Alle Artikel mit dem Schlagwort: Outfit

Dear Boyfriend Jeans

Mit 17 Jahren habe ich mir Hosen aus der H&M-Männerabteilung gekauft und dazu meine weißen S·WISS Sneaker mit Klettverschluss getragen. Zehn Jahre später fühle ich mich durch dieses Outfit daran erinnert und krame meine Volcom Jacke aus dem Schrank. Fehlt nur noch meine kleine Carhartt-Tasche, die ich vor einigen Jahren dem Ehefreund vermacht habe. Boyfriend Jeans – Monki T-Shirt – Mango Schuhe – Vans Authentic Essie Lack – sunshine state of mind Lange habe ich nach einer Boyfriend Jeans gesucht die zu mir passt und bisher nie die richtige Hose gefunden. Bei Monki bin ich jetzt endlich fündig geworden und möchte diese ripped Boyfriend Jeans am liebsten nicht mehr ausziehen. Sie ist einfach zu bequem, da nehme ich auch den zehten “deine Hose ist kaputt”-Spruch in kauf. Der in meiner Top10 an nervigen Sprüchen und Fragen gleich nach “Du hast wohl gar keine Socken an?” kommt. Gibt es bei euch auch Outfits, die ihr vor einigen Jahren schon mal so ähnlich getragen habt?  Ich bin jedenfalls ganz verliebt in diese Hose und hoffe, dass das Wetter …

Casual Valentine’s Day Outfit

Es ist noch nicht lange her, da habe ich euch mein Wunschkarussell zum Thema Valentinstag gezeigt. Wer mir schon eine Weile folgt, weiß vielleicht, dass ich bin nicht gerade für meine romantische Seite bekannt bin. Den Part des Romantikers übernimmt bei uns also der Ehefreund und das macht er wirklich gut. Nicht zu aufdringlich und auf eine sehr charmante und liebenswerte Art und Weise. Aus diesem Grund gehen wir heute auch essen. Der Minimann ist natürlich mit dabei, denn er gehört schließlich dazu. Da ich mich lieber entspannt kleide, fällt mein heutiges Outfit auch dementsprechend aus. Kerzenschein und ein schönes Kleid überlasse ich sehr gern anderen. Außerdem muss auch noch ein Kleinkind auf dem Arm Platz haben, er ist sowieso das schönste “Accessoires”. Was habt ihr heute so geplant? Mantel – Selected Femme | Hose – Gina Tricot | Tasche – Fossil | Schuhe – Converse od. Superga | Lippen – Bobbi Brown Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und lasst ruhig mal eure Meinung zum Outfit da.

basically me.

An manchen Tagen laufen die Dinge nicht so wie geplant und alles scheint sich gegen einen verschworen zu haben. Der Kaffee begrüßt mich mit einem hübschen Fleck auf dem neuen Lieblingsoberteil, das Kind möchte gern das halbe Kinderzimmer-Inventar mit zur Tagesmutter nehmen und was ist das überhaupt mit meinen Haaren? Der Tag ist also noch keine 2 Stunden alt und schon so gut wie gelaufen. Ihr kennt das vielleicht? Funktionieren muss ich trotzdem und erstmal die Elefantentränen des Bockbärs trocknen, der nicht sehr erfreut darüber ist, dass es nur ein Buch und zwei Autos mit in den Fahrstuhl geschafft haben. Kooperativ ist anders. An genau solchen Tagen bedarf es genügend Kaffee, starke Arme und wenig Schnickschnack. Damit meine ich, dass ich in solchen Momenten gern auf die Basics in meinem Kleiderschrank zurückgreife und keine Experimente mache. Wenn ich die Zeit finde, versuche ich kurz inne zu halten und wenigstens ein paar Schlucke von meinem Kaffee zu genießen. Mal ganz davon abgesehen, ob er noch lauwarm oder schon kalt ist. Wusa. Ich bin eigentlich nur schwer aus der …

