Alle Artikel in: Wohnen

Upcycling Ideen für Lemonaid und True Fruits

Das Thema Upcycling hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu einer Trendsportart entwickelt. Es ist nicht nur umweltschonend sondern sieht auch noch gut aus. Upcycling bedeutet, dass man scheinbare Abfallprodukte aufwertet und in einer neuen Funktion weiter verwendet. Ich bin, typisch Frau, ein kleines Verpackungsopfer. Sieht etwas hübsch aus, hat es leicht meine Aufmerksamkeit. Zugegeben, das sind ganz bestimmt nicht die schönsten Momente des Ehefreundes, wenn ich ihm wieder mal, voller Verzückung und Euphorie die X-te Dose unter die Nase halte. Ich (ungefähr so): “Uh, uh, uh – schau mal, wie hübsch die ist!” Ehfreund: “Ja, das ist eine Dose. Wozu brauchen wir die?” Ich: “Da kann man etwas reintun!” Ehefreund: (…) Ich kann sein Augenrollen in solchen Momenten förmlich hören und es macht mir rein gar nichts aus. Aber auch ich habe über die Jahre gelernt, Sinn von Unsinn zu unterscheiden. Genau da kommt mir das Upcycling von hübschen Dingen doch sehr gelegen. Die großen Smoothie-Flaschen von True Fruits verwende ich schon eine ganze Weile zur Aufbewahrung von Haferflocken, Chiasamen und Co. …

Wunschkarussell | Über Geschenke & das älter werden

“Wir schenken uns nichts mehr!” Diesen Satz kenne ich von meinen Großeltern und auch von meinen Eltern, obwohl sich gerade letztere nicht immer daran halten. Eben dieser Satz kam dem Ehefreund und mir auch schon über die Lippen und kurz danach war er da, der Moment in dem mir bewusst wurde, ich komme der “Drei” verdächtig nahe. Mir bleibt noch etwas über ein Jahr Zeit und noch stört es mich nicht. Ich habe keine To-Do-Liste, was ich bis 30 alles noch schaffen oder erleben will. Vielleicht kommen solche Gedanken aber noch, ich halte euch dies bezüglich gern auf dem laufenden. Allerdings erst im nächsten Jahr. Im Juni heißt es erstmal “Hi 29, du stehst mir ganz wunderbar!”. Früher dachte ich, die Leute, die meinen, sie wollen nicht noch mal Anfang zwanzig sein, sind ein bisschen merkwürdig. Mittlerweile weiß ich es besser. Sie hatten alle Recht. Selbst wenn ich es könnte, ich würde nicht mit dem jüngeren Fräulein Knopf tauschen wollen. Etwas hat sich jedoch nicht geändert. Egal wie alt ich werde, Wünsche kommen und gehen auch …

Exkurs | Montessori für zu Hause & das “neue” Kinderzimmer

Ach, hat sie mal wieder umgeräumt? Ja, hat sie! Der Minimann, der gar nicht mehr so mini ist, entwächst langsam der letzten Bodygröße und zeigt mir damit umso deutlicher, dass er schon lange kein Baby mehr ist. Da er beim Thema “Wickeln” bisher wirklich ein entspanntes Kind war, hatten wir bis vor kurzem auch noch unseren Wickeltischaufsatz. Den Aufsatz hat mein Papa damals passgenau für unsere Kommode angefertigt. Mittlerweile benutzen wir immer öfter Windelhosen. Der Minimann kann dadurch einfach stehen bleiben, oder einen Katzenbuckel machen und alles funktioniert genau so gut. Durch das Verschwinden des Wickeltischaufsatzes haben wir nun etwas mehr Platz im Kinderzimmer, was ich direkt zum Anlass (und zur Freude des Ehefreundes) genommen habe, um etwa auszusortieren und umzuräumen. Hauptgrund dafür ist eigentlich das Buch “Montessori für zu Hause” von Claudia Schäfer. Es lag etwas über zwei Jahre bei mir im Schrank und musste wirklich lange auf mich warten. Erst jetzt habe ich die Zeit gefunden, es mit der nötigen Aufmerksamkeit und Ruhe zu lesen. Der Minimann zeigt uns in letzter Zeit sehr deutlich, …

Wunschkarussell | Dear May, please be good to me.

Der Mai steht tatsächlich schon in den Startlöchern und wir können nur hoffen, dass er nicht die selbe Art von Humor hat, wie der April. Während ich diese Zeilen tippe, gibt Frau Holle da draußen gerade alles und lässt es schneien. Hat sie eine Wette verloren, oder was ist da oben los? Mein Wunschkarussell für den Mai besteht aus praktischen und gleichzeitig schönen Dingen. Als bekennender Fan der Farbe Grün musste ich überraschend feststellen, dass Hellblau den Minimann ebenfalls gut kleidet. Jetzt münze ich das Ganze einfach auf mich um und schaue, ob mir diese Volant Bluse von H&M steht. Sie wirkt zwar sehr mädchenhaft, hält mich aber dennoch nicht davon ab, es zu versuchen. Bei Kosmetiktaschen und mir ist es so eine kleine Hassliebe. Ich mag es, wenn sie tansparent sind, so wie diese hier. Doch es kommt immer mal wieder vor, dass ich mich Hals über Kopf verliebe, wie z.B. in diese hübsche Tasche von Stella&Dot. Das Motiv passt besonders gut zu mir, der Ehefreund wird wissen warum. Meine Nägel hatten 2016 keinen guten Start. Sie waren dünn …

Wunschkarussell – Mais oui!

Es haben sich wieder ein paar Wünsche angesammelt, die es sich zu zeigen lohnt. Wer gut aufgepasst hat, weiß: “Die hat sich doch erst letzten Monat eine Tasche gewünscht.” – richtig. Allerdings habe ich sie mittlerweile auch live und in Farbe gesehen und war leider nicht mehr ganz so angetan. Dafür konnte ich die Tasche von Fossil bereits offline bestaunen und bin schwer angetan. Na gut, nennen wir es beim Namen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich scheine eine kleine Schwäche für Fossil-Taschen zu haben. Bei dem Dreirad von Italtrike könnte ich ebenfalls schwach werden. Es ist grün, grün ist meine Lieblingsfarbe und es wäre einfach der Knüller für den Minimann. Wir haben zwar schon ein Dreirad, aber bei dem haben wir immer Angst, dass es an der nächsten Ecke auseinander fällt. Da ich jetzt wieder öfter an meinem Schreibtisch sitze, sehne ich mich nach einem bequemen Stuhl, der gern auch hübsch anzuschauen sein darf. Der Stuhl von Eamnes würde gut in diese Vorstellung passen. Hätte er Rollen unten an den Füßen, er wäre schon längst mein. …

Oster DIY | Ostereier aus Beton

Es ist schon ein paar Wochen her, da stand ich im Depot meines Vertrauens vor einer hübschen Sammlung Betoneier. Via Sprachnachricht erzählte ich einer Freundin von meiner Kaufabsicht und bekam nur ein “Hübsch sind sie. Aber wozu brauchst du Betoneier?” als Antwort. Berechtigte Frage, aber sie war zu weit weg um mich wirklich davon abzuhalten. Ganz anders war es bei dem Freund, der mit mir auf kleiner Shopping-Tour war. Als er das Ei in meinem Korb sah, schüttele er den Kopf und mit einem “Bell,…nein!” nahm er es raus und stellte es zurück ins Regal. Frechheit!  Seitdem sind mir diese Eier nicht aus dem Kopf gegangen und dank Pinterest wurde mir schnell klar, so etwas kann man auch zu Hause machen. Gesagt, Papa gefragt und getan. Fertig sind meine ersten, kleinen Betoneier. “Die willst du aber nicht aufhängen oder?” “Nein, Papa.” “Ansonsten müssten wir einen Draht…”    “Nein, Papa.” 🙂 Wenn er etwas macht, dann zu 110% und dabei wird auch an alle Eventualitäten gedacht. Ich bin froh, dass ich mir das Depot Ei nicht gekauft habe und …

Liebling, ich habe umgeräumt.

Es kam tatsächlich schon das ein oder andere Mal vor, dass der Lieblingsmitbewohner a.k.a. Ehefreund nach Hause kam und sich erst einmal neu orientieren musste. Nicht weil er lange weg war, sondern weil ich in einem Anfall von Spontanität einfach umgeräumt und die Möbel umgestellt habe. Meistens akzeptiert er meine Vorstellungen aber es ist auch schon vorgekommen, dass der Prostest zu groß war und wir alles wieder an seinen alten Platz räumen mussten. Wahrscheinlich ist dieser Beitrag also auch eine kleine Vorankündigung für ihn, denn ich schimpfe in letzter Zeit öfter über unsere Couch und hätte gern eine Neue. Man darf gar nicht erwähnen, dass unsere noch nicht wirklich alt ist, aber dennoch hat sie in den letzten Jahren einiges mitgemacht. Aber wieso nur auf ein Teil beschränken, wenn man das ganze Raumkonzept ändern könnte? Es folgt der Moment in dem der Ehefreund ganz energisch den Kopf schüttelt. Selbst wenn es kein Make-Over geben wird, bin ich gut vorbereitet und für alle Eventualitäten gewappnet. Sofa via fashionforhome | Teppich via Impressionen | Kerzenständer via moebel.de | Übertopf via Urbanara | Becher via studio …

Liebe auf den ersten Klick – Häsel und Gretel

In meinem 2 jährigen Mama-Dasein habe ich mich, auf der Suche nach schönen Dingen für den Minimann, durch unzählige Onlineshops geklickt. Bei Häsel und Gretel war es Liebe auf den ersten Klick. Deswegen gibt es heute einen kleinen Blick hinter die Kulissen. Wer steht hinter Häsel & Gretel und wie kam es zur Idee für diesen Online-Shop? Hinter Häsel und Gretel stehe ich, Margret. Ich bin Mama von zwei wundervollen Töchtern und jetzt eben auch Online Shop Besitzerin und freue mich total darüber. Geboren wurde die Idee durch ein Interview, dass ich auf einem Blog gelesen habe. Ich hatte schon einige Zeit wieder den Wunsch beruflich tätig zu werden aber ich stand vor dem großen Problem – Was? Unsere Kinder sind jetzt 3 Jahre und 17 Monate und ich wollte unbedingt von Zuhause arbeiten. Häsel und Gretel ist für mich die perfekte Lösung. Wie wählst du die besonderen und schönen Marken aus? Dafür gibt es einige Kriterien. Die Qualität und Herstellung müssen unseren Anforderungen entsprechen. Wir legen unser Hauptaugenmerk auf Bio Baumwolle und Fair Trade …

Ich probier’s mal mit Gemütlichkeit.

*Werbung Im Geiste bin ich ein Langschläfer und auch wenn die Realität anders aussieht, verbringen wir am Wochenende gern etwas mehr Zeit im Bett. Der Minimann bringt Bücher und seinen Kuschelwutz mit und wenn es richtig gut läuft, bekomme ich auch meinen Kaffee. Hallo Gemütlichkeit. Vor zwei Jahren haben wir uns, für eben diese Gemütlichkeit, ein neues Bett gekauft. Das Alte hatte bereits über 8 Jahre auf dem Buckel und die Matratzen wechselten im Jahresrhythmus. Wer sich schon mal ein neues Bett inklusive neuer Matratze gekauft hat, wird wissen, dass das kein Spaß ist. Die Matratzensuche wird zur Beziehungsprobe und am Ende entscheidet im schlimmsten Fall der Preis und nicht der Komfort. Das war bei uns zum Glück nicht so, aber es macht doch einen großen Unterschied, ob man nur einige Minuten im Möbelhaus zur Probe liegt oder etwas länger testen kann. Es geht auch anders. Bei emma, einem jungen Start Up Unternehmen aus Frankfurt, kann man z.B. 100 Tage Probe schlafen und dann entscheiden, ob man die Matratze behält oder wieder abholen lässt. Klingt zu schön um wahr zu …

2nd Birthday | Geschenketipps

Follow my blog with Bloglovin Der erste Geburtstag ist für mich noch gar nicht so lange her und schon wird der Minimann zwei Jahre alt. Whoop Whoop. Ok, es sind noch knapp zwei Wochen in denen wir die letzten Geschenke koordinieren und innerhalb der Familie aufteilen können. Wir haben wirklich das Glück, dass sich auch alle, na gut fast alle, daran halten. Kleine Ausreißer gibt es immer, aber das beschränkt sich auf Kinderschokolade und Schleichtiere. Heute gibt es mal eine kleine Auswahl an Geschenkideen für Zweijährige die sich teilweise mit unseren Wünschen überschneiden. Der Ballon ist natürlich ein muss und ich bin auf das Foto gespannt und freue mich auf den Vergleich zum letzten Jahr. Damals saß er auf seinem türkisfarbenen Stuhl und konnte mit seinen Füßen noch nicht mal den Boden berühren. Heute trägt er den Stuhl mal eben von A nach B. Ich hätte gern noch eine weitere Lichtquelle in seinem Zimmer und konnte mich bisher noch nicht entscheiden. Da ich vom Ehefreund gern mal Elefant genannt werde, weil ich mir gewisse Dinge …