin meiner Hebamme wirklich unsagbar dankbar, dass sie bei der Geburt meines Sohnes, meiner Rückbildung und auch bei der Nachsorge meiner Tochter für meine Kinder und mich da war. #DankDir fühlte ich mich die ganze Zeit über gut aufgehoben und gut versorgt. Vertrauen auf den zweiten Blick Es war ein bisschen wie nach Hause kommen, als ich in der Nacht des 20.02.2014 mit dem RTW vor dem Krankenhaus vorfuhr. Wer mich kennt, weiß, dramatische Auftritte sind genau mein Ding. Deswegen war der Rettungswagen auch unumgänglich. 😉  Vier Stunden vorher stand ich schon einmal vor dem Eingang zum Kreißsaal um mich von den anderen werdenden Mamas meines Geburtsvorbereitungskurses zu verabschieden. Es war die letzte Kurseinheit und ein paar von uns wären am liebsten direkt im Krankenhaus geblieben, denn wir waren alle auf der …

Frage: Wohin mit unseren Brüsten?

„Brüste im Alltag“ scheinen von jeher ein schwieriges Thema zu sein. Egal ob die Brüste einer stillenden Frau in der Öffentlichkeit, oder Brustwarzen die sich unter dem T-Shirt abzeichnen – es scheint als würde schon allein diese Tatsachen ausreichen, um ihnen einen Stempel aufzudrücken. Leider findet unser Alltag nicht in einem Hochglanz Magazin statt, denn da scheint dieser Anblick nicht im geringsten aufzufallen oder zu stören. Nein, da gehört es schon irgendwie zum guten Ton. Man kann heutzutage fast jeden beliebigen Onlineshop durchklicken, BHs findet man, außer unter der für sie vorgesehenen Kategorie, nur noch selten. Natürlich darf man auch hier die Realität nicht ganz unbeachtet vorbei winken, sondern muss sich eingestehen, dass die wenigsten Frauen den Körperbau der dort abgelichteten Modells besitzen. Obwohl der Trend, weg von Photoshop, hin zu Dehnungsstreifen und Co., geht, findet man online häufig doch sehr knabenhafte Figuren, an denen ein BH als ein vollkommen überflüssiges Stück Stoff wirken würde. Nun entspricht meine Figur, mal abgesehen von der Körpergröße, nicht der eines Modells und meine Brüste (auch wenn ich sie …

Baby | neutrale Geschenke zur Geburt

Meine Kinder sind beide bereits aus dem Baby-Alter raus, auch wenn ich Vita noch sehr häufig als mein Baby bezeichne. Im Grunde bleiben sie das doch immer. Zum Glück gibt es in meinem Umfeld momentan eine Handvoll schwangere Frauen, d.h. es gibt für mich einen Grund nach Geschenken zur Geburt oder Babyparty zu suchen. Man vergisst einfach so schnell wie viel Spaß die ersten Babyeinkäufe machen und wie zuckersüß die Sachen doch sind. Im im Idealfall hat die werdende Mama eine Wunschliste, auf die man zugreifen kann und so sicher geht, dass man nichts Falsches oder etwas doppelt schenkt. Gerade bei Babys oder Kindern generell, ticken wir Mamas doch sehr unterschiedlich. Man sollte nicht davon ausgehen, dass nur weil einem selbst etwas gefällt, es auch andere Mamas mögen. Wenn ich den Stil oder die Wünsche so gar nicht einschätzen kann, versuche ich meistens etwas Nützliches zu schenken. Hier findet ihr jedenfalls meine Auswahl an Dingen, die ich genau so verschenken würde oder über die ich mich beispielsweise freuen würde. (Nein, ich bin nicht schwanger.) 😉 …