Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pampers Baby-Dry

Selbstversuch | „Guck mal, was deine Windel kann.“

/Werbung/ Meine Kinder sind beide echte Schnarchnasen, wenn sie einmal schlafen, dann so richtig. Was sich auf der einen Seite wirklich traumhaft anhört, kann sich tatsächlich auch als Nachteil erweisen, nämlich genau dann, wenn die Windel nicht hält, aber das Baby einfach weiterschläft. Beim Minimann konnte man sich darauf verlassen, dass er bei einem nassen Windelpo direkt unruhig wurde. Seine Schwester dagegen schläft, auch wenn bereits der halbe Rücken nass ist. Die neue Pampers Baby-Dry Wir haben in den letzten knapp 4 Jahren schon so einige Windelsorten ausprobiert und sind am Ende immer wieder bei Pampers Windeln gelandet. Die neue, einzigartige Luftkanaltechnologie für atmungsaktive Trockenheit der Pampers Baby-Dry sorgt bei Knopfi für trockene Nächte und einen erholsamen Schlaf. Durch die Luftkanäle kann die Luft in der Windel zirkulieren und es gelangt mehr Sauerstoff an die empfindliche Babyhaut. Die Baby-Dry Windeln wurden übrigens von OEKO-TEX auf Schadstoffe überprüft und mit dem OEKO-TEX STANDARD 100 Siegel zertifiziert. Der Minimann im Windelfieber Stellvertretend für seine Schwester durfte der Minimann letztes Wochenende die neuen Pampers Baby-Dry, die uns eigens dafür …

Momlife | Unser Einschlafritual & die neue Pampers Baby-Dry

Anezige – Es hätten bezaubernde Bilder von einem schlafenden Minimann werden können. Aber so bald ich meine Kamera in der Hand halte, holt er seine Kamera dazu (meine erste Digitalkamera, die schon lange nicht mehr funktioniert) und dann heißt es nur noch „Mama, cheese machen.“. Sein Windelturm bekam ebenfalls den Befehl: „Cheese!“ und erst nachdem, mit Papas Hilfe, auch sein kleiner Plüsch-Hase eine Windel verpasst bekam, war an so etwas wie eine Gute Nacht Geschichte zu denken. Unser Einschlaf-Ritual Wichtig ist uns, dass es so gut wie jeden Abend gleich abläuft, denn das gibt dem Minimann eine gewisse Sicherheit. Er weiß so immer was als nächstes passiert. Zuerst gehen wir gemeinsam ins Bad und putzen zusammen Zähne. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es wesentlich einfach klappt und unser Kind kooperativer ist, wenn einer von uns ebenfalls seine Zähne putzt. Das passiert dann mit weit geöffnetem Mund und großzügig ausgeführten Bewegungen, damit er sich alles gut abschauen kann. Funktioniert prima. Noch vor ein paar Monaten habe ich ihm an dieser Stelle das Lied „Zahnbürste, tanz in meinem …