Aktuelles, Leben
Kommentare 2

nachhaltig inspirieren – ein Versuch / Frühling im Kleiderschrank

Draußen fühlt es sich momentan tatsächlich nach Winter an, aber in meinem Kopf und auch in meinem Kleiderschrank hält bereits der Frühling Einzug. Oder anders: der Frühling war nie ganz weg.

Vor 2 Jahren gab es hier noch jeden Monat ein Wunschkarussell mit, wie der Name schon sagt, aktuellen Wünschen von mir. Seit ich bewusst angefangen habe, mich mit meinem Konsumverhalten auseinanderzusetzen, hat sich das geändert. Es hätte sich nicht richtig angefühlt, euch jeden Monat tolle Dinge zu zeigen, die ich sehr wahrscheinlich auch selbst super finde und euch dadurch zum konsumieren zu bewegen, während ich gleichzeitig versuche nachhaltiger zu leben.

Was habe ich? Was brauche ich? Was möchte ich? Verschaffe dir einen Überblick!

Bewusst zu konsumieren hat für mich auch etwas mit Vernunft zu tun. Ich verschaffe mir 2x im Jahr einen Überblick über den Inhalt meines Kleiderschranks. Dabei räume ich ihn komplett leer und sortiere alles wieder neu ein. Dank dieser Methode ist schon so mancher, vergessener Schatz ans Tageslicht gekommen. Man muss nicht jeden Trend mitmachen, vieles wiederholt sich und wenn es richtig gut läuft, hat man irgendwann seinen eigenen Stil gefunden, der sich nicht mehr saisonal ändert.

Warum zeige ich euch jetzt also wieder meine Wünsche?

Ihr fragt oft nach meinen Outfits oder woher ich etwas habe. Als schlechter Influencer, wie ich einer bin, sind die Teile aber oft schon älter und nur selten aktuell. Ich zeige euch hier in Zukunft gern wieder Sachen, die ich schön finde, die ich mir wünsche, vielleicht sogar schon besitze und sie deswegen umso mehr mit euch teilen möchte. Ich kenne euch doch, einer fragt immer und dafür mag ich euch sehr.

Wo bleibt da die Nachhaltigkeit?

Die findet jeder für sich selbst, in dem ihr hier mit Sinn und Verstand mitlest. Zwei Eigenschaften, die ich sehr schätze und jedem nur ans Herz legen kann. Nur weil ich mir neue Schuhe kaufen möchte, heißt es nicht, dass ihr auch welche braucht. Merkt es euch einfach und wenn es soweit ist, freut euch über den Tipp oder die Inspiration. Anders mache ich es auch nicht. Mein Handy ist voll von Screenshots, Lesezeichen und Notizen. Ich versuche einfach nur einen Mittelweg für mich zu finden, mit dem ich guten Gewissens leben und euch dabei ein bisschen in meine Welt mitnehmen kann.

Und woher sind jetzt die Sachen?

Sweater Color Block – Armedangles | T-Shirt (coming soon) – quatschbanane | Jeans MomFit – Armedangles | Sneaker – Veja | Badeanzug – MyMarini | Stoffhose – Closed |Rouge – Dr. Hauschka | In-Ear-Ohrhörer | Socken – Unknown Basics

Wie oben schon erwähnt, seht es als Inspiration – denn es ist nichts anderes. Das Armband kann ich euch leider nicht verlinken, dafür gibt es keinen Shop. Aber bei Interesse geht sicher etwas.

2 Kommentare

  1. ankemaria sagt

    Guten Morgen,

    ich freue mich, dass es wieder Deine schönen Collagen gibt! Dann aber gleich die Frage: Das Armband sieht nach dem perfekten Geschenk für meine beste Freundin aus – wohin kann ich denn mein Interesse melde ??

    Liebe Grüße aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.