Outfit | All Black und der etwas andere Montag

  Mein Tatendrang verabschiedete sich heute Morgen winkend, als feststand, dass der Minimann zu Hause bleiben darf. Fieber, ein schwer zu weckendes Kind und der Gedanke an den gestrigen Tag, waren überzeugend genug. Planänderung, der Montag in seiner ursprünglichen Variante wurde gestrichen, der Termin verschoben und kurzerhand durch einen langen Besuch auf dem Spielplatz ersetzt. Der Minimann gab noch eine kleine Zugabe, als er entsetzt feststellen musste, dass seine Bockbär-Meinung nicht die entscheidende ist. Er schob sich, auf dem Bauch liegend, rückwärts zurück ins Treppenhaus. Natürlich nicht ohne das Ganze “musikalisch” zu untermalen. Er ist kein Freund von halben Sachen. Der Mittagsschlaf brachte nun etwas Ruhe und für mich die Möglichkeit, euch diese Bilder zu zeigen. Entstanden bei der diesjährigen Designers’ Open in Leipzig, bei Måat. Den Finger am Auslöser hatte die liebe Anne. Wie findet ihr das Outfit?

Outfit | the yellow bag & Måat Leipzig

Diese Tasche, ich sage euch, es war Liebe auf den ersten Blick. Kaum bei Måat angekommen, verabschiedete sich mein Verstand und ich hatte nur noch Augen für diese Tasche. Ein paar hellen Momenten ist es zu verdanken, dass wir diese schönen Bilder hinbekommen haben und ich meinen Blick von ihr lösen konnte. Ich warte noch den nächsten Lottogewinn ab und dann könnte aus uns beiden etwas Großes werden. Måat Leipzig ist ein Konzeptstore, der sich durch großartige Modelabels und ausgewählte Kosmetikprodukte auszeichnet. Kennt ihr das Gefühl: ihr kommt in einen Laden und egal was, ihr würdet am liebsten Alles kaufen? Vielleicht übertreibe ich ein klitzekleines bisschen, aber so ähnlich hat es sich bei mir angefühlt. Zum Glück ist Leipzig sozusagen um die Ecke, sodass ich bald wieder vorbeischauen werde. Cardigan – Samsøe & Samsøe | Hemdkleid – RIKA by Ulrika Lundgren | Tasche – PB0110   Anne, die hinter der Kamera stand, konnte sich ein “typisch Bell” bei diesem Outfit nicht verkneifen. Aber ich brauche mich nicht verstellen, wenn ich mich genau so verdammt wohl fühle. Natürlich …

No words cause there’s no need

Dieses Erwachsensein spielt sich manchmal ganz schön in den Vordergrund, hält sich wahrscheinlich für etwas besonders. Da ist diese Verantwortung für dieses bezaubernde Minimenschlein, dann stehen manchmal noch Entscheidungen an, die man zwischen Sandmann und Frühstück besser noch mal überdenken sollte. An dieser Stelle hätte ich nichts gegen die zehn Minuten langen Werbeblöcke, in denen man etwas Zeit hat und zappen kann. Manchmal bricht hinter einem eine kleine Welt zusammen und auf der anderen Seite werden 110% von dir verlangt. Leider greift die Garantie in solchen Fällen nicht. Nichtsdestotrotz mag ich mein Leben und versuche dieses Erwachsenending zu meistern, so gut es eben geht. Das Outfit ist wirklich typisch für das aktuelle Wetter. Wenn man morgens das Haus verlässt, sind es 2°C und wenn man nachmittags nach Hause kommt, sind es schon 16°.   Rumstehen, Laubblätter drehen. Edit: Der allerliebste Ehefreund mag das letzte Bild überhaupt nicht und findet es sehr klischeehaft. O-Ton: “Warum sollte man verträumt auf ein Blatt schauen?” – Damit hat er vielleicht recht, aber der Pullover gefällt mir auf dem Bild …

Der Oktober wird ein Fest.

 Dirndl / Tasche – Limberry | Schuhe – Converse | Beutel – DaWanda | Maß – Nymphenburg | Nagellack (cocktail bling) – Essie | Tuch – Codello   Wenn ich auf die Frage “Was magst du am Oktoberfest ganz besonders?” antworte ich meist: “Die lustigen Menschen, die sich danach auf der Wiese herumrollen.” Das zeigt wahrscheinlich auch, dass ich dort noch nie gewesen bin. Allerdings glaube ich, man sollte dieses Ereignis mindestens 1x selbst erlebt haben. Vielleicht kommt irgendwann der Tag und dann möchte ich natürlich vorbereitet sein. Es war wirklich schwer ein Dirndl zu finden, dass mir gefällt und nicht zu bunt ist. Dieses Dirndl würde ich höchstwahrscheinlich anprobieren und womöglich sogar kaufen. Wahrscheinlich habe ich mich einfach in dieses Fotos verliebt. Es wirkt auf mich frisch, modern und nicht ganz so traditionell. Im übrigen gibt es dieses Wiesen 1×1 – was gerade für mich, als absoluter Wiesen-Neuling ganz interessant ist. Ich weiß aber, dass viele meiner Freunde schon auf dem Oktoberfest oder ähnlichen Festen sind. Also lasst mich mal wissen wie oft ihr schon …

something big is about to begin

Ehrlich – ich war tatsächlich gewillt mich mehrmals umzuziehen, nur damit am Ende ein ansehnliches Outfit rauskommt. Allerdings kam meine Motivation nicht an meinen Erkältungskopfschmerzen vorbei und so blieb es bei meiner ersten Wahl. Leider wollte ich nicht so freundlich lachen, wie im letzten Outfitpost. Vielleicht nächstes mal wieder. Gestern zog es mich an einen Ort an dem ich meine Kindheit und meine halbe Jugend verbracht habe. Es ist schon verrückt wie viele Erinnerungen hier auf den Wegen liegen und auf Bänken sitzen. Ich kenne jeden Baum rund um die Wiese mit Namen – zumindest habe ich jedem tatsächlich schon einmal Hallo gesagt, aber das ist eine andere, etwas weniger nüchterne Geschichte. In diesem Wald entstanden Freundschaften, begannen Beziehungen und endeten auch wieder – genau hier. Ich bin unzählige Kilometer durch ihn hindurch gerannt, habe stundenlang hier gespielt, gelesen, gerätselt und gelacht. Ihr merkt es vielleicht, ich mag diesen Ort. Jacke – Asos | Hose/Schal – Gina Tricot | Sweater – Reserved | Schuhe – Converse | Uhr – Casio Habt ihr in eurer Stadt …

Outfit | A little time for myself, me time

Ich liebe mein Kind, aber genauso wichtig ist es, sich selbst zu lieben und sich mal eine Auszeit nehmen zu können. Die Eingewöhnung läuft momentan richtig gut und der Minimann scheint uns kaum zu vermissen. Bevor sich mein Alltag wieder komplett auf Arbeit umstellt, genieße ich also die freie Zeit die mir bleibt, während der Mini bei der Tagesmutter ist. In den letzten Monaten wurde mein Outfit recht oft durch einen Beutel komplettiert. Ist ja auch praktisch, so ein Beutel. Man hat beide Hände frei – und das ist ganz besonders vorteilhaft bei einem Kind, das lieber seinen eigenen Weg gehen möchte und nun langsam begriffen hat, wie man rennen kann, ohne gleich auf die Nase zu fallen.In der Prä-Mini-Ära, an die ich mich noch grau erinnern kann, trug ich meine Taschen gern in der Armbeuge. Mit Kind macht das allerdings wenig Sinn. Es sei denn, man wird vom motivierten Ehefreund begleitet, der immer ein Auge auf die neu gewonnene Freiheit des Kindes wirft und ihn in die richtige Richtung lenkt. Ist man allein unterwegs, …

Outfit | Casual in Grey and Yellow

Wie ihr vielleicht im letzten Beitrag mitbekommen habt, hat sich unsere Routine etwas verändert. Der Minimann ist seit zwei Wochen bei der Tagesmutter und es läuft so gut, dass er heute schon seit dem Frühstück bei ihr ist und ich ihn erst am Nachmittag wieder abhole. Meine Morgenroutine hat sich dementsprechend angepasst. Es muss relativ schnell gehen, trotzdem bequem sein und gut aussehen. Ich würde den Mini auch in Jogginghose zur Tagesmutter bringen, aber dann ist die Gefahr zu groß, dass ich danach wieder auf der Couch lande. Ordentlich angezogen, bin ich wesentlich produktiver und motivierter. Jacke – Gina Tricot | Pullover – Mango | Schuhe – Deichmann | Hose – Nudie Jeans | Uhr – Daniel Wellington | Tasche – H&M | Armband – NEAT Wenn ihr Interesse daran habt, kann ich gern noch mal einen Beitrag zu meiner Morgenroutine machen. Ja/Nein/Vielleicht